Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 543 von insgesamt 827.

verkündet den Vasallen und Ministerialen der Kirche von Aquileia (vasallis et ministerialibus Aquilegensis ecclesie) den in seiner Gegenwart und an seinem Hofe auf Verlangen des Elekten Pelegrinus von Aquileia (Pelegrino Aquilegensi electo) gefällten Rechtsspruch, daß jede Entfremdung und Belehnung, die dessen Vorgänger, Patriarch Gottfried (decessor suus Gotefredus patriarcha) zur Zeit seiner Krankheit vorgenommen habe, kraftlos und nichtig sei, und befiehlt denjenigen, die in der erwähnten Zeit Besitz zu Lehen empfingen, darauf zugunsten der Kirche von Aquileia und des Elekten zu verzichten. „Quia dilecto principe nostro”.

Originaldatierung:
(Cumis VI id. Iunii)
Incipit:
„Quia dilecto principe nostro”.
Empfänger:
Aquileia

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig. fehlt; Begl. Abschr. v. 1195 Juli 17 in einem Akt des Notars Taxonius, Cividale, Museo archeologico nazionale (Pergamene capitolari Tom. II Nr. 95) (B); Abschr. aus d. 18. Jh. aus B in J.J.Liruti, Apographa de rerum Foroiuliensium historia (nicht paginiert) Nr. 632, Udine, Biblioteca comunale (Ms. 873a) (C); Abschr. aus d. 18. Jh. aus B in Friuli Feudi e Giurisdizioni (nicht paginiert), ebda. (Ms. 1012) (D). — Druck: Rubeis, Mon. eccl. Aquilejensis Sp. 640 aus B. — Reg.: Toeche 361; Stumpf 4951.

Kommentar

Zur Sache vgl. Lenel, Venez.-Istr. Studien S.127f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 456, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1195-06-08_1_0_4_3_1_543_456
(Abgerufen am 22.08.2018).