Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 488 von insgesamt 827.

verleiht wegen seiner Verdienste dem Erzbischof Wilhelm von Reggio di Calabria (Guillelmo archiepiscopo) die Grafschaft1 Bova samt Archi, Africo, Castellace und andere Besitzungen in der Ebene von San Martino bei Taurianova (civitatis Bovae comitatum cum Arce, Africi pagum, Castellacium oppidum aliaque bona ... ed altri beni nella pianura di S. Martino presso Terranova). Zeugen: Matthaeus Capuae, Riccardus Messanae, Angelus Tarenti a, Bonhomus Cosentiae, L. b Syracusarum episcopus, Bonifacius c Montisferrati marchio, Conradus dux Spoleti, Philippus eiusdem imperatoris frater.

Originaldatierung:
(Messanae dato III kal. Februarii)
Zeugen:
Zeugen: Matthaeus Capuae, Riccardus Messanae, Angelus Tarenti a, Bonhomus Cosentiae, L. b Syracusarum episcopus, Bonifacius c Montisferrati marchio, Conradus dux Spoleti, Philippus eiusdem imperatoris frater.
Empfänger:
Reggio di Calabria

Überlieferung/Literatur

Deperditum. — Hs.: Vollständiger Text der Urk. fehlt2; Regest in Spagniolo, De rebus Rheginis X, 3 pag.128, Reggio di Calabria, Museo civico. — Drucke: Weitere Erwähnungen in: Fiore da Cropani, Calabria illust.I S.146 u. II S.292; Ughelli, Italia sacra IX2 Sp. 326; Pasqua, Vitae episcop. eccl. Hieracensis pag.278 (nach einem Ms. Pasquas v. 1590); D'Avino, Cenni storici S.565; Spanò-Bolani, Storia di Reggio II S.379, ed. sec. II S.238; vgl. Scheffer-Boichorst, Urkk. u. Forsch, zu d. Regg. d. stauf. Periode (NA 24, 1899) S.201. — Reg.: Toeche 316; Stumpf 4902; Clementi 50.

Anmerkungen

  1. a ‚Riccardus Angelus Messanae‘ Spagniolo.
  2. b ‚S.‘ Spagniolo; von Scheffer-Boichorst aaO irrig zu ‚Sanctius‘ aufgelöst; der Name des Bischofs ist Laurentius, vgl. Gams, Series episcop. S. 954 u. Reg. 605.
  3. c ‚Palaeologus‘ von Spagniolo hinzugefügt. —
  4. 1 Vgl. dazu Clementi aaO Anm.2.
  5. 2 Spanò-Bolani aaO versichert, daß sein Gewährsmann, der Kanonikus Nava, diese Urk. gesehen habe und daß sie im 17. (18.) Jh. der Regia Camera della Sommaria in Neapel eingereicht worden sei; zur vergeblichen Suche nach dem vollständigen Text vgl. Scheffer-Boichorst aaO S.200f. — Nach der Notiz bei Spagniolo aaO war die Urk. mit einem goldenen Hängesiegel versehen.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 403, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1195-01-30_1_0_4_3_1_488_403
(Abgerufen am 16.08.2018).