Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 487 von insgesamt 827.

bestätigt in Anbetracht der Ergebenheit seines Getreuen Bartholomäus von Luzzi, des Grafen von Paternò und Magister Iustitiarius ganz Calabriens (Bartholomei de Lucy, comitis Paternionis, magistri iustitiarii tocius Calabrie, fidelis nostri) und auf dessen Bitte hin dem von diesem gegründeten Zisterzienserkloster S. Maria di Roccamatore zu Tremestieri bei Messina (monasterio suo Sancte Marie de Tribus Monasteriis fundato ab eodem comite in tenimento Messane ad honorem Dei et Cisterciensis ordinis) Casale Gadara im Gebiet von Milazzo (casale de Gadara situm in tenimento Melatii) samt allem Zubehör und frei von der Pflicht, einen Bewaffneten zu stellen, welche Dienstleistung nach einer Übereinkunft des genannten Grafen mit dem Grafen Tancred von Lecce auf die von ihm (dem Grafen Bartholomäus) zu Messina dem Kloster geschenkten, einzeln aufgeführten Besitzungen übertragen worden sei, erläßt dem Kloster auf Bitten des Grafen diese Verpflichtung und bestätigt ihm alle erwähnten Besitzungen samt den ringsherum liegenden Weinbergen, die dem Kloster von dem erwähnten Grafen überlassen wurden. Zeugen: Matheus Capuanus archiepiscopus, Henricus Guarmaciensis episcopus, Philippus frater noster, Henricus Calandrinus et Marcualdus senescalcus. p. m. Alberti imp. aule prothonotarii.„Cum imperialem deceat magnificentiam”.

Originaldatierung:
(apud Cotronum ...)1
Zeugen:
Zeugen: Matheus Capuanus archiepiscopus, Henricus Guarmaciensis episcopus, Philippus frater noster, Henricus Calandrinus et Marcualdus senescalcus.
Incipit:
„Cum imperialem deceat magnificentiam”.
Schreiber:
p. m. Alberti imp. aule prothonotarii.
Empfänger:
Roccamatore

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig. fehlt; Abschr. v. 1510 in Prelatiae regni — Raccolta di privilegi — T.2 fol.389'—390, Palermo, Archivio di Stato (Bibl. ms. II Nr.55) (B). — Drucke: Pirro, Sicilia sacra II Sp. 1281—1282 aus B (unvollständig) = Pirro, Sicilia sacra ed. tert. cur. Mongitore S.1288—1289. — Reg.: Toeche 321; Stumpf 4906; Clementi 49.

Anmerkungen

  1. 1 In B fehlt jede Tagesangabe, doch ergibt sich aus der Nennung des Ausstellungsortes Crotone (früher: Cotrone), Prov. Catanzaro, die Einreihung in das Itinerar des Herrschers, vgl. Regg. 407. 408. 409. Clementi aaO Anm. 1 gibt — wohl ohne Einsicht in die Hs. — als Lesung des Ausstellungsortes ‚apud Castronum‘ und will diesen mit Castineo/Centineo bei Milazzo identifizieren, doch ist wegen der Namensform in B eine solche Emendation auszuschließen. Ihre weitere Behauptung aaO, Crotone liege nicht auf dem Wege des Herrschers (Catanzaro-San Mauro Marchesato-Tarent) ist unbegründet; der Kaiser erreichte auf der direkten Straße von San Mauro die Küste bei Crotone und reiste von hier wohl — auch mit Rücksicht auf die Jahreszeit — nicht über die Höhen der Sila, sondern an der Küste entlang nach Tarent. Zu dieser Straße vgl. auch Sthamer, Hauptstraßen d. Kgr. Sizilien im 13. Jh., S. 102 f.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 402, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1195-00-00_1_0_4_3_1_487_402
(Abgerufen am 16.08.2018).