Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 471 von insgesamt 827.

nimmt auf die Intervention des Abtes Amatus (interventu ... Amati abbatis) das Kloster S. Maria di Valle Giosafat (ecclesiam Sancte Marie Vallis Iosaphat) mit allen Personen und allen Besitzungen in seinen Schutz, bestätigt ihm in Nachahmung seiner Vorgänger, der Könige Roger und Wilhelm2, seine Freiheit und seine Gewohnheiten, die es zur Zeit der genannten Könige besessen habe und wie sie im Privileg König Wilhelms (II.)3 von Sizilien enthalten seien, namentlich die Handelsfreiheit im ganzen Königreich Sizilien und die zollfreie Ausfuhr für genannte Waren aus dem Hafen von Messina, wofür die Doana zur Zeit der genannten Könige den Zolleinnehmern im Hafen von Messina (portulanis Messane) 120 Tarenen berechnet habe, verbietet, das Kloster zu beschweren oder von seinen Leuten und seinem Besitz Leistungen oder Abgaben zu verlangen und bekräftigt das Recht der Immunität für die ein- und ausfahrenden beladenen Schiffe des Klosters im Hafen von Messina. Zeugen: Matheus Capuanus archiepiscopus, Henricus Wormatiensis episcopus, Bonefacius marchio Montis Ferrati, Philippus frater noster, Rubertus de Durne. „Ad eterni regni premium”.

Originaldatierung:
(Panormi ... idibus Decembris)
Zeugen:
Zeugen: Matheus Capuanus archiepiscopus, Henricus Wormatiensis episcopus, Bonefacius marchio Montis Ferrati, Philippus frater noster, Rubertus de Durne.
Incipit:
„Ad eterni regni premium”.
Empfänger:
S. Maria di Valle Giosafat

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Palermo, Archivio di Stato (Tabulario di S. Maria Maddalena di Valle Giosafat Nr. 63) (A); Abschr. aus d. Ende d. 12. Jh., ebda. (ebda. Nr. 67) (B); Notariell begl. Abschr. in Transsumpt v. 1279 Juli 21, Catania, Museo civico (Armadio I, arca 13) (C); Abschr. aus d. Ende d. 17. Jh. in A. Amico, Diplomata monasterii S. Mariae de Valle Josaphat fol.306, Palermo, Biblioteca comunale (Ms. Qq H 11) (D). — Drucke: Stumpf, Acta imperii inedita Nr.417 (S.583—584) aus D; Garufi, Monete e conii nella storia del diritto Siculo dagli Arabi ai Martini (Arch. stor. Sic. NS 23, 1898) Doc. Nr. 4 (S. 155—156) (auch sep. ersch.) aus B. — Reg.: Toeche 302; Stumpf 4890; Kohler, Chartes de l'abbaye de Notre Dame de la Vallée de Josaphat S. 165; Clementi 33.

Anmerkungen

  1. 1 ‚MCXCV‘ A.
  2. 2 Zu den Urkk. der normann.-siz. Könige für S. Maria di Valle Giosafat vgl. Kehr, Urkk. d. norm.-siz. Könige S. 345 ff., ebda. S. 359 auch zur Echtheit.
  3. 3 Messina, 1185 April 2 (Garufi, I documenti ined. dell'epoca norm. in Sicilia Nr. 82, S. 200). — Zum Zusatz betr. die Immunität der klösterlichen Schiffe nach der Poenformel vgl. Ficker, Beitrr. z. Urkkl.II §216 (S. 50 f.) u. Clementi aaO Anm.4. — Nach Zinsmaier, Urkk. Philipps v. Schwaben u. Ottos IV. S. 24 Schrift und Diktat von PhB (= H 9); zur Form der Arenga ebda. S. 21.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 387, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1194-12-13_1_0_4_3_1_471_387
(Abgerufen am 22.08.2018).