Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 456 von insgesamt 827.

willfahrt wegen seiner Ergebenheit, wegen der Hochschätzung, die er ihm bezeigt habe, und wegen der Treue, die er dem Römischen Reich erweise und immer erwiesen habe, den Bitten seines Getreuen, des Bischofs Hildebrand von Volterra (dilectum fidelem principem nostrum Ildebrandum venerabilem Vulterranum episcopum), bestätigt diesem alles, was sein Vater (Kaiser Friedrich) dessen Vorgängern gewährt habe1, nimmt auf seine Intervention hin die bischöfliche Kirche zu Volterra mit allem gegenwärtigen und zukünftigen Besitz in seinen Schutz, bestätigt ihre Rechte und ihre aufgeführten Besitzungen, überläßt dem Bischof und seinen Nachfolgern die Gerichtsbarkeit, die Regalien und die Einziehung des Fodrum in Bistum und Grafschaft Volterra gegen die jährliche Zahlung von 30 Mark, mit Ausnahme des Jahres, da in Tuscien ein allgemeines Fodrum erhoben wird, ordnet an, daß in der Stadt Volterra, in San Gimignano, Monte Voltrajo und Casole (in civitate Vulterrana et in Sancto Geminiano et in Monte Vultraio et in Casula) Konsuln oder Rektoren nur mit Zustimmung des Bischofs gewählt werden können, gewährt diesem weitere Rechte und mehrere genannte Burgen, ermächtigt ihn, Zivil- und Strafsachen in seinem Bistum und in ganz Tuscien einem oder mehreren Richtern zur Entscheidung zu übertragen oder sie selbst zu entscheiden, ferner, Richter, Notare, Vormünder und Anwälte zu ernennen, uneheliche Söhne zu legitimieren, Befreiungen zu gewähren und an seiner (des Kaisers) Statt Appellationen in der ganzen Provinz zu entscheiden, erlaubt ihm, Güter, die er oder seine Vorgänger unrechtmäßig entfremdet haben, in Besitz zu nehmen, wenn die Besitzer auf seine Klage hin sich weigern, ihm sein Recht zu gewähren, bestimmt, daß in der Ausübung aller kaiserlichen Rechte in Bistum und Grafschaft Volterra der Bischof an seiner Statt handle, bestätigt diesem und seinen Nachfolgern die Burgen Vecchienna und Isola (castrum Vechiene ... castrum Insule) samt allem Zubehör und erklärt alle gegen das Bistum Volterra und dessen Grafschaft gerichteten bereits gegebenen oder in Zukunft erlangte Urkunden für kraftlos. Zeugen: Henricus Vormatiensis episcopus, Radulfus Sutriensis episcopus, Lodovicus dux Bawarie, Lupoldus dux Stirie, Ludovicus comes de Virtenberc, Marquardus comes de Virengen, Sifridus comes de Morle, Robertus de Durne, Hartmannus de Butingen, Wolfradus de Crutenheim, Henricus marscalcus. p. m. Alberti imp. aule protonotarii.„Imperatorie maiestatis decet eminentiam”.

Originaldatierung:
(Sutrii in Castro ... XVI kal. Septembris)
Zeugen:
Zeugen: Henricus Vormatiensis episcopus, Radulfus Sutriensis episcopus, Lodovicus dux Bawarie, Lupoldus dux Stirie, Ludovicus comes de Virtenberc, Marquardus comes de Virengen, Sifridus comes de Morle, Robertus de Durne, Hartmannus de Butingen, Wolfradus de Crutenheim, Henricus marscalcus.
Incipit:
„Imperatorie maiestatis decet eminentiam”.
Schreiber:
p. m. Alberti imp. aule protonotarii.
Empfänger:
Volterra

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig. fehlt; Abschr. in Rotulus v. 1321 aus einem Transsumpt v. 1317, Volterra, Archivio vescovile (sec. XIV dec. II Nr. 13) (B); Abschr. aus d. Ende d. 16./Anf. d. 17. Jh. aus einem Transsumpt v. 1214 Dezember 23, ebda. (Miscellanea tom. 91 pag.3—5) (C); Abschr. aus d. Ende d. 18. Jh. aus C in Ant. Ormanni, Appendice all'istoria dei vescovi di Volterra pag.137, Volterra, Biblioteca Guarnacci (Cod. 231/5838) (D). — Druck: Scheffer-Boichorst, Z. Gesch. d. XII. u. XIII. Jh. S.221—224 aus BD. — Reg.: Schneider, Reg. Volaterr. 238.

Anmerkungen

  1. 1 Vgl. die Urkk. Ks. Friedrichs I., Pavia, 1164 (Stumpf 4018 a) u. Crema, 1185 Mai 17 (Stumpf 4419). — VU: Kg. Heinrich VI., San Miniato, 1186 August 28 (Reg. 14). — Zur Erhebung des generale fodrum vgl. Brühl, Fodrum S. 690 f. u. 693 f. und zur Verleihung pfalzgräflicher Rechte an den Bischof vgl. Scheffer-Boichorst aaO S. 217 ff,
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 375, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1194-08-17_1_0_4_3_1_456_375
(Abgerufen am 22.08.2018).