Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 423 von insgesamt 827.

bekundet, daß der Reichstruchseß Marquard (familiaris noster Marquardus dapifer imperii) sein Lehen zu Mettenheim (Medenheim) und Recholz (Reicholz) mit allem Zubehör durch die Hand seines Herrn, Eberhard von Rode (per manum domini sui Everhardi de Rede), der diese Güter vom Kloster und vom Abt von Weißenburg zu Lehen trug, dem Abt Hermann und den Brüdern von Himmerod (abbati Hermanno et fratribus de Hemenrode) für 2000 Mark verpfändet habe und bestätigt diese Verpfändung. Zeugen: Symon dux Lotharingie, Otto palatinus comes Burgundie, Philippus frater noster, comes Sibertus de Werde, comes Bertoldus de Berge, comes Bertoldus de Nuwenburg, Boppo comes de Louphe, Hugo dominus Lunaris Ville, Godefridus de Wineden, Marquardus de Wilre, Heinricus de Wildenstein, Cuno de Mincemberg, Wezelo de Berge, Conradus de Rotenburg, Conradus de Anewilr, Ulricus et Heinricus de Tanne, Anshelmus de Spira, Bertoldus de Scarfemberg, Heinricus de Mestersele. „Notum facimus universis imperii nostri fidelibus”.

Originaldatierung:
(apud Trivels ... VI id. Maii)
Zeugen:
Zeugen: Symon dux Lotharingie, Otto palatinus comes Burgundie, Philippus frater noster, comes Sibertus de Werde, comes Bertoldus de Berge, comes Bertoldus de Nuwenburg, Boppo comes de Louphe, Hugo dominus Lunaris Ville, Godefridus de Wineden, Marquardus de Wilre, Heinricus de Wildenstein, Cuno de Mincemberg, Wezelo de Berge, Conradus de Rotenburg, Conradus de Anewilr, Ulricus et Heinricus de Tanne, Anshelmus de Spira, Bertoldus de Scarfemberg, Heinricus de Mestersele.
Incipit:
„Notum facimus universis imperii nostri fidelibus”.
Empfänger:
Himmerod

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig. fehlt; Unvollst. Abschr. v. ca. 1240 im Großen Rottel von Himmerode Nr.3, Speyer, Bistumsarchiv (B) (Zeugen und Eschatokoll fehlen); Unvollst. Abschr. aus d. 14. Jh. aus B im Himmeroder Rottel, München, Bayerisches Hauptstaatsarchiv (Rheinpfälzer Urkunden Nr. 1033) (C); Abschr. v. ca. 1430 im Codex maior Spirensis II fol.4', Karlsruhe, Badisches Generallandesarchiv (Abt. 67 Kopialbuch Nr. 450) (D). — Druck: Dümgé, Reg. Bad. Nr. 108 (S. 152) aus D (irrig mit Mai 9). — Reg.: Toeche 278; Stumpf 4860 (beide irrig zu Mai 9).

Kommentar

Nach Csendes, Schreiber S. 64 verfaßt von H 9 (Balduin?), während nach Zinsmaier, Urkk. Philipps v. Schwaben u. Ottos IV. S. 50 das Diktat von PhE (= H 5) stammt. — Vgl. Reg. 347.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 349, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1194-05-10_1_0_4_3_1_423_349
(Abgerufen am 22.08.2018).