Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 412 von insgesamt 827.

gestattet den Kanonikern des Liebfrauenstiftes zu Halberstadt (canonicis Sancte Marie in Halverstad), die mit allem Besitz in seinem Schutz stehen, den Ankauf von vier Hufen und ebenso vieler Hofstätten (quatuor mansos et totidem areas) zu Hergisdorf von Heinrich von Hergisdorf (a ... Henrico de Herrikesdorf), erlaubt dem genannten Heinrich den Verkauf der genannten Güter an die Kanoniker und nimmt diese Güter samt allen anderen gegenwärtigen und zukünftigen Besitzungen des Stiftes in seinen Schutz. Zeugen: „Ad salutatis nostre profectum”.

Originaldatierung:
(apud Tullede non. Martii)
Zeugen:
Zeugen: „Ad salutatis nostre profectum”.
Empfänger:
Halberstadt

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig., Magdeburg, Staatsarchiv (Stift Unser Lieben Frauen in Halberstadt Rep. U 7 Nr.17) (A). — Druck: Stumpf, Acta imperii inedita Nr.414 (S. 580—581) aus A. — Reg.: Stumpf 4850 a; Dobenecker II 954.

Kommentar

Nach Csendes, Schreiber S. 64 verfaßt und geschrieben von H 9 (Balduin?). Auch nach Zinsmaier, Urkk. Philipps v. Schwaben u. Ottos IV. S. 24 stammen Schrift und Diktat von PhB (= H 9), der aber (vgl. S. 19 f.) nicht mit Balduin zu identifizieren sei.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 338, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1194-03-07_1_0_4_3_1_412_338
(Abgerufen am 22.08.2018).