Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 410 von insgesamt 827.

nimmt das Stift Stederburg (monasterium Stederburgense) mit allen Besitzungen, die es zu Zeiten des Propstes Gerhard (Gerardi prepositi) erwarb oder zukünftig erwerben wird, in seinen Schutz, bestätigt ihm alle Schenkungen, bestimmt, daß niemand gegenüber dem Stift Herrschafts- oder Vogteirechte habe, erlaubt ihm die freie Wahl des Vogtes und bekundet, daß diese Bestimmungen mit Einverständnis der Fürsten und mit Willen des Bischofs Berno von Hildesheim (Bernonis Hildensemensis episcopi) getroffen worden seien. Zeugen: Conradus Moguntinus archiepiscopus, Liudolfus Magdeburgensis archiepiscopus, Berno Hildensheimensis episcopus, Eberhardus Mersburgensis episcopus, Gardolfus Halverstatensis episcopus, Cunradus Aquensis prepositus, Cunradus comes palatinus de Reno, Bernardus dux Saxonie, Cunradus marchio de Landesperc, Albertus marchio Misnensis, Fridericus burcravius de Nurenberc, Adolfus comes de Scowenburc, Gevehardus burcravius Magdeburgensis. p. m. Sygloi imp. aule prothonotarii.„Imperatorie maiestatis nostre titulos”.

Originaldatierung:
(apud Salfelden ... II kal. Martii)
Zeugen:
Zeugen: Conradus Moguntinus archiepiscopus, Liudolfus Magdeburgensis archiepiscopus, Berno Hildensheimensis episcopus, Eberhardus Mersburgensis episcopus, Gardolfus Halverstatensis episcopus, Cunradus Aquensis prepositus, Cunradus comes palatinus de Reno, Bernardus dux Saxonie, Cunradus marchio de Landesperc, Albertus marchio Misnensis, Fridericus burcravius de Nurenberc, Adolfus comes de Scowenburc, Gevehardus burcravius Magdeburgensis.
Incipit:
„Imperatorie maiestatis nostre titulos”.
Schreiber:
p. m. Sygloi imp. aule prothonotarii.
Empfänger:
Stederburg

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Merseburg, Deutsches Zentralarchiv Abt. Merseburg (Urkundenabteilung: Nichtmärkische Urkunden — Braunschweig Nr. 1 a) (A); Abschr. aus d. 14. Jh. im Kopialbuch des Stiftes Stederburg (Liber monasterii ss. Christophori et Iacobi Stederborgensis) fol.93, Wolfenbüttel, Landeshauptarchiv (B). — Drucke: Leibnitz, SS r er. Brunsv. I S. 866 aus B; MG SS XVI S. 228 aus B. — Reg.: Toeche 267; Stumpf 4849; Dobenecker II 952.

Kommentar

Nach Csendes, Schreiber S. 64 verfaßt und geschrieben von H 9 (Balduin?). Auch nach Zinsmaier, Urkk. Philipps v. Schwaben u. Ottos IV. S. 24 stammt das Diktat von PhB (= H 9), der aber (vgl. S. 19f.) nicht mit Balduin zu identifizieren sei; zur Form der Arenga ebda. S. 21.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 336, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1194-02-28_1_0_4_3_1_410_336
(Abgerufen am 22.08.2018).