Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 791 von insgesamt 827.

überträgt dem Abt von Orsara (di Puglia) (abbati de Ursaria) und seinem Kloster zwei Höfe im Gebiet von Tarent, Maraglione(?)1 und Mutata (Maiolanum ... et Mutatam) gegen die Zahlung von 400 Unzen.

Empfänger:
Orsara (di Puglia)

Überlieferung/Literatur

Deperditum. — Erwähnt a) in der Urk. des Bischofs Walter von Troia, Kanzlers des Königreichs Sizilien, v. 1195 Oktober 15; b) in der Urk. Ks. Heinrichs VI. v. 1196 Juni 11 für das Erzstift Tarent (Reg. 519). — Drucke: a) Scheffer-Boichorst, D. Gesetz Ks. Friedrichs II. ‚De resignandis privilegiis‘ (SB d. Preuß. Ak. d. Wiss. Berlin 1900) Urkk.anhang Nr.2 (S.153); b) Vgl. Reg. 519. — Reg.: —.

Anmerkungen

  1. 1 Vgl. dazu Clementi 90 Anm. 15. — Nach den beiden Erwähnungen wurde die Übertragung noch 1195 vom Herrscher widerrufen; Bischof Walter von Troia, durch dessen Hände und unter dessen Bürgschaft die Zahlung an den Kaiser erfolgte, verpfändete 1195 durch die erwähnte Urk. dem Abt von Orsara zum Ausgleich die Einkünfte eines bisehöflichen Hofes. Maraglione und Mutata wurden dann 1196 durch Heinrich VI. mit der erwähnten Urk. (Reg. 519) an Erzbischof Angelus von Tarent gegeben, jedoch mit der Verpflichtung, daß der Erzbischof den Abt für die geleistete Geldzahlung entschädige, vgl. auch Clementi 90 Anm.16 (wo 40 in 400 Unzen zu verbessern ist) u. Girgensohn-Kamp in QFIAB 41, 1961, S. 178 Anm. 6.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. D694, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1194-00-00_2_0_4_3_1_791_D694
(Abgerufen am 16.08.2018).