Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 416 von insgesamt 827.

schreibt auf Bitten des Abtes Konrad seinem Bruder, dem Herzog Konrad von Schwaben, wegen des entfremdeten Gutes des Klosters Ottobeuren zu Beuren (in Buron).

Originaldatierung:
(apud Wormaciam ...)
Empfänger:
Ottobeuren

Überlieferung/Literatur

Deperditum. — Hs.: Erwähnt im Chronicon Ottenburanum, vgl. Potthast I 2 S.281. — Drucke: Steichele, Archiv f. d. Gesch. d. Bisthums Augsburg II, 1859, S. 40; MG SS XXIII S. 622. — Reg.: Toeche S. 667.

Kommentar

Das Gut zu Beuren war nach dem Chron. Ottobur. aaO nach dem Tode Herzog Welfs VI. dem Kloster vom Kaiser entzogen worden und wohl dem Herzog von Schwaben zur Verwaltung übergeben worden. Das Schreiben des Herrschers hatte nicht die vom Abt gewünschte Wirkung; nach dem Bericht des Chronisten starb der Herzog, bevor er in dieser Sache tätig werden konnte. — Vgl. auch Reg. 578.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 342, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1194-00-00_1_0_4_3_1_416_342
(Abgerufen am 20.08.2018).