Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 372 von insgesamt 827.

nimmt das Stift Steingaden (monasterium in Steingademe...quia illud nostre specialiter pertinet maiestati), in dem sein Großonkel, Herzog Welf (VI.) begraben sei (in quo sepultus est quondam avunculus noster Welfo dux), samt allen Gütern und Leuten in seinen Schutz. Zeugen: „Notum facimus universis”.

Originaldatierung:
(prope Frankenvurt IIII kal.Iunii)
Zeugen:
Zeugen: „Notum facimus universis”.
Empfänger:
Steingaden

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig., München, Bayerisches Hauptstaatsarchiv (Kaiserselekt Nr.556) (A). — Druck: Mon. Boica XXIX, 1 Nr.556 (S.474) aus A. — Reg.: Toeche 236; Stumpf 4818.

Kommentar

Nach Csendes, Schreiber S. 48 verfaßt und geschrieben von H 5 (Konrad von Scharfenberg), vgl. auch Walter, Reichskanzlei S. 59. Auch nach Zinsmaier, Urkk. Philipps v. Schwaben u. Ottos IV. S. 50 stammen Schrift und Diktat von PhE (= H 5), der aber (vgl. S. 48 ff.) nicht mit Konrad von Scharfenberg zu identifizieren sei; zur Corroboratio ebda. S. 48. — Trotz ihres Privilegiencharakters ist die Urk. nur mit Ort und Tag datiert, vgl. Ficker, Beitrr. z. Urkkl.II §194 (S. 7).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 301, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1193-05-29_1_0_4_3_1_372_301
(Abgerufen am 22.08.2018).