Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 345 von insgesamt 827.

gewährt in Nachahmung seines Vaters und wegen ihrer Treue und vielfältigen Dienste den Brüdern Albert, Jakob und Alberich Vicedomini zu Como (Alberto, Iacobo et Alberico fratribus de Vicedominis Cumanis) Rechte bezüglich ihrer Landleihen (de livellis) gemäß dem zu Roncaglia (in Roncalia) gefällten Spruch2, Sicherheit ihrer Besitzungen und die ausschließliche Herrschaft über ihre Leute, bestätigt ihnen die Denare von Bellano (de Belano), mit denen er sie im Stift Lugano (in canonica de Lugano) investiert habe, ferner alle übrigen Regalien von Masino (a Mazino) bis zum (Comer) See samt den 2½ Mansen, die Landolfus Grassus aus Mailand innehat, die Regalien im Gebiet von Talamona (in territorio Talamone) samt Zubehör, in der Burg und im Dorf Morbegno, in Cosio Valtellino, Delebio, Colico, Dazio, Civo, Campovico, Traona, Mello, Cercino, Casino, Piantedo, Mantello, Dubino und anderen genannten Orten (in Castro et in villa de Morbenno et Coso et de Adelebio et de Colego et de Dacio et in concilio de Clivi et de Campovigo et de Travona et de Mantel et de Debino et de Marcelengo et de Presezo et de Luzine et de Rovoledo et de Forzone) und die Adda (Adduam) samt Zubehör von Masino bis zum (Comer) See mit allen Regalien und allen Einkünften, mit Ausnahme des kaiserlichen Fodrum und dem Besitz der Leute von Isola und Bellinzona in diesen Orten, und unter Vorbehalt des Öffnungsrechtes in allen Burgen, namentlich in der Burg Colico für sich (den Kaiser) selbst, seine Nuntien und seine Nachfolger, überläßt ihnen und ihren Erben alle Regalien in den erwähnten Burgen und Orten, die der Erzbischof von Mailand und andere aus dieser Stadt innehatten, mit allen Rechten gegen die jährlich an Epiphanias in Pavia ihm und seinen Nachfolgern zu zahlende Summe von 20 Pfund Imperialen und bekundet, daß die erwähnten Brüder sich mit ihm verbündet und zu weiteren treuen Diensten verpflichtet haben. Zeugen (presentibus testibus): „Imperialis clementia bene de se merentibus”.

 

Verbesserungen und Zusätze (1979):

Fehlt zwischen Travona und et de Mantel: et de Melle et de Circuino et de Cassino et de Plasonis.

Originaldatierung:
(Ratispone idus Ianuarii)
Zeugen:
Zeugen (presentibus testibus): „Imperialis clementia bene de se merentibus”.
Empfänger:
Vicedomini zu Como

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig. fehlt; Notariell begl. Abschr. aus d. Ende d. 12./Anf. 13. Jh., Sondrio, Biblioteca comunale (B). — Druck: Besta, Un diploma inedito di Enrico VI o (Atti del R.Istituto Veneto di scienze, lettere ed arti 67/2, 1907/08) S.811—813 aus B (zu 1192). — Reg.: Kalbfuss, Urkk. u. Regg. z. Reichsgesch. Oberit.III (QFIAB 16, 1914) S.73 Nr.11 (vgl. S.67).

Anmerkungen

  1. 1 Der Urk. fehlen alle Jahresangaben; im Hinblick auf die Nennung der Brüder Vicedomini in anderen Urkk. (vgl. Besta aaO) läßt sich das Stück eindeutig Heinrich VI. zuweisen, wegen der Intitulatio, des Ausstellungsortes und des Tagesdatums gehört es zu 1193.
  2. 2 Vgl. die Constitutio de iure feudorum (Stumpf 3827, MG Const.I Nr. 177, S. 247).
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 275, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1193-01-13_1_0_4_3_1_345_275
(Abgerufen am 20.08.2018).