Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 789 von insgesamt 827.

bekundet, daß Heinrich von Weida den Besitz, in dem die Kirche von Mildenfurth (ecclesia Mildevorsis) gelegen ist, mit der Vogtei über die Klostergüter dem Landgrafen Hermann von Thüringen aufgelassen, dieser aber dieselben ihm (dem Kaiser) resigniert habe, worauf er die Güter dem Kloster, die Vogtei darüber aber dem Landgrafen übertragen habe, der diese Vogtei wiederum an Heinrich von Weida (domino Heinrico de Wyda) verliehen habe.

Empfänger:
Mildenfurth

Überlieferung/Literatur

Deperditum. — Hs.: Regest d. heute verl. D. im Gründungsbericht des Arnold von Quedlinburg, Abschr. aus d. Anf. d.14. Jh. im Kopialbuch des Klosters Waldsassen fol. 178, München, Bayerisches Hauptstaatsarchiv (Kloster Waldsassen Lit. Nr. 17). — Drucke: Schmidt, Arnold v. Quedlinburg u. d. ält. Nachrr. z. Gesch. d. Reussischen Hauses (Zs. d. V er. f. Thüring. Gesch. u. Altertumskde NF 3, 1883) S. 492—494 = Schmidt, Ub. d. Vögte von Weida II Nachtrr.Nr.16 (S.623). — Reg.: Dobenecker II 932.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. D692, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1193-00-00_1_0_4_3_1_789_D692
(Abgerufen am 22.08.2018).