Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 324 von insgesamt 827.

befiehlt nach dem Vorgange seines Vaters, Kaiser Friedrichs1, daß niemand in der Stadt Fermo oder in Kastellen, welche die bischöfliche Kirche zu Fermo (ecclesia Firmana) gegenwärtig besitzt oder zukünftig besitzen wird, sowie in Gütern, die zum Bistum gehören, Gericht halten, Rechtssachen verhandeln oder Forderungen eintreiben darf, mit Ausnahme seines (des Kaisers) Beauftragten, der zur Einhebung des Fodrum entsandt sei, alles unter Vorbehalt der kaiserlichen Gerichtsrechte, bestimmt, daß die Einkünfte aus den genannten Gerichtsrechten dem Bischof und seinen Nachfolgern zustehen, und verbietet jedermann, das Bistum oder dessen Güter zu berauben oder zu beschweren. Zeugen: Heinricus Wormatiensis episcopus, Heinricus Pragensis episcopus, Ber(to)ldus Cicensis episcopus, Cunradus prepositus Goslarie, Cunradus dux Swevorum, Bernardus dux Saxonie, Fridericus quondam comes palatinus de Witlingesbach, Albertus comes de Werningerode, Siboto comes de Scartfelt, Ludewicus comes de Lare, Rupertus de Durne, burcravius Gebehardus de Magdeburc, Cuno de Minzenberc, Gentilis archidiaconus Firmanus, Iustinianus advocatus. Cunradus Moguntine sed. archiep. et tot. Germ. archicancellarius.p. m. Sigeloi prothonotarii.„Ratio suadet et iustitia exigit”.

Originaldatierung:
(apud castrum Hircesberc...VI kal. Novembris)
Zeugen:
Zeugen: Heinricus Wormatiensis episcopus, Heinricus Pragensis episcopus, Ber(to)ldus Cicensis episcopus, Cunradus prepositus Goslarie, Cunradus dux Swevorum, Bernardus dux Saxonie, Fridericus quondam comes palatinus de Witlingesbach, Albertus comes de Werningerode, Siboto comes de Scartfelt, Ludewicus comes de Lare, Rupertus de Durne, burcravius Gebehardus de Magdeburc, Cuno de Minzenberc, Gentilis archidiaconus Firmanus, Iustinianus advocatus.
Incipit:
„Ratio suadet et iustitia exigit”.
Schreiber:
p. m. Sigeloi prothonotarii.
Empfänger:
Fermo
Kanzler:
Cunradus Moguntine sed. archiep. et tot. Germ. archicancellarius.

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Fermo, Archivio diplomatico comunale (Perg. Nr.938) (A); 2 Abschrr. aus d. 13./14. Jh., ebda. (Cod.1030 fol.47 u. fol.118'—119) (B1 B2); Notariell begl. Abschr. v. 1349, ebda. (Perg. Nr.1284) (C). — Drucke: Ughelli, Italia sacra II2 Sp.698 = La Farina, Studi IV S.228—229. — Reg.: Böhmer 2788; Toeche 199; Stumpf 4776.

Anmerkungen

  1. 1 Vgl. die Urk. Ks. Friedrichs I., Castellarano, 1185 (März 16) (Stumpf 4414); sie ist auch VU. — Nach Csendes, Schreiber S. 63 verfaßt und geschrieben von H 9 (Balduin?).
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 257, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1192-10-27_1_0_4_3_1_324_257
(Abgerufen am 22.08.2018).