Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 305 von insgesamt 827.

bestätigt auf ihre Bitte den Leuten von Brescia (Brixiensibus) alle Bewilligungen und Versprechungen, die ihnen der Friede (von Konstanz) gewährte, und überläßt ihnen ferner alle Regalien im Bistum und im Gebiet von Brescia innerhalb genannter Grenzen, mit angegebenen Ausnahmen, darunter insbesondere das königliche Fodrum und die Appellationen, und gegen die jährliche Zahlung von zwei Mark Gold. Zeugen: Cunradus Maguntinus archiepiscopus, Wilielmus archiepiscopus Ravennas, Henricus Wormaciensis episcopus, Godefridus comes de Veihingen, Robertus de Durne et filius eius Ulricus, Hartmannus de Butingen, Wernerus de Rossewac, Cuno senior de Mincemberc et Cuno iunior filius eius, Cunradus camerarius de Walthusen et frater eius Albertus, Wolframus de Lapide, Sefridus marscalcus de Hagenowe et frater eius Wolframus, Ottebellus Mediolanensis et Arnoldus Placentinus imperialis aule iudices. „Circumspecta eminentie nostre discretio”.

Originaldatierung:
(apud Geilenhusen sexto kal. Augusti)
Zeugen:
Zeugen: Cunradus Maguntinus archiepiscopus, Wilielmus archiepiscopus Ravennas, Henricus Wormaciensis episcopus, Godefridus comes de Veihingen, Robertus de Durne et filius eius Ulricus, Hartmannus de Butingen, Wernerus de Rossewac, Cuno senior de Mincemberc et Cuno iunior filius eius, Cunradus camerarius de Walthusen et frater eius Albertus, Wolframus de Lapide, Sefridus marscalcus de Hagenowe et frater eius Wolframus, Ottebellus Mediolanensis et Arnoldus Placentinus imperialis aule iudices.
Incipit:
„Circumspecta eminentie nostre discretio”.
Empfänger:
Brescia

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig. fehlt; Abschr. aus d. 13. Jh. im Liber Potheris Brixiae fol. 11', Brescia, Biblioteca civica Quiriniana (B); Abschr. aus d. 13. Jh. im Registrum civitatis Brixiae fol.8' n. 484, ebda. (C). — Drucke: Muratori, Antiq. Italiae IV Sp. 455 — 458 wohl aus B (Signumzeile fehlt); MG Const.I Nr. 351 (S.498—501) aus B; Hist. Patr. Mon.XIX Liber Potheris Nr.12 (Sp.33—36) aus B. — Reg.: Böhmer 2784; Toeche 187; Stumpf 4763.

Kommentar

Der Text der Urk. stimmt im allgemeinen wörtlich mit demjenigen von Reg. 238 überein, doch fehlen die Bestimmungen über den mit Brescia geschlossenen Vertrag. Nach Ficker bei Böhmer, Acta imperii selecta II S. 760 Anm. ist dieser Umstand daraus zu erklären, daß der fehlende Teil „zunächst geheim bleiben sollte oder daß der Vertrag über die Vollmachten der Gesandten hinausging und für den Fall der Verwerfung sogleich die zweite Urk. (= Reg. 239) ausgefertigt wurde”, vgl. auch Wohlfarth, K. Heinrich VI. u. d. oberitalien. Städte S. 31.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 239, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1192-07-27_1_0_4_3_1_305_239
(Abgerufen am 20.08.2018).