Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 298 von insgesamt 827.

bestätigt die in seiner Gegenwart geschehene Verleihung einer dem Kloster gehörigen Mühle (molendinum iuxta Monasterium in loco qui dicitur Vellere)2 durch den Abt und die Brüder des Klosters Lorch (ex bona voluntate abbatis et fratrum de Lorche) an Dietrich von Stammheim (Theodericus de Stamheim) zu denselben Bedingungen, zu denen sie dessen Vater Konrad (Cunradus pater eius) früher vom Kloster zu Lehen hatte, insbesondere gegen einen jährlichen Zins von einer halben Mark Silber, und bestätigt, daß nach dem Tode Dietrichs die Mühle an das Kloster zurückfallen soll. Zeugen: Cunradus dux Suevie, dux Albertus de Tecke, comes Lodowicus de Helphonstain, Godefridus de Winodin, Arnoldus de Horenberc, Burchardus de Groningen, Henricus de Loreche, Engilhardus de Winesberc, filii eius Cůnradus et Engilhardus de Winesberc, Cunradus de Stoufe, Albertus de Walthusen, Cunradus de Walthusen, Egeno de Walthusen, Typoldus de Eversberc, Dipoldus de Eversberch. „Cum ecclesiarum indempnitati et earum utilitati propensius intendimus”.

Originaldatierung:
(apud Gamundiam ... XII kal. Iulii)
Zeugen:
Zeugen: Cunradus dux Suevie, dux Albertus de Tecke, comes Lodowicus de Helphonstain, Godefridus de Winodin, Arnoldus de Horenberc, Burchardus de Groningen, Henricus de Loreche, Engilhardus de Winesberc, filii eius Cůnradus et Engilhardus de Winesberc, Cunradus de Stoufe, Albertus de Walthusen, Cunradus de Walthusen, Egeno de Walthusen, Typoldus de Eversberc, Dipoldus de Eversberch.
Incipit:
„Cum ecclesiarum indempnitati et earum utilitati propensius intendimus”.
Empfänger:
Lorch

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig., Stuttgart, Hauptstaatsarchiv (Kaiserselekt H 51 Nr.22) (A). — Drucke: Crusius, Ann. Suevici II, 12 S.511—512; Petrus, Suevia eccl. S. 538—539 (zu 1193); Besold, Docum. red. monast. S. 448; Wirt. Ub. II Nr.481 (S.294—295) aus A (zu 1193). — Reg.: Böhmer 2809; Toeche 181; Stumpf 4756.

Anmerkungen

  1. 1 ‚M o C o XC o III o ‘ A.
  2. 2 Nach Vermerken aus d. 14. u. 15. Jh. auf dem Dorsus von A ist die Mühle des Klosters bei Stuttgart-Münster gemeint; der Name ‚Vellere‘ ist verschwunden. — Nach Csendes, Schreiber S. 55 verfaßt und geschrieben von H 6 (Gerard?); zum Schreiber und Verfasser vgl. auch Zinsmaier, Urkk. Philipps v. Schwaben u. Ottos IV. S. 23 u. S. 28, zur Form der Corroboratio ebda. S. 29. — Zur Arenga vgl. Walter, Reichskanzlei S. 29.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 232, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1192-06-20_1_0_4_3_1_298_232
(Abgerufen am 14.11.2018).