Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 281 von insgesamt 827.

nimmt das Hospital auf dem Großen St. Bernhard (hospitalis Sancti Bernhardi in Monte Iovis) mit allen gegenwärtigen und zukünftigen Besitzungen in seinen Schutz und verbietet, das Hospital zu bedrücken. Zeugen: „Omnium protegentium protectori domini”.

Originaldatierung:
(Geilenhusen ... tercio id. Magi)
Zeugen:
Zeugen: „Omnium protegentium protectori domini”.
Empfänger:
Großen St. Bernhard

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Archiv des Hospizes auf dem Großen St. Bernhard (A); Abschr. aus d. 15. Jh., Turin, Archivio di Stato (Sezione I, Abbazie: Gran San Bernardo, Mazzo I Nr.5) (B). — Druck: Gremaud, Docum. rel. à l'hist. du Vallais I Nr.502 (S. 520) aus A. — Reg.: Stumpf 4812a (zu 1193); Pivano, Le carte delle Gase del Grande e del Piccolo San Bernardo (Bibl. della Soc. stor. subalp.17, 1903) 36.

Anmerkungen

  1. 1 ‚M o C o XC o III‘ A, doch wegen Indiktion und Itinerar zu 1192. — Nach Csendes, Schreiber S. 105 verfaßt und wohl auch geschrieben von H 12 (einem aus der Kanzlei Friedrich Barbarossas stammenden Schreiber, Johannes E; Egger: Schreiber 18).
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 217, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1192-05-13_2_0_4_3_1_281_217
(Abgerufen am 22.08.2018).