Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 276 von insgesamt 827.

schreibt dem Papste Coelestin (Venerando in Christo patri Celestino summo Sacrosancte Romane sedis pontifici), daß er dessen, ihm durch den Abt von Casamari (per abbatem Cazemarii, virum religiosum et providum ac nobis dilectum) überbrachten Brief empfangen habe, teilt ihm mit, daß er die Bemühungen des Papstes zur Erlangung von Frieden und Eintracht zwischen dem Imperium und dem Königreich Sizilien erwogen habe, weist die Vorschläge, die ihm der erwähnte Abt zum Friedensschlusse und zu anderem (et de treugis dandis et de aliis prudenter factis) gemacht habe, mit Nachdruck zurück, erklärt, daß er solche Vorschläge zukünftig unbeachtet lassen werde, bittet in Erwägung des erstrebten Friedens und der Eintracht und damit er das Königreich Sizilien, welches widerrechtlich besetzt sei, in Frieden innehaben könne, den Papst, seine Aufmerksamkeit auf die Ausführung dieses Vorhabens zu lenken, und teilt ihm mit, daß er Nuntien an ihn absende, denen er (der Papst) von Rom nach Viterbo, Orvieto (usque Viterbium seu Urbeveterem) oder bis zu einem anderen Ort dieser Gegend entgegenkommen möge, und daß diese Nuntien, der Bischof Bertram von Metz und der Vogt Heinrich von Huneburg (dilectus princeps noster Bertrannus Metensis episcopus et fidelis noster Henricus vir nobilis advocatus de Huneburc), die er unverzüglich zu ihm senden werde, und sein Getreuer Berthold von Königsburg (fidelis noster Bertoldus de Cuningesburc), den er ohne Aufschub mit einem Heere nach Apulien vorausschicken werde, über die notwendigen Vorhaben und anderes mit ihm dort zweckmäßiger sprechen könnten als in Rom selbst. Zeugen: „Paternitatis vestre litteras”.

Originaldatierung:
(apud Hagenowe V id. Martii)
Zeugen:
Zeugen: „Paternitatis vestre litteras”.
Empfänger:
Papste Coelestin

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig. fehlt; Abschr. aus d. 18. Jh. des Lambert de Barive aus d. päpstl. Rotulus Nr. IX v. 1245, Paris, Bibliothèque Nationale (Cod. lat.8990 fol.159—159') (B). — Drucke: Huillard-Bréholles, Examen des Chartes de l'égl. Romaine (Not. et extr. des manuscrits 21, 1865) Append. Nr. 9 (S.329—330) aus B = MG Const. I Nr. 344 (S. 491—492) = Doeberl, Mon. Germ. sel. V Nr. 2 (S.1—3). — Reg.: Toeche 163; Stumpf 4741; Clementi 17.

Kommentar

Vgl. Haller, Heinrich VI. u. d. röm. Kirche (MIÖG 35, 1914) S.574f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 212, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1192-03-11_1_0_4_3_1_276_212
(Abgerufen am 22.08.2018).