Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 270 von insgesamt 827.

schreibt dem Papste Coelestin (Reverendo in Christo patri Celestino Sacrosancte Romane sedis summo pontifici), daß er die kaum glaubliche Nachricht vernommen habe, er (der Papst) habe das Kloster Montecassino (monasterium Sancti Benedicti de Monte Cassino) wegen dessen Ergebenheit gegen ihn (den Kaiser) mit dem Interdikt und die Mönche des Klosters mit der Exkommunikation belegt1, äußert sein Erstaunen darüber um so mehr, als das Kloster gemäß den Privilegien seiner Vorgänger, der Könige und Kaiser, welche er dort in Händen gehalten habe2, ihm und dem Reiche gehöre und weil er des Glaubens gewesen sei, vom Papste bei seiner Krönung dauernd Frieden und Eintracht erlangt zu haben, insbesondere, weil er damals willfährig gewesen und auch jetzt bereit sei, das zu tun, was dem Papste gefallen sollte, sendet ihm in der Erwägung, daß sein Vorgehen ohne genügende Überlegung erfolgt sei und in dieser Schärfe nicht fortdauern werde, den Bischof Bertram von Metz und den Vogt Heinrich von Huneburg (dilectum principem nostrum Bertrannum Metensem episcopum, virum prudentem ac discretum, et fidelem nostrum Henricum nobilem virum advocatum de Huneburch), bittet ihn, auf deren Ermahnung hin die gegen das erwähnte Kloster und die Mönche ergangene Entscheidung zurückzunehmen, und ersucht ihn, den Mitteilungen dieser seiner Nuntien Glauben zu schenken. „Inter variarum rerum eventus varios”.

Originaldatierung:
(apud Hagnowe II kal. Martii)
Incipit:
„Inter variarum rerum eventus varios”.

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig. fehlt; Abschr. in Transsumpt v. 1245 im päpstl. Rotulus Nr. II n. 5, Paris, Bibliothèque Nationale (Cod. lat.8989) (B); 2 Abschrr. aus d. 18. Jh. des Lambert de Barive aus B, ebda. (Cod.lat.8990 fol.94 u. fol.101'—102) (C1 C2). — Drucke: Huillard-Bréholles, Examen des Chartes de l'égl. Romaine (Not. et extr. des manuscrits 21, 1865) Append. Nr.8 (S.328—329) aus BC1 C2 = Dantier, Les monastères Beengt. d'Italie I S.499—500 = MG Const.I Nr.343 (S. 490—491). — Reg.: Toeche 158; Stumpf 4737; Clementi 16.

Anmerkungen

  1. 1 Papst Coelestin III. hatte 1191 Adenulf, Dekan von Montecassino, exkommuniziert, weil er nicht auf die Seite Tancreds treten wollte, und das Kloster mit dem Interdikt belegt, vgl. Richard v. S. Germano ed. Gaudenzi S. 66 (MG SS XIX 326; Muratori, Rer. Ital. SS nuova ed. VII, 2 S. 13) u. Ann. Casin. zu 1191 (MG SS XIX 315), vgl. auch IP VIII S. 192 Nr. 312.
  2. 2 Vgl. Reg. 152. — Vgl. auch Haller, Heinrich VI. u. d. röm. Kirche (MIÖG 35, 1914) S.574f.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 206, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1192-02-29_1_0_4_3_1_270_206
(Abgerufen am 19.08.2018).