Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 282 von insgesamt 827.

schreibt dem Abt Gottfried (Godefride abba) und dem Konvent (von Echternach ), daß er aus Verehrung für den Erzbischof Johann und für die erzbischöfliche Kirche zu Trier (Iohannis archiepiscopi et ecclesie Trevirensis) und auf Rat der Fürsten die Abtei Echternach der Trierer Kirche zu gleichem Recht übergeben habe, zu dem bisher das Reich diese besaß, löst den Abt von der Treupflicht ihm gegenüber und befiehlt ihm, die Abtei aus der Hand des Erzbischofs zu empfangen und diesem gehorsam zu sein. Zeugen: „Universitati vestre significare”.

Originaldatierung:
(Worms, vor Mai 17)1
Zeugen:
Zeugen: „Universitati vestre significare”.
Empfänger:
Echternach

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig. fehlt; Unvollst. Abschr. aus d. 13. Jh. im Liber aureus Epternacensis fol. 111', Gotha, Landesbibliothek (Cod. membr. I Nr. 71) (B). — Drucke: Martene-Durand, Vet. SS et monum. hist ... .coll. IV Sp. 454 aus B = (Hontheim) Hist. Trev. I Nr. 437 Not. b (S.626) (unvollständig); Bertholet, Hist. eccl. et civ. du duché de Luxembourg IV Preuves S.36 aus B (zu 1191); (Kremer) Orig. Nass. II S. 383—384 aus Martene-Durand; MG SS XXIII S. 65 aus B; Wampach, Gesch. d. Grundherrsch. Echternach I, 2 Nr.215 (S. 362—363) aus B. — Reg.: Toeche 168; Stumpf 4744.

Anmerkungen

  1. 1 Nach dem Liber aureus Epternacensis fol. 111' (vgl. Wampach aaO S. 362) kehrte Eb. Johann von Trier am 17. Mai (XVI kal. Iunii, dominica Exaudi ante Penthecostem) mit dem Brief vom Hoftag zu Worms zurück. — Die Übertragung der Abtei an das Erzstift Trier erfolgte nach dem Liber aureus aaO im Tausch gegen die Burg Nassau (pro concambio castri Nassouwe). — Vgl. auch Bresslau, Hb. d. Urkkl. II2 S. 41.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 218, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1192-00-00_1_0_4_3_1_282_218
(Abgerufen am 20.08.2018).