Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 254 von insgesamt 827.

nimmt die genannten Grafen von Castello (fideles nostros Ardicionem filium Guilelmi de Castello et fratres et nepotes, Ubertum de Crollamont, Guilielmum de Malparlerio et Olricum filium quondam Martini et fratres eius et Petrum filium quondam Cavalcaselle et fratres eius, abbatem de Castello, Albertum Grittam et filios Anrigacii, Guidonem de Barbavaria, Simonem et fratres eius, omnes predictos scilicet comites de Castello) samt ihrem Lehen und allen ihren gegenwärtigen und zukünftigen, beweglichen und unbeweglichen Besitzungen in seinen Schutz, bestätigt ihnen die genannten Besitzungen und Rechte und nimmt auch die Besitzungen der Bertha, der Gemahlin Mainfreds von Castello (Berte uxoris Mainfredi de Castello) in seinen Schutz. Anwesend: Albertus Vercellensis episcopus, Bonefacius Novariensis episcopus, Lanfrancus Bergamensis episcopus, dux Austrie, Anricus pincerna. „Imperialis munificentie dignitas exigit”.

 

Verbesserungen und Zusätze (1979):

Statt abbatem richtig Abbatem.

Originaldatierung:
(Laude II die mensis Decembris)
Zeugen:
Anwesend: Albertus Vercellensis episcopus, Bonefacius Novariensis episcopus, Lanfrancus Bergamensis episcopus, dux Austrie, Anricus pincerna.
Incipit:
„Imperialis munificentie dignitas exigit”.
Empfänger:
Castello

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Gallarate, Archivio dei Conti Barbavara di Gravellona (Mazzo I n. 2) (A); Abschr. aus d. 18. Jh. in Schede Sormani III fol.295—296, Mailand, Biblioteca Ambrosiana (ES IV 3) (B). — Drucke: Scheffer-Boichorst, Urkk. u. Forsch. zu d. Regg. d. stauf. Periode (NA 24, 1899) S. 161—162 aus B; Colombo, Due dipl. imp. (Viglevanum 1, 1907) Nr.2 (S.265—266) aus A (unvollständig); Colombo, Cartario di Vigevano (Bibl. della Soc. stor. subalp.128, 1933) Nr.62 (S.147—150) aus A. — Reg.: Stumpf 5097 a (ohne Datum).

Kommentar

Nach Csendes, Schreiber S. 61 geschrieben und wohl auch verfaßt von H 8 (einem italienischen Gelegenheitsschreiber). — VU: Kg. Friedrich I., Ulm, 1152 August 1 (Stumpf 3639). — In B ist die Urk. Heinrichs VI. bei der Abschrift zunächst mit der erwähnten, fast gleichlautenden Urk. Friedrichs I. verwechselt worden; später bemerkte der Abschreiber seinen Fehler und verbesserte einiges (so Fridericus in Heinricus, rex in imperator), ließ aber die aus der Urk. Friedrichs I. übernommenen Empfänger stehen. — Zum Itinerar und zum ersten Auftreten der Datierung nach fortlaufenden Monatstagen vgl. Scheffer-Boichorst aaO S. 160f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 193, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1191-12-02_1_0_4_3_1_254_193
(Abgerufen am 19.08.2018).