Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 227 von insgesamt 827.

nimmt den Erwählten Adinolf von Rieti (Adinolfum Reatine ecclesie venerabilem electum) mit der bischöflichen Kirche und dem Klerus in seinen Schutz, bestätigt ihm alle Besitzungen und befreit ihn von allen ungerechtfertigten Abgaben, die namentlich von den Konsuln und der Gemeinde Rieti und von anderen beansprucht wurden, behält sich aber das königliche Fodrum vor, das nur ihm selbst oder seinem eigens1 dazu bestimmten Nuntius und in einem Umfang zu leisten sei, der die bischöfliche Kirche und ihre Leute nicht zu sehr beschwere. Zeugen: „Si religiosis personis et Christi ecclesiis”.

Originaldatierung:
(Reate ... XII kal. Octubris)
Zeugen:
Zeugen: „Si religiosis personis et Christi ecclesiis”.
Empfänger:
Rieti

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig., Rieti, Archivio capitolare (Arm. IV fasc. B Nr.2) (A). — Druck: Stumpf, Acta imperii inedita Nr.501 (S.700—701) aus A. — Reg.: Toeche 133; Stumpf 4710.

 

Verbesserungen und Zusätze (1979):

Weiterer Druck bei: Michaeli, Memorie storiche della Città di Rieti Vol. II Documenti Nr. X (S. 278-280).

Anmerkungen

  1. 1 specialiter A (nicht spiritualiter, wie im Druck). Damit werden die Folgerungen hinfällig, die Brühl, Fodrum S. 697 f. u. Anm.593 zog und die ihn zur Annahme einer „vergeistigten Fodrumerhebung” führten. — VU: Ks. Friedrich I., Agello, 1177 Dezember 31 (Stumpf 4238), vgl. auch Walter, Reichskanzlei S. 29.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 167, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1191-09-20_1_0_4_3_1_227_167
(Abgerufen am 16.08.2018).