Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 221 von insgesamt 827.

bestimmt, daß dem Marienstift zu Aachen (capellam nostram Aquensem) zukünftig wieder der volle Ertrag an Wein und Getreide aus dem Hofe Sinzig (in curte Senzicha) zufließen soll, wobei die Kanoniker zwei Drittel und der Propst ein Drittel des Ertrages erhalten sollen, unbeschadet der Herbergs- und Dienstleistungsrechte des Propstes. Zeugen: p.m. magistri Henrici prothonotarii. — „Imperialis propositi nostri est”.

Originaldatierung:
(in castris circa Neapolim ... VI id. Iunii)
Zeugen:
Zeugen: p.m. magistri Henrici prothonotarii. — „Imperialis propositi nostri est”.
Empfänger:
Aachen

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Düsseldorf, Staatsarchiv (Aachen — St. Marien Urk. Nr. 18) (A); Abschr. aus d. 13. Jh. im Kopialbuch von St. Marien pag.36, Aachen, Stadtarchiv (Hs. 333) (B); Abschr. aus d. 2.H. d. 14. Jh. im Kopialbuch des Marienstiftes fol.44', Düsseldorf, Staatsarchiv (Aachen — St. Marien Rep. u. Hss. Nr.4) (C). — Drucke: Quix, Cod. dipl. Aquensis I, 1 Nr. 39 (S.27) aus B; Lacomblet, Ub. f. d. Gesch. d. Niederrh.I Nr.528 (S.369) aus A. — Reg.: Toeche 130; Stumpf 4707; Clementi 12.

 

Verbesserungen und Zusätze (1979):

Neuer Druck: Meuthen, Aachener Urkunden Nr. 42 (S. 223-224) aus A (mit Lesarten der Abschriften, Vorbemerkung und Lit).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 161, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1191-06-08_1_0_4_3_1_221_161
(Abgerufen am 22.08.2018).