Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 189 von insgesamt 827.

nimmt das Kloster S. Maria di Montepiano (monasterium Sancte Marie de Monteplano) mit allem Zubehör, allen Personen und allen beweglichen und unbeweglichen, gegenwärtigen und zukünftigen Besitzungen, namentlich mit dem Hofe Casio (curtem unam que vocatur Casi) in seinen Schutz, erlaubt dem Kloster und den Mönchen, in den Flüssen nach ihrem Belieben Mühlen zu errichten, und befreit die bereits erbauten oder noch zu errichtenden Mühlen von jeder ungebührlichen Abgabe. Zeugen: „Ex regalis munificentie nostre benignitate”.

Originaldatierung:
(Prati ... XII kal. Martii)
Zeugen:
Zeugen: „Ex regalis munificentie nostre benignitate”.
Empfänger:
Montepiano

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Florenz, Archivio dei Conti Bardi (Nr. 152) (A); Abschr. v. 1670 in Spogli del Senatore Carlo Strozzi FF 1228 pag.36, Florenz, Biblioteca nationale (Magliabecchiana XXXVII 300) (B). — Faks.: Piattoli, Le carte del monastero di S.Maria di Montepiano (Regg. Chart. It.30) Tav.XV. — Drucke: Kehr, Aus Coltibuono u. Montepiano (QFIAB 10, 1907) S.368—369 aus B; Piattoli aaO Nr.205 (S.385—386) aus A. — Reg.: —.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 132, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1191-02-18_3_0_4_3_1_189_132
(Abgerufen am 16.08.2018).