Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 174 von insgesamt 827.

bekundet, daß er den genannten Konsuln von Piacenza (consulibus Placentinorum, scilicet Francesco Albrico vicedomino, Antonio de Fontana, Oberto Gnachio) namens ihrer Stadt die Reichsbesitzungen Borgo San Donnino und Bargone (Burgum Sancti Donnini et Bargonum) mit allem Zubehör und allen Rechten gegen 1000 Pfund verpfändet habe, trifft Bestimmungen über die Eide, welche die Leute der beiden Orte, unter Vorbehalt ihrer Treue ihm gegenüber, den Leuten von Piacenza zu leisten haben, über die eventuelle Auslösung des Pfandes durch ihn oder seine Nachfolger und über die Eidesleistung der Leute von Piacenza, überläßt diesen für die Dauer der Verpfändung alle Einkünfte aus den beiden Orten und verspricht, diese Verpfändung nach seiner Kaiserkrönung auf Verlangen zu erneuern1. Zeugen: Wilielmus Astensis episcopus Ravennas electus, Dietherus imperialis aule cancellarius, Heinricus imperialis aule prothonotarius, Robertus de Dorne, Craft de Bockesberch, Rodolfus camerarius, Heinricus de Lutra, Otto Cendadarius, Passaguerra regalis aule iudices. p. m. magistri Heinrici imp. aule prothonotarii.„Profitemur nos pignori obligasse”.

 

Verbesserungen und Zusätze (1979):

Lies richtig in der Zeugenreihe „Francescus,” da es sich um zwei Personen handelt.

Originaldatierung:
(Laude XII kal. Februarii)
Zeugen:
Zeugen: Wilielmus Astensis episcopus Ravennas electus, Dietherus imperialis aule cancellarius, Heinricus imperialis aule prothonotarius, Robertus de Dorne, Craft de Bockesberch, Rodolfus camerarius, Heinricus de Lutra, Otto Cendadarius, Passaguerra regalis aule iudices.
Incipit:
„Profitemur nos pignori obligasse”.
Schreiber:
p. m. magistri Heinrici imp. aule prothonotarii.
Empfänger:
Piacenza

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig. fehlt; Notariell begl. Abschr. aus d. Ende d. 13./Anf. d. 14. Jh. im Registrum magnum communis Placentie fol. 13'—14, Piacenza, Archivio comunale (B); Abschr. aus d. Anf, d. 14. Jh. aus B im Registrum parvum fol.8, ebda. (C). — Drucke: Poggiali, Mem. stor. della città di Piacenza V S. 6—8 aus B; Affò;, Storia della città di Parma III Append. Nr. 1 (S. 299—300) aus B = (nuov. ed.) III Append. Nr. 1 (S.263—264); Corna-Ercole-Tallone, Il registrum magnum I (Bibl. della Soc. stor, subalp.95, 1921) Nr.31 (S.34—35) aus BC. — Reg.: Böhmer 2748; Toeche 94; Stumpf 4670.

Anmerkungen

  1. 1 Vgl. dazu Reg. 159. — Zum Fehlen der Rekognition des Kanzlers vgl. Ficker, Beitrr. z. Urkkl.II §327 (S. 232). — Nach Csendes, Schreiber S. 55 wahrscheinlich von H 6 (Gerard?) geschrieben. — Vgl. Regg. 119 u. 118.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 117, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1191-01-21_1_0_4_3_1_174_117
(Abgerufen am 22.08.2018).