Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 765 von insgesamt 827.

erstattet dem Hugo de Feniculo 1, Sohn des Thomas, die Baronie Feniculum zurück.

Empfänger:
Feniculo

Überlieferung/Literatur

Deperditum. — Erwähnt in der Urk. Ks. Friedrichs II., im Lager vor Giato, 1223 Juli (BF 1502) für das Kloster S. Sofia zu Benevent. — Druck: Winkelmann, Acta imperii inedita I Nr.257 (S. 233—235). — Reg.: Clementi 147.

Anmerkungen

  1. 1 Zur Lage der Baronie Feniculum (südwestl. v. Benevent), deren Ortsname verschollen ist, vgl. Schneider, Toscanische Studien V (QFIAB 13, 1910) S. 19 Anm. 3. — Die Erwähnung in BF 1502, Kaiser Heinrich habe die Rückerstattung ‚per privilegium suum, quod inde apparet apodexa propria confirmatum‘ vollzogen, legt die Vermutung nahe, daß die Urkunde kurz nach dem Hoftag zu Capua (vgl. Reg. 575) Ende 1196/Anfang 1197 ausgestellt wurde. — Die Baronie Feniculum war vom Kaiser zunächst dem Kloster S. Sofia zu Benevent übertragen worden (vgl. Reg. 667; auch die Kaiserin Konstanze bestätigte diese Schenkung, vgl. Ries 51), doch hatte sich die Abtei, nach der Erwähnung in BF 1502, nicht in den Besitz des Gutes setzen können.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. D668, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1191-00-00_5_0_4_3_1_765_D668
(Abgerufen am 19.08.2018).