Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 717 von insgesamt 827.

verbietet allen Bürgern von Speyer (universis civibus Spirensibus) auf die Klage, die der Bischof von Speyer (dilectus noster Spirensis episcopus) vor ihm erhoben habe, vor der Fällung eines Urteils durch den Bischof und seine Richter an ihn (den Kaiser) oder an einen anderen Richter zu appellieren, und trifft Bestimmungen über das Verfahren bei Appellationen. Zeugen: „Conquestus est nobis”.

Zeugen:
Zeugen: „Conquestus est nobis”.
Empfänger:
Speyer

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig. fehlt; Abschr. aus d. 2. H. d. 13. Jh. im Codex minor Spirensis fol.17', Karlsruhe, Badisches Generallandesarchiv (Abt.67 Kopialbuch Nr.448) (B); Abschr. aus d. 18. Jh. aus B, Speyer, Staatsarchiv (Reichsstadt Speyer Urk. Nr.3) (C). — Drucke: Mon. Boica XXXI, 1 Nr.232 (S.443—444) aus C; Dümgé, Reg. Bad. Nr.107 (S.152) aus B = MG LL II S. 568 (zu 1193); Remling, Ub. z. Gesch. d. B ff. v. Speyer I Nr. 111 (S. 126); Hilgard, Urkk. z. Gesch. d. Stadt Speyer Nr. 19 (S.23) aus B; MG Const.I Nr. 335 (S.478) aus B = Zeumer, Quellensammlg. z. Gesch. d. dt. Reichsverfassung I Nr.20 (S. 22—23) = I2 Nr.22 (S.27). — Reg.: Toeche 492; Stumpf 5090.

Anmerkungen

  1. 1 Ohne Daten, mit der Intitulatio ‚H(einricus) Dei gracia Romanorum imperator et semper augustus‘.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 620, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1191-00-00_2_0_4_3_1_717_620
(Abgerufen am 20.08.2018).