Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 194 von insgesamt 827.

schreibt den Leuten von Massarosa (hominibus de Massagrosa) auf die Klage, welche die Domkanoniker von Lucca (venerabiles viri canonici Lucenses) vor ihm erhoben haben, daß gemäß den Privilegien seiner Vorgänger2, insbesondere seines verstorbenen Vaters, Kaiser Friedrichs3, Gebiet und Leute von Massarosa samt allem Zubehör zur Gerichtsbarkeit und zur Herrschaft der erwähnten Kanoniker gehören, befiehlt ihnen, diesen als ihren Herren in allem zu gehorchen, erklärt die Urkunde4, welche die Leute von Massarosa von ihm erlangten, als den erwähnten Privilegien entgegenstehend für nichtig, bestätigt die Entscheidung, die durch den Bischof R(oland) von Luni und andere Genannte (per R.Lunensem episcopum, G.Lucanum archipresbiterum, magistrum Henricum Lucanum canonicum, G. quondam Paganelli tunc Lucanum potestatem et B. iudicem) mit Zustimmung beider Seiten gefällt wurde, wie sie in der Aufzeichnung des Notars Wilhelm (Guilielmi notarii) enthalten sei, fordert sie auf, dieser Entscheidung Folge zu leisten oder die darin festgesetzte Strafe innerhalb eines Monats zu zahlen und befiehlt ihnen, gemäß ihrem Versprechen ihm zur Romfahrt bis zum nächsten Sonntag5 nach San Quirico (ad Sanctum Quiricum) vier gutbewaffnete Fußsoldaten mit Willen der Kanoniker zu senden. Zeugen: „Venientes ad presentiam nostram”.

Originaldatierung:
(Pisis ... die kal. Octubris)1
Zeugen:
Zeugen: „Venientes ad presentiam nostram”.
Empfänger:
Lucca

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig.(?), Lucca, Archivio capitolare (C.C. Nr.21) (A); Abschr. aus d. 13.Jh., ebda. (C.C. Nr.3) (B); Abschr. v. 1374 November 22, ebda. (Cod. P XXXI fol.6') (C). — Druck: Stumpf, Acta imperii inedita Nr.401 (S.662—563) aus A. — Reg.: Stumpf 4685 a; Guidi-Parenti, Regesto del Capitolo di Lucca III (Regg. Chart. It. 18) 1629.

Anmerkungen

  1. 1 ‚M o C o LXXX o ‘ A, die letzten Schäfte stehen auf Rasur; das ganze Datum von anderer Hand nachgetragen. Die Echtheit von A erscheint zweifelhaft.
  2. 2 Vgl. dazu die Urk. Ks. Heinrichs V., Speyer, 1123 Februar 10 (Stumpf 3188) u. Schneider, Reichsverwaltung S. 231 f. u. Anm. 1.
  3. 3 Vgl. die Urk. Ks. Friedrichs I., Lucca, 1178 Januar 25 (Stumpf 4242).
  4. 4 Diese Urk. ist verl., vgl. Reg. 664.
  5. 5 Nach dem Itinerar (vgl. Reg. 141) wohl der 10. März.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 137, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1191-00-00_1_0_4_3_1_194_137
(Abgerufen am 22.08.2018).