Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 135 von insgesamt 827.

schreibt dem Papste Clemens (Reverendo in Christi patri Clementi Sancte Romane ecclesie summo pontifici), daß er durch dessen Brief, den die königlichen Nuntien, der Protonotar H(einrich) und der Propst F(riedrich) (per fideles nostros nuntios H. imperialis aule prothonotarium et F. prepositum), überbracht hatten wie auch durch den Brief des Papstes, den ihm dessen Nuntien, die Kardinäle P(etrus tit. S.Petri ad Vincula) und J(ordanus tit. S.Pudentianae), und Leo de Monumento (nuntii sanctitatis vestre P. et I. cardinales Sancte Romane ecclesie ac fidelis noster vir nobilis Leo de Monumento) übermittelt hatten und durch deren mündliche Äußerungen erfahren habe, daß er bereit sei, ihn und seine Gemahlin, Königin Konstanze, ohne weitere Verzögerung zu krönen, daß aber Hemmnisse, über welche die Überbringer dieses Briefes, der Protonotar H(einrich), Leo de Monumento und Gerlach von Isenburg (H. imperialis aule protonotarius et nobiles viri Leo de Monumento ac Gerlacus de Isemburc) Näheres mitteilen würden, ihn bisher an seinem Vorhaben gehindert hätten, mit seiner Gemahlin ohne Verzug zur Krönung zu kommen, bittet den Papst wegen der Krönung um nähere Mitteilungen, versichert sein Bestreben, dem Papst und den Kardinälen gefällig zu sein, das Recht der Römischen Kirche zu verteidigen und zu bewahren und bei seiner Krönung alles das zu leisten, was sein Vater, Kaiser Friedrich, und seine übrigen Vorgänger aus alter Gewohnheit dem Hl. Petrus und der Römischen Kirche geleistet haben und bittet den Papst, den mündlichen Äußerungen seiner erwähnten Nuntien Vertrauen zu gewähren und sie so bald als möglich wieder zu ihm zurückzusenden. Zeugen: „Ex litteris per fideles nostros”.

Originaldatierung:
(Veingen XIIII kal. Maii)
Zeugen:
Zeugen: „Ex litteris per fideles nostros”.
Empfänger:
Papste Clemens

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig. fehlt; Abschr. aus d. 18. Jh. des Lambert de Barive aus d. päpstl. Rotulus v. 1245 Nr. IX, Paris, Bibliothèque Nationale (Cod. lat.8990 fol.161—161') (B). — Drucke: Huillard-Bréholles, Examen des Chartes de l'égl. Romaine (Not. et extr. des manuscrits 21, 1865) Append. Nr. 5 (S.325—326) aus B = Toeche, K. Heinrich VI., 1. Beilage S. 520—521 = MG Const. I Nr. 324 (S. 462—463). — Reg.: Toeche 65; Stumpf 4642.

Kommentar

Vgl. den Brief Ks. Friedrichs I. an Papst Clemens v. 1189 April 10 (Stumpf 4514, MG Const.I Nr. 323, S. 461—462) u. Haller, Heinrich VI. u. d. röm. Kirche (MIÖG 35, 1914) S.70f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 84, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1189-04-18_1_0_4_3_1_135_84
(Abgerufen am 12.12.2018).