Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 132 von insgesamt 827.

restituiert dem Papste Clemens (in Christo karissimo patri Clementi Sancte Romane ecclesie summo pontifici) allen Besitz, den Papst Lucius (III.) in der Stadt Orvieto (in civitate Urbevetana) besessen habe, löst diejenigen, die zuvor dem Papste Lucius geschworen hatten, von dem ihm geleisteten Eid, löst die Leute von Viterbo (Viterbienses) vom Eide und erstattet sie dem Papste zurück, restituiert ferner dem Papst Clemens Corneto, Vetralla, Orte, Narni, Amelia, Tusculum und Terracina (quoad possessionem Cornetum, Veteralam, Ortam, Narnium, Amelium, Tusculanum, Terracinam), löst die Leute dieser Orte von dem ihm geleisteten Eid, löst alle Städte, Kastelle, Befestigungen, Dörfer und Barone, die ihm nach dem Tode des Papstes Lucius einen Eid geschworen haben und zuvor weder seinem Vater noch ihm (dem König) verpflichtet waren, von diesem Eide und erstattet sie dem Papste zurück, alles unter Vorbehalt der Rechte des Reiches, und befiehlt ihnen, dem Papste zu schwören und ihm als ihrem Herrn zu gehorchen, verbietet bei Strafe des königlichen Bannes, diese Rückerstattung zu hindern, restituiert ferner dem Papst Clemens alles Recht, das Papst Lucius in Tivoli (in civitate Tiburtina) besessen habe, unter Vorbehalt der Treue, welche diese Leute seinem Vater und jüngst auch ihm (dem König) versprochen haben, wie auch unter Vorbehalt der Eigen- und Besitzrechte des Reiches, erstattet dem Bischof von Massa den Schaden, der ihm in der Stadt Massa (in civitate Massanensi) zugefügt wurde, ebenfalls unter Vorbehalt der Rechte des Reiches, restituiert dem Kardinal (-Diakon) Iacinthus (Iacinto cardinali) (von S.Maria in Cosmedin) Petrognano und Cincella (Petronianum et Cincellam) und gibt seinen Nuntien, dem Propst Siglous und dem (Hof-) Richter Lothar (preposito Sygloo et Lotario iudici) Vollmacht zur Ausführung dieser Anordnung. Zeugen: „Restituimus in Christo karissimo patri Clementi”.

Originaldatierung:
(apud Argentinam III non. Aprilis)
Zeugen:
Zeugen: „Restituimus in Christo karissimo patri Clementi”.
Empfänger:
Papste Clemens

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig. fehlt; Abschr. aus d. 13. Jh. im Liber instrumentorum communis Urbevetani (Codex Titolario) fol.25', Orvieto, Archivio comunale (B); Abschr. aus d. Ende d. 13.Jh. aus B im Codex de Bustoli fol.112, ebda. (G). — Drucke: Orioli, Florilegio viterbese III (in: Giornale Arcadico di scienze, lettere ed arti 136, 1854) Nr. 4 (S. 139—140) wohl aus B; Ficker, Urkk. z. Reichs- u. Rechtsgesch. It. Nr.174 (S.215—216) aus B u. Orioli (irrig mit IIII nonas Aprilis); Ciampi, Cron. e Stat. della città di Viterbo S.316—317; Fumi, Cod. dipl. della città d'Orvieto Nr.58 (S. 38—39) aus B; MG Const. I Nr.322 (S.460—461) aus B u. Orioli. — Reg.: Toeche 64; Stumpf 4640.

Kommentar

Vgl. Reg. 84 sowie Ficker, Forsch, z. Reichs- u. Rechtsgesch. It. II §337 (S. 308 ff.), Haller, Heinrich VI. u. d. röm. Kirche (MIÖG 35, 1914) S. 451 ff., Lenel, D. Konstanzer Frieden u. d. Italienpolitik Friedrichs I. (HZ 128, 1923) S. 251 ff., Kauffmann, D. italien. Politik Ks. Friedrichs I. S. 143 ff. u. von der Nahmer, Reichsverwaltung S. 155.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 83, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1189-04-03_1_0_4_3_1_132_83
(Abgerufen am 22.08.2018).