Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 121 von insgesamt 827.

belehnt den Grafen (Balduin) von Hennegau (comiti Hanoniensi) mit der neugeschaffenen Markgrafschaft Namur, erhebt ihn zum Reichsfürsten und bekundet, daß ihm der Graf Hominium geleistet habe. Zeugen: sub testimonio principum scilicet domini Conrardi Maguntiensis archiepiscopi et Conrardi comitis palatini Reni et episcopi Wormaciensis et episcopi Spirensis et aliorum multorum, Roberti comitis de Nassoa, a comitis de Linenghis et Roberti de Dorna et Iohannis cancellarii et ministerialium, scilicet Wernerii de Bollanda, Cononis de Minseberch, F(riderici) de Husa, Hunfridi de Falconis Petra et aliorum multorum tam nobilium quam ministerialium.

Originaldatierung:
(die tercia ante natale Domini ... apud Wormaciam)
Zeugen:
Zeugen: sub testimonio principum scilicet domini Conrardi Maguntiensis archiepiscopi et Conrardi comitis palatini Reni et episcopi Wormaciensis et episcopi Spirensis et aliorum multorum, Roberti comitis de Nassoa, a comitis de Linenghis et Roberti de Dorna et Iohannis cancellarii et ministerialium, scilicet Wernerii de Bollanda, Cononis de Minseberch, F(riderici) de Husa, Hunfridi de Falconis Petra et aliorum multorum tam nobilium quam ministerialium.
Empfänger:
Hennegau

Überlieferung/Literatur

Deperditum. — Erwähnt im Chronicon Hanoniense des Giselbert von Mons, vgl. Potthast I 2 S. 531. — Drucke: Gisleberti Chron. Hannoniae ed. Chasteler S. 193—194; Recueil des Hist. des Gaules et de la France, nouv. éd. XVIII S. 397; MG SS XXI S.564—565 = MG SS rer. Germ. ed. Arndt S. 206; La Chron. de Gislebert de Mons ed. Vanderkindere S.232. — Reg.: Toeche 57; Stumpf 4633.

Anmerkungen

  1. a Lücke. — Aus dem Bericht Giselberts ist nicht mit Sicherheit zu entnehmen, ob der — auf Befehl des Kaisers vorläufig geheim zu haltende (vgl. Giselbert aaO) — Belehnungsakt schriftlich fixiert wurde. — Vgl. auch Reg. 109.
Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 73, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1188-12-23_1_0_4_3_1_121_73
(Abgerufen am 20.08.2018).