Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 110 von insgesamt 827.

bekundet, daß in dem Rechtsstreit zwischen den Kanonikern der bischöflichen Kirche zu Toul (inter canonicos Tullensis ecclesie maioris) einerseits und dem Grafen Matthäus von Toul, seinem Verwandten (Matheum comitem Tullensem consanguineum nostrum) andererseits über die Leute von Aouze (de hominibus de Aquosa) durch einen Spruch seines Hofes entschieden worden sei, daß der erwähnte Graf an den erwähnten Leuten kein Recht besitze oder besessen habe und er auch niemanden mit ihnen belehnen könne, bekundet ferner, daß auf die Verkündigung des Spruches hin der erwähnte Graf in seiner Gegenwart auf die erwähnten Leute zugunsten der Kanoniker verzichtet habe und in öffentlicher Versammlung bekannt habe, an diesen Leuten kein Recht zu besitzen, und bekundet schließlich, daß wegen der Forderung von 19 Pfund und 12 Schillingen, welche die Kanoniker gegen den Grafen Hugo von Vaudémont (de comite Hugone de Vadesmunt) vorgebracht hatten, ein Vergleich geschlossen worden sei und der erwähnte Graf geschworen habe, die Kanoniker und ihre Besitzungen zukünftig nicht zu belästigen und in dem Falle, daß seine Leute den Kanonikern ein Unrecht zufügen sollten, dieses innerhalb von 15 Tagen wiedergutzumachen. Zeugen: Petrus Tullensis episcopus, Simon dux Lotoringie consanguineus noster, Fredericus dux de Bites consanguineus noster, Albertus comes de Dasburch, Henricus de Castre quondam Verdunensis episcopus, Otto de Huneburch, Varnerius de Bonlant. „Rationi consentaneum est et iuris congruit equitati”.

Originaldatierung:
(in palatio Tullensi ... IIII non. Marcii)
Zeugen:
Zeugen: Petrus Tullensis episcopus, Simon dux Lotoringie consanguineus noster, Fredericus dux de Bites consanguineus noster, Albertus comes de Dasburch, Henricus de Castre quondam Verdunensis episcopus, Otto de Huneburch, Varnerius de Bonlant.
Incipit:
„Rationi consentaneum est et iuris congruit equitati”.
Empfänger:
Toul

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig., Nancy, Archives départementales de Meurthe-et-Moselle (2 F 3 Nr.6) (A). — Drucke: Calmet, Hist. éccl. et civ. de Lorraine II Preuves Sp. 402—403; (Baleicourt) Traité hist. et crit. sur l'origine et la genealogie de la maison de Lorraine, Preuves Nr. 23 (S. 80—82); Benoit, Hist. eccl. et polit ... de Toul S. 30—31. — Reg.: Böhmer 2732; Toeche 51; Stumpf 4627.

 

Verbesserungen und Zusätze (1979):

Weiterer Druck: Calmet, Hist. eccl. et civile de Lorraine (éd. sec.) VI (1757) preuv. col. 60f. (nach Krüger, Zur Politik Heinrichs VI. in Oberlothringen S. 69 Anm. 55). – Vgl. auch Krüger aaO S. 67.

Kommentar

Geschrieben von H 3 (einem wahrscheinlich in Oberitalien beheimateten Gelegenheitsschreiber) (Csendes).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 66, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1188-03-04_1_0_4_3_1_110_66
(Abgerufen am 19.08.2018).