Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 89 von insgesamt 827.

nimmt das Kloster S.Cassiano zu Montescalari (monasterium Sancti Cassiani de Monte Scalario), den Abt Benedikt (abbatem ... Benedictum) mit allen Klosterangehörigen und mit allen gegenwärtigen und zukünftigen Besitzungen in seinen Schutz, bestätigt ihm den Besitz aller Baulichkeiten im Arno (in flumine Arni) oder in anderen Flüssen, erlaubt ihm den Bau eines Kanals vom Arno zum Kloster und die Errichtung jeglicher Bauten im Arno und in anderen Flüssen, bestimmt, daß sonstige Personen nur mit Einwilligung des Abtes solche Bauten errichten dürfen und verbietet, den Abt, die Brüder oder die Leute von Villa di Mezzano (homines de Villa de Mezano) mit Abgaben zu behelligen. Zeugen: Orlandus abbas Sancti Michaelis de Podio Bonicii, Rodulfus imperialis aulae prothonotarius, comes Robertus de Nassow, Fredericus dux Biets, Robertus de Dorna, comes Guido, Conradus de Amera, Phillipus de Bonlant, Guido et Orlandinus vicecomites de Ficiclo. „Cum omnium fidelium petitionibus”.

Zeugen:
Zeugen: Orlandus abbas Sancti Michaelis de Podio Bonicii, Rodulfus imperialis aulae prothonotarius, comes Robertus de Nassow, Fredericus dux Biets, Robertus de Dorna, comes Guido, Conradus de Amera, Phillipus de Bonlant, Guido et Orlandinus vicecomites de Ficiclo.
Incipit:
„Cum omnium fidelium petitionibus”.
Empfänger:
Montescalari

Überlieferung/Literatur

Hs.: Orig. fehlt; Unvollst. Abschr. (Nachzeichnung in dipl. Minuskel) aus d. 13. Jh., Florenz, Archivio di Stato (Diplomatico — Fondo Badia di Ripoli) (B). — Drucke: Lami, Delic.erudit. IV S.191—193 aus B = La Farina, Studi IV S.191—192. — Reg.: Toeche 36; Stumpf 4612.

Kommentar

Der Urk. fehlen Intitulatio und alle Daten. Wegen der Übereinstimmung der Arenga und des folgenden Satzes mit Reg. 15 (für die Kongregation von Vallombrosa), des weiteren Textes — bis auf die in Reg. 47 fehlende Abgabeverpflichtung — mit Reg. 46 (für das Vallombrosanerkloster S. Salvi in Paratinula) und wegen der kanzleiwidrigen Invocatio ‚In nomine patris et filii et spiritus sancti‘ äußerte schon Scheffer-Boichorst, NA 24, 1899, S. 170 f. starke Bedenken gegen die Echtheit, ohne die Überlieferung zu kennen. Die Hs. (B), eine ungeschickte Nachzeichnung, sucht den Anschein eines echten Orig. zu erwecken; sie ist wohl mindestens als formale Fälschung anzusehen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 47, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1187-00-00_1_0_4_3_1_89_47
(Abgerufen am 22.08.2018).