Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen die Regesten 401 bis 450 von insgesamt 827

Anzeigeoptionen

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 328

(1193) Dezember 20, Gelnhausen

schreibt den Erzbischöfen, Bischöfen, Grafen, Baronen, Rittern und allen anderen Getreuen des Königs Richard von England (dilectis suis archiepiscopis, episcopis, comitibus, baronibus, militibus et universis aliis fidelibus Ricardi illustris regis Anglie), daß er den Tag der Freilassung des...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 329

(1193) — —, —

bestätigt durch ein Privileg (carta sua) dem König (Richard) von England (regi Anglie) die Provence, Vienne und das Viennois, Marseille, Narbonne, Arles, Lyon oberhalb der Rhone bis zu den Alpen und alles, was er (der Kaiser) in Burgund besitze, sowie die Vasallitäten des Königs von Aragon,...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 330

1194 Januar 2, Würzburg

bekundet, daß Bischof Heinrich von Würzburg (Heinricus Wirciburgensis aecclesiae episcopus) dem Kloster Ebrach (cenobii Eberacensis) einige Güter, nämlich einen Teil des Hofes zu Waldschwind und des Waldes zu Vogelsburg sowie einige Hufen zu Alitzheim und Hausen (partem videlicet curiae in...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 331

1194 Januar 28, Würzburg

bekundet, daß der Freie Ulrich (Udelricus vir ingenuus) seine Burg Iptingen samt dem Dorf und der Kirche zu Wiernsheim sowie seinen Besitz zu Wiernsheim, ‚Henkelberc‘ und Wurmberg (castrum suum Ubetingen cum villa adiacente et ecclesia Winresheim et quicquid allodii in eadem villa et in...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 332

1194 Januar 29, Würzburg

nimmt nach dem Vorbild seines Vorgängers, König Konrads (III.)2, das durch den Markgrafen Diepold (marchio Theobaldus) (von Vohburg) gegründete Kloster S. Maria zu Waldsassen (monasterium Dei genitricis Marie situm in loco, qui dicitur Waltsachsen) mit allen Personen und allem Besitz in...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 332a

1194 Februar 2, Mainz

hält am Feste Mariae Lichtmeß einen Hoftag unter Beteiligung zahlreicher weltlicher und geistlicher Großer; Verhandlungen über die Freilassung König Richards von England.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 333

(1194) Februar 4, (Mainz)

schreibt zusammen mit den Erzbischöfen, Bischöfen, Herzögen und Grafen des Reiches dem König von Frankreich und dem Grafen Johann (von Mortain) (regi Francie et comiti Iohanni), fordert sie auf, nach Kenntnisnahme dieses Briefes alle Burgen, Städte, Befestigungen, Dörfer und Güter sowie...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 334

(1194) — —, —

überträgt seinem Getreuen G(uido) dal Pozzo (fideli suo G. de Puteo) den Rechtsstreit zwischen dem Bischof (Albert) von Vercelli und (der Gemeinde von) Casale (inter fidelem nostrum Vercellensem episcopum et Casalis S. Evasii aut singulos ipsius loci homines), befiehlt ihm, die Sache zu...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 335

1194 Februar 18, Münnerstadt

nimmt das Kloster Bronnbach (monasterium in Brunnebach) mit allen Personen und mit dem gesamten gegenwärtigen und zukünftigen Besitz in seinen Schutz und bestätigt dem Kloster und den Brüdern alle Güter, die sie von Ministerialen, Lehnsleuten oder Knechten durch Tausch oder Kauf erworben...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 336

1194 Februar 28, Saalfeld

nimmt das Stift Stederburg (monasterium Stederburgense) mit allen Besitzungen, die es zu Zeiten des Propstes Gerhard (Gerardi prepositi) erwarb oder zukünftig erwerben wird, in seinen Schutz, bestätigt ihm alle Schenkungen, bestimmt, daß niemand gegenüber dem Stift Herrschafts- oder...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 337

(1194) — — 1, —

schreibt dem König Richard von England (Ricardo regi Anglorum), daß dessen Getreue, der Erzbischof Walter von Rouen, der Bischof (Savaricus) von Bath und Robert von Turnham (fideles tui Walterus Rothomagensis archiepiscopus et Bathoniensis episcopus et Robertus de Turneham) ihn mit Bitten...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 338

(1194) März 7, Tilleda

gestattet den Kanonikern des Liebfrauenstiftes zu Halberstadt (canonicis Sancte Marie in Halverstad), die mit allem Besitz in seinem Schutz stehen, den Ankauf von vier Hufen und ebenso vieler Hofstätten (quatuor mansos et totidem areas) zu Hergisdorf von Heinrich von Hergisdorf (a ......

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 339

1194 März 18, Nürnberg

bekundet, daß Otto von Lobdeburg (Otto de Lobdeburc vir ingenuus) mit seiner Frau und seinen Kindern der bischöflichen Kirche zu Bamberg (Babenbergensi maiori ecclesie) durch seine Hand und in seiner Gegenwart sowie in Anwesenheit genannter Personen (presentibus Eberardo Mersburgensi...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 340

1194 März 22, Nürnberg

nimmt in Nachahmung seines Vaters, Kaiser Friedrichs1, das Stift Berchtesgaden (cenobium Berchtersgademense) samt allen Personen und allen Besitzungen, insbesondere mit dem das Stift umgebenden Forst samt allem Zubehör und allen Rechten innerhalb der im einzelnen angegebenen Grenzen in seinen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 341

1194 April 2, Worms

bekundet, daß seine Getreuen Friedrich von Bruck, Dekan zu Toul, und dessen Bruder Bruno (fideles nostri Fridericus de Brucke decanus Tullensis et frater eius Bruno) ihm die Hälfte der Burg Rosières (proprietatem medietatis castri Rosirs) übergeben haben, gibt ihnen diese Hälfte der Burg zu...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 342

(1194) — —, Worms

schreibt auf Bitten des Abtes Konrad seinem Bruder, dem Herzog Konrad von Schwaben, wegen des entfremdeten Gutes des Klosters Ottobeuren zu Beuren (in Buron).

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 343

1194 April 18, Aachen

bekundet, daß Graf Gerhard von Altenahr (Gerardus comes de Are) in seiner Gegenwart vor den Fürsten und vielen Getreuen des Reiches versprochen habe, von den Kaufleuten und Bürgern zu Aachen (ab Aquensibus mercatoribus et burgensibus) künftig nicht mehr den Zoll zu Eckendorf (theloneum illud...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 344

1194 April 19, Aachen

nimmt in Nachahmung seiner Vorgänger, der Kaiser und Könige, seine Leute und Kaufleute zu Kaiserswerth und alle diejenigen, die zum Stift S. Suibert gehören (homines et mercatores nostros de Werda omnesque ad ecclesiam Sancti Swicberti pertinentes) mit ihrem beweglichen und unbeweglichen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 345

1194 Mai 6, Kaiserslautern

bestätigt dem Kloster Admont (monasterio Agamundensi) das Privileg1, das diesem von seinem verstorbenen Vater, Kaiser Friedrich, über die Gewinnung von Salz und Metall auf den Besitzungen des Klosters erteilt wurde. Zeugen: „Notum facimus universis imperii nostri fidelibus”.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 346

1194 — —, Kaiserslautern

gibt in Anbetracht der aufrichtigen Treue und der hervorragenden Dienste seines Getreuen Kuno von Münzenberg (unsere getruwen Cůnen von Mu e ntzenberg) diesem die Hälfte der Münze zu Frankfurt (daz halbe teil der muntzen zu Francfurd) zu Lehen. Zeugen: „Is gezymmet wol der keyserlichen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 347

1194 Mai 9, Trifels

bekundet, daß Abt Gottfried von Weißenburg (Godefridus abbas Wicenburgensis) zusammen mit seinen Mitbrüdern und seinen Ministerialen dem Abt Hermann von Himmerod (Hermanno abbati de Hemerode) und seinem Kloster durch seine Hände das Gut zu Mettenheim (Medenheim) und Recholz (Reicholz), das...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 348

1194 Mai 9, Trifels

nimmt wegen der Frömmigkeit des Abtes Wichmann und der Brüder von Eußerthal (Wichmanni abbatis de Uterina Valle et fratrum) diese samt allen Personen und allem Besitz in seinen Schutz, bestätigt den in seiner Gegenwart zwischen dem Kloster und H(einrich) von Meistersel (H. de Meistersele)...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 349

1194 Mai 10, Trifels

bekundet, daß der Reichstruchseß Marquard (familiaris noster Marquardus dapifer imperii) sein Lehen zu Mettenheim (Medenheim) und Recholz (Reicholz) mit allem Zubehör durch die Hand seines Herrn, Eberhard von Rode (per manum domini sui Everhardi de Rede), der diese Güter vom Kloster und vom Abt...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 349a

1194 Mai 12, Trifels

bricht zusammen mit seiner Gemahlin und dem Heere nach Italien auf.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 350

1194 Mai 22, Chur

bekundet, daß Rüdiger von Limpach (Růdegerus de Limpach) ihm die Kirche zu Bendern (ecclesiam in Bendura) zugunsten des Stiftes S. Luzi (zu Chur) (ecclesie Sancti Lucii) resigniert habe und daß er (der Kaiser) die erwähnte Kirche mit allem Zubehör auf Bitten der Brüder dem erwähnten Stifte...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 351

1194 Mai 26, Chiavenna

bestätigt auf die Intervention des Podestà von Asti, Jacobus Strictus, und der ganzen Gemeinde von Asti (ad interventum ... Iacobi Stricti potestatis Astensium et tocius communis) dieser alle gegenwärtigen und zukünftigen Besitzungen. Zeugen: Rupertus de Durne, Hugo de Macla, Arnoldus de...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 351a

1194 Mai 29, Mailand

feiert das Pfingstfest; Empfang der Gesandten König Leos von Armenien.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 351b

1194 Juni 2, Mailand

bricht zusammen mit seiner Gemahlin zum Zuge nach Süden auf.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 351c

1194 Juni 3, Piacenza

kommt auf seinem Zuge nach Piacenza.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 352

1194 Juni 3, Piacenza

bestätigt auf dessen Bitten hin die von Abt Gunter des Klosters S. Salvator und S. Benedikt zu Leno (Gunterius ... abbas monasterii Domini Salvatoris et Sancti Benedicti, quod per Desiderium regem Lombardorum in territorio Brixiano constat esse fundatum in loco, qui dicitur Leones) ihm...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 353

1194 Juni 4, Piacenza

bestätigt in Anbetracht der hervorragenden Dienste und der aufrichtigen Treue der Genuesen (nostrorum fidelium Ianuensium) diesen das Münzrecht, das ihnen sein Vorgänger, König Konrad II. (III.) durch ein Privileg1 gewährt habe, und ordnet wegen seines großen Geldbedarfes für die Erlangung...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 353a

1194 Juni 7, Roncaglia

lagert dort mit seinem Heere einen Tag lang.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 354

(1194) Juni 7, Roncaglia

erklärt auf Bitten des Abtes Johannes von S. Prospero zu Reggio nell'Emilia (ad peticionem ... lohannis abbatis Sancti Prosperi de Regio) alle Vergabungen, die dessen Vorgänger Guido (Guido antecessor suus) dem Hildebrand Donini (Ildeprando Donini) gemacht habe, für rechtsunwirksam. Zeugen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 354a

1194 Juni 9, Piacenza

durchzieht Piacenza mit dem Heere; das Heer lagert in Pontenure (sö Piacenza, an der Via Emilia).

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 355

(1194) 1 Juni 16, Genua

befreit wegen der Frömmigkeit des Bischofs Adelard von Verona (Adelardi Veronensis episcopi) diesen von der Leistung des iuramentum calumpnie, bestimmt, daß von Urteilen, die der Bischof oder dessen Beauftragte gefällt haben, nur an ihn (den Kaiser) oder an den Bischof appelliert werden...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 356

1194 Juni 20, Genua

belehnt in Anbetracht der Treue und der vortrefflichen Dienste seines Getreuen Rubald, Sohn des Bonifatius de Platealonga (fidelis nostri Rubaldi, filii Bonifacii de Platealonga) diesen nach Empfang von Hominium und Treuschwur für sich und seine Erben mit dem Gut Naso (de casali quod...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 357

1194 Juli 1, Pisa

nimmt auf die Intervention des Abtes Albert des Klosters S. Benedetto di Polirone (interventu ... Alberti abbatis monasterii Sancti Benedicti super Padum siti ... quod ad nos specialius pertinet) das Kloster, den Abt und dessen Mitbrüder samt allem Besitz in seinen Schutz, befreit es von...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. †358

1194 Juli 1, Pisa

nimmt auf die Intervention des Abtes Albert des Klosters S. Benedetto di Polirone (interventu ... Alberti abbatis monasterii Sancti Benedicti super Padum) das Kloster samt allen Besitzungen wie auch mit den zugehörigen Klöstern und Kirchen in seinen Schutz, befreit es von jeder weltlichen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 359

1194 Juli 18, Pisa

erklärt das Kloster S. Salvator zu Fucecchio unter dem Abt Placitus (monasterium Sancti Salvatoris de Fiszeclo specialiter imperio attinens, cui fidelis noster Placitus abbas pastorali gubernatione preesse dinoscitur) samt allen seinen gegenwärtigen und zukünftigen Besitzungen für frei von...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 360

1194 Juli 18, Pisa

investiert den Ildebrandus causidicus (Ildebrandum causidicum) für dessen Person, für ‚Rannucius quondam Filippi‘ und für andere abwesende Mitbesitzer (pro aliis consortibus absentibus), nachdem deren Ritterbürtigkeit festgestellt wurde, mittels eines Hutes mit dem Lehen des Zolles, den sie...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 361

(1194) 1 Juli 19, Pisa

nimmt die Leute des Klosters Santa Fiora (bei Arezzo) (homines ... Sanctae Florae), die wegen der Zerstörung der Burg Santa Fiora (castri Sanctae Florae) sich zerstreut haben und nun in Torrita (podium Turritae) wohnen sollen, mit allem Besitz in seinen Schutz und gewährt dem Kloster in...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 362

1194 Juli 19, Pisa

nimmt das auf seine Anordnung hin wiedererrichtete Kloster Santa Fiora bei Arezzo (coenobium S. Florae, quod in podio Turritae prope Arretinam civitatem reedificare ordinavimus) mit allem Zubehör in seinen Schutz, bestimmt, daß es nur dem Reiche unterstehen solle, verbietet, das Kloster und...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 363

1194 Juli 20, Pisa

nimmt auf Bitten des Abtes Roland (Rolandi abbatis iustis peticionibus) das Kloster S. Salvatore di Monte Amiata (monasterium Sancti Salvatoris de Monte Amiate), den Abt und seine Nachfolger, die Brüder und den gesamten Besitz in seinen Schutz, befreit es von allen Abgaben mit Ausnahme des...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. †364

1194 Juli 20, Pisa

bekundet, daß er dem Abt Roland (Rolando abbati) das Kloster S. Salvatore di Monte Amiata (cenobium Domini et Salvatoris in Monte Amiate) übergeben habe und bestätigt ihm die genannten Besitzungen. Zeugen: Wilelimus archiepiscopus Ravennas, Heinricus Wormaciensis episcopus, Ludewicus dux...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 365

1194 Juli 20, Pisa

bestätigt in Anbetracht der Ergebenheit des Bischofs Guido von Lucca (Guido Lucensis episcope) und auf dessen Bitten hin diesem und seinen Nachfolgern die im einzelnen aufgeführten Besitzungen und Rechte, befreit alle Güter der bischöflichen Kirche und deren Bewohner von Abgaben und...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 366

1194 Juli 20, —

bekundet, daß er wegen der Ergebenheit des Bischofs Gerhard von Bologna (Gerardi Bononiensis episcopi) diesen vom iuramentum calumpnie befreit habe und erlaubt ihm, sich in Rechtsstreitigkeiten, die ihn oder sein Bistum betreffen, durch den Ökonomen (per yconomum) oder durch eine andere...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 367

1194 (Juli) 21, Pisa

befiehlt seinen Nuntien in Italien sowie den Rektoren und Konsuln der Städte (nuntiis suis in Ytalia constitutis et rectoribus civitatum et consulibus), die Privilegien, die von seinen Vorgängern und von ihm selbst dem Kloster Camaldoli (Cam. heremo) verliehen worden seien, nicht zu...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 367a

1194 Juli 23, Pisa

im Placitum des Hofvikars Bischof Heinrich von Worms (domno Henrico Dei gratia Warmaciense episcopo et vicario imperialis curie sedente pro tribunali) im Rechtsstreit zwischen ihm (dem Kaiser), vertreten durch seinen Prokurator, den Hofrichter Syrus Salimbene (respondentem et causam agentem per...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 368

1194 — —, Pisa

bekundet, daß er dem Bischof Martin von Massa Marittima (Martino Massano episcopo) die Burg Montereggi (arcem Montis Regii) zurückerstattet habe, belehnt damit ihn und seine Nachfolger, bestätigt ihnen die Gerichtsbarkeit in der Stadt Massa Marittima (in civitate Massana) und nimmt den...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 369

(1194) — —, bei Pisa

befiehlt den Leuten von Piacenza und Pontremoli einerseits und den Markgrafen Malaspina andererseits, ihre Feindseligkeiten zu beenden und die Entscheidung in ihrem Streite Schiedsrichtern zu übertragen.

Details