Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 827

Anzeigeoptionen

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 281

(1193) — —, —

befiehlt den Konsuln der Gemeinde von Cremona, dem Konrad von Pizzighettone (Conrado de Pizoguitone) namens des Heinrich von Lautern und seines Bruders Siegfried (nomine Henrici de Lutra et Sigefredi eius fratris) 30 Mark Silber auszuzahlen.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 282

1193 März 7, —

verleiht dem Alberich von Lendinara (Alberico de Lendinaria) und seinen Erben die Gerichtsbarkeit in Lavagno (Lavaneo) und Zevio (Zebeto).

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 283

(1193) 1 März 23, Speyer

schenkt das an seinen Hof zu Dortmund anschließende Land, Königskamp genannt (terram curie nostre Tremonie adiacentem que vulgariter Koningescamp nuncupatur) zum Bau des dort zu errichtenden (Katharinen-)Klosters (zu Dortmund) (ad constructionem officinarum monasterii quod ibidem duximus...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 284

1193 März 25, —

schließt einen Vertrag mit dem König (Richard) von England (regem Anglie), in welchem sich dieser zur Zahlung von 100 (XX) Mark als Lösegeld sowie zur Überlassung von 50 Galeeren mit aller Ausrüstung und von 200 Rittern an den Kaiser auf ein Jahr verpflichtet.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 285

1193 März 28, Speyer

schenkt wegen der Treue und Ergebenheit des Bischofs Wolfger von Passau (Wolfgerus Pathaviensis episcopus) der bischöflichen Kirche S.Stephan zu Passau (ecclesie Beati Stephani protomartiris in Pathavia) die Abtei S.Maria zu Passau (Niedernburg) (abbaciam Beate Dei genitricis Marie,...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 286

1193 März 29, Speyer

schenkt wegen der Treue und Ergebenheit seines Ministerialen Kuno von Münzenberg (dilecti ministerialis nostri Cunonis de Minzenberc) und auf dessen Intervention hin dem Hospital S.Maria zu Sachsenhausen, das der genannte Kuno errichtet habe (hospitali quod dictus fidelis noster Cuno...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 286a

(1193) — —, Germersheim

anwesend (coram bone memorie imperatore Heinrico) bei der Übertragung der Burg Enzberg durch den Grafen Konrad von Calw an die erzbischöfliche Kirche zu Trier und bei der Belehnung des erwähnten Grafen mit der Burg durch den Erzbischof Johannes von Trier.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. †287

1193 April 4, Hagenau

bestätigt nach dem Vorgange seines Vaters, Kaiser Friedrichs, dem Kloster Weingarten (monasterium in Wingarten, pio studio in honorem sacrosancti sanguinis nostri domini et redemptoris Ihesu Christi ac Sancti Martini sui confessoris constructum) seine Besitzungen und genannte Rechte. Zeuge...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 288

1193 April 5, Hagenau

nimmt in Nachahmung seines Vaters1 und anderer Kaiser und Könige und auf die Intervention des Abtes Albert des Klosters San Benedetto di Polirone (Alberti abbatis monasterii Sancti Benedicti super Padum siti) das Kloster, den Abt, die Brüder samt allen Leuten und allen gegenwärtigen und...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 289

(1193) — —, —

befiehlt den Konsuln von Cremona, dem Protonotar Siglous (domino Sighiloi imperiali protonotario) für ihn (den Kaiser) 100 Mark Silber auszuzahlen, welche sie ihm schulden.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 290

(1193) — —, —

befiehlt den Konsuln von Cremona, dem Inrifredus Teutonicus von Pavia (Inrifredus Teutonicus de Papia) 618 Mark Silber zu zahlen, einschließlich der 100 Mark für den Protonotar Siglous1 und der 16 Mark, welche die Leute von Bergamo für Cremona gezahlt haben.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. †291

1193 April 6, Selz

bestätigt und erneuert dem Prämonstratenserstift Obermarchtal (monasterio Martellensi ordinis Premonstratensis Constantiensis diocesis) die ihm von seinem Vater, Kaiser Friedrich, verliehenen Begünstigungen. Zeugen: Ber. archiepiscopus Magdeburgensis, H. episcopus Metensis, C. episcopus...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 292

1193 April 9, Straßburg

nimmt zu seines verstorbenen Vaters, des früheren Kaisers Friedrich, und zu seinem eigenen Seelenheile die Abtei S. Arnulf zu Metz (abbaciam Sancti Arnulfi, que sita est in suburbio Mettensi) mit allem Zubehör in seinen Schutz und verbietet, die Abtei und deren Mönche auf irgendeine Weise...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 293

(1193) April 19, Hagenau

schreibt den Erzbischöfen, Bischöfen, Grafen, Baronen, Edlen und Allen in England (dilectis sibi archiepiscopis, episcopis, comitibus, baronibus, nobilibus et omnibus ad quos presens pagina pervenerit in Anglia constitutis), daß er sich nunmehr mit König Richard von England, ihrem Herrn, in...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 294

1193 April 28, Boppard

bestätigt auf die Intervention des Abtes Absalon (abbatis Absalonis) dem Stift Springiersbach (ecclesiam de Sprenkirsbach) die eingerückte Urkunde seines Vorgängers, König Konrads (III.)1, sowie weitere Besitzungen zu ‚Cunisberch‘, Steiningen (Steguenach), ‚Sadewilre‘, Wollmerath...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 295

1193 Mai 13, Mosbach

bekundet, daß seine Ministerialen Gerung und Konrad, dessen Bruder, von Obersulgen (ministeriales nostri Gerungus et Cunradus frater eius de Sulegen) ihm ihr Allod zu Tepfenhard, Alberweiler und Felben (allodium quod habebant in Tephenhart et Alberswilere et in loco, qui Velewen nuncupatur)...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. †296

1193 Mai 18, Würzburg

nimmt das Kloster Tegernsee (monasterium Tegernse) in seinen Schutz und bestätigt ihm die genannten Besitzungen und Rechte, insbesondere bezüglich des Vogtes. Zeugen: Hainricus Wirceburgensis episcopus, Otto Frisigensis episcopus, Cůnradus abbas de Salvelt, Heroldus abbas de Sancto...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 297

(1193) 1 Mai 18, Würzburg

nimmt das Kloster Ebersberg (monasterium Eberperch nomine in comitatu Steinheringen situm) in seinen Schutz und bestätigt ihm die genannten Besitzungen und Rechte, insbesondere bezüglich des Vogtes. Zeugen: Heinricus Wirzburgensis episcopus, Otto Frisiensis episcopus, Conradus abbas de...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 298

(1193) Mai 23, Würzburg

nimmt seine Getreuen Albert, Matthäus und Wilhelm von Monteacuto (Albertum, Matheum et Guilielmum de Monteacuto) samt ihren Leuten und ihren Besitzungen in seinen Schutz und überträgt ihnen die kaiserlichen Rechte in ihrem Gebiet, darunter das Fodrum. Zeugen: Wirceburgensis a episcopus...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 299

(1193) Mai 25, Gelnhausen

nimmt das Kloster S. Maria zu Bronnbach (monasterium Beate Marie in Burnebach), da es außer ihm keinen Vogt habe, mit allem Besitz und allen Personen in seinen Schutz und verbietet, daß sein Marschall oder ein anderer Nuntius in dem klostereigenen Hause zu Würzburg (in domo illa ... in...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 300

1193 Mai 28, Gelnhausen

gewährt dem Abt des Klosters S. Maria zu Bebenhausen (abbati Sancte Marie in Bebenhusen), den Brüdern und dem Kloster die Vergünstigung, daß jeder von seinen Ministerialen, Klerikern und Laien beiderlei Geschlechts dem Kloster Schenkungen von ihren beweglichen und unbeweglichen Gütern machen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 301

(1193) Mai 29, bei Frankfurt

nimmt das Stift Steingaden (monasterium in Steingademe...quia illud nostre specialiter pertinet maiestati), in dem sein Großonkel, Herzog Welf (VI.) begraben sei (in quo sepultus est quondam avunculus noster Welfo dux), samt allen Gütern und Leuten in seinen Schutz. Zeugen: „Notum facimus...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 302

1193 (Juni 14), Koblenz

beendet zum Seelenheile seines Vaters, Kaiser Friedrichs, und auf die Intervention des Bischofs Balduin von Utrecht (interventu ... Baldewini Traiectensis episcopi) sowie in Anbetracht der Ergebenheit desselben den Streit, den er (der Kaiser) um den Zoll zu Smithuisen (de thelonio Smithusen)...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 302a

1193 Juni 25, Worms

trifft mit König Richard von England zusammen und verhandelt mit ihm vier Tage lang, bis es zum Abschluß eines Vertrages (= Reg. 305) kommt.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 303

1193 Juni 28, Worms

bekundet, daß er in Anbetracht der Treue des Erzbischofs Bruno von Köln (Brunonis Coloniensis archiepiscopi) nach Rat und Spruch der Fürsten und anderer Getreuer die Burg Ahr (castrum Are) von den Grafen Dietrich von Hochstaden und Gerhard von Ahr (a...comitibus Theoderico de Hostaden et...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 304

1193 Juni 29, Worms

bekundet, daß Pfalzgraf Rudolf von Tübingen (Rudolfus palatinus comes de Tuingen) vom verstorbenen Bischof Ulrich von Speyer (a beate memorie Ůdalrico Spirensi episcopo) und von den Kanonikern der bischöflichen Kirche ein Gut zu Bebenhausen (predium in Bebenhusen) mit der Kirche und allem...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 305

(1193) — — 1, —

schließt einen Vertrag mit König Richard von England (dominum Ricardum illustrem regem Anglie), in welchem festgelegt wird, daß der König dem Kaiser 100 000 Mark reinen Silbers nach Kölner Gewicht in der angegebenen Art und Weise und, bei Stellung von Geiseln, weitere 50 000 Mark dem Kaiser...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 306

1193 Juli 2, Kaiserslautern

bestätigt dem Bischof Guirann und der bischöflichen Kirche von Apt (Aptensi episcopo Guiranno et ecclesie Aptensi) alle Schenkungen, die ihnen gemacht worden sind oder gemacht werden, beschränkt die Abgaben des Bischofs an die Stadt Apt auf die Zahlung von 12 Denaren als Investiturabgabe...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 307

1193 Juli 2, Kaiserslautern

erlaubt dem Bischof Guirann von Apt (Guirannum Aptensem episcopum), auf die Mauer der Stadt Apt (in muro civitatis Aptensis) zu bauen. Zeugen: „Cum omnes imperii nostri fideles”.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 308

1193 Juli 4, Kaiserslautern

bestätigt dem Stift Hane (monasterium Sancte Dei genitricis Marie in Hagene) die Güter innerhalb seines Allods Kirchheimbolanden (bona ... infra allodium nostrum Kirchheim sita), die dem Stift von seinem Vater, Kaiser Friedrich, und von seinen Ministerialen geschenkt worden waren. Zeugen: ...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 309

1193 Juli 6, Kaiserslautern

gewährt wegen der Ergebenheit des Bischofs Reinald von Ascoli (Reinaldi ... episcopi Esculani) und des Magisters Berard (fidelissimi nostri magistri Berardi) dem Bischof, seinen Nachfolgern und der bischöflichen Kirche zu Ascoli (ecclesie Esculani) Grasciano, Ripa, Quadrellara mit...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 310

1193 Juli 8, Kaiserslautern

nimmt das Kloster S. Martino al Tesino (monasterium Beati Martini de Tesino), den Abt Walter (Walterium abbatem) samt seinen Nachfolgern, alle Personen und die genannten Besitzungen des Klosters in seinen Schutz, bestätigt ihm diesen Besitz, bestimmt, daß dem kein von ihm irgendjemandem...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 311

1193 Juli 12, Kaiserslautern

nimmt das Nonnenkloster zu Remse an der Mulde (monasterium sanctarum monalium in Remse apud Muldam) mit allen Personen und allem Besitz in seinen Schutz, erlaubt ihm, von seinen Ministerialen und von anderen Personen Güter zu erwerben und gestattet allen, das Kloster von ihrem Gut zu...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 312

1193 August 11, Kaiserslautern

nimmt den Abt Gregor und das Kloster zu Passignano (Gregorium abbatem et ... conventum de Passiniano) in seinen Schutz, bestätigt ihm seine Kastelle, Höfe und Rechte und bestimmt, daß alle Güter, die das Kloster 70 Jahre lang ohne rechtmäßige Unterbrechung besessen habe, demselben...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 313

1193 August 15, Worms

überträgt dem Richter und Prokurator Milanus und dem Konsul Thebaldus (Milano iudici et procuratori Verone et Thebaldo consuli eiusdem civitatis) für die Gemeinde Verona (pro communi Verone) das Eigentum an Garda (Garde) samt allen genannten zugehörigen Besitzungen, gewährt ihnen die...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 314

1193 August 15, Worms

investiert den Richter und Prokurator Milanus und den Konsul Thebaldinus (domnum Milanum iudicem et procuratorem Verone et domnum Thebaldinum de Bonefatio consulem Verone) namens der Gemeinde Verona (communis Verone) durch sein vollzogenes und besiegeltes Privileg1 mit der Burg Garda (de...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 315

1193 August 17, Heßloch

gibt dem Richter Milanus und dem Thebaldinus (domno Milano iudici et Thebaldino de Bonifatio civitatis Verone) Vollmacht, die Gemeinde Verona (commune Verone) in den Besitz der Burg Garda (de arce Garde) mit allem Zubehör zu setzen, wie es im Privileg1 enthalten sei. Anwesend (in...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 316

1193 August 30, Straßburg

erstattet wegen des schweren Schadens, den der Bischof Petrus von Reggio nell'Emilia (Petrus episcopus Reginus) durch die Entfremdung von Besitzungen seiner bischöflichen Kirche erlitten habe, diesem genannte Güter mit allem Zubehör zurück, wie sie in dem Leihevertrag enthalten seien, den...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 317

(1193) 1 August 31, Straßburg

bestätigt auf die Bitte des Bischofs Johannes von Brescia (Ioannem Brixiensem episcopum), die durch den Richter Otto von Mailand (per ... Otthonem Mediolanensem iudicem) an ihn herangetragen wurde, der bischöflichen Kirche S. Maria zu Brescia (ecclesiae Brixianae in honorem Beatae Mariae...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 318

1193 September 16, Kaiserslautern

nimmt auf Bitten des Erzbischofs Wilhelm von Ravenna (Willehelmi Ravennatis archiepiscopi) die den Kanonikern der Domkirche S. Maria zu Verona (canonicis maioris ecclesie Veronensis Beate Dei genitricis Marie) gehörenden Güter in seinen Schutz und bestätigt den Kanonikern die ihnen von...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 319

(1193) Oktober 18, Würzburg

bekundet, daß die Brüder Wulfer und Siegfried von Quenstedt (Wulferus et Sifridus fratres de Quenstede) mit Zustimmung des Bischofs Dietrich von Halberstadt1 (ex consensu Thiderici Halverstadensis episcopi) dem Liebfrauenstift zu Halberstadt (ecclesie Beate Marie in Halverstat) seine um...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 320

1193 Oktober 19, Würzburg

bekundet, daß er die Leute von Reggio nell'Emilia (Reginos), die sich in seiner Ungnade und im Banne befanden, auf deren, durch seine Getreuen Gebhard und Heinrich, ihre Nuntien (per fideles nostros Cebavardum et Henricum nuncios ipsorum) vorgebrachte Bitte hin wieder in seine Gnade...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 321

1193 November 2, Sinzig

nimmt in Nachahmung seiner Vorgänger und wegen der Ergebenheit des Klosters S. Bavo zu Gent (monasterii Gandensis in imperio siti, in quo pretiosus Christi confessor Bavo requiescit) dieses samt allen Personen mit dem ganzen gegenwärtigen und zukünftigen Besitz in seinen Schutz, bestätigt...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 322

1193 November 25, Kaiserswerth

nimmt das Stift SS. Peter und Suibert zu Kaiserswerth (ecclesiam Werdensem, que constructa est in honore S. Petri principis apostolorum et B. Suiberti confessoris Christi) mit allen Personen und allem Zubehör in seinen Schutz, bestätigt ihm die Immunität, seine Besitzungen und die ihm von...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 323

1193 November 26, Kaiserswerth

befreit in Nachahmung seines Vaters, Kaiser Friedrichs1, das Stift Cappenberg (monasterium Capenbergense) samt dem von ihm abhängigen Stift Wesel (cum monasterio de Wisele ipsi subiecto) von dem zu Kaiserswerth erhobenen Zoll (a theloneo nostro in Werde).

 

Verbesserungen und Zusätze (1979):...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 324

1193 Dezember 4, Gelnhausen

gibt in Anbetracht der Treue, Ergebenheit und der Dienste, die ihm sein Verwandter, der Markgraf Bonifatius von Montferrat (dilectus consanguineus noster Bonefacius marchio Montisferrati) erwiesen habe und weiterhin sicherlich erweisen werde, sowie in Anerkennung seines Rechtes diesem und...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 325

1193 Dezember 7, Gelnhausen

erklärt die Entscheidung1 für nichtig, die durch Wilhelm von Osa, Podestà von Verona (a Wilielmo de Osa Veronensium potestate) unter Mitwirkung genannter Bevollmächtigter (et Cunrado Mediolanensi iudice eius assessore et Cunradino iudice Ylasiensi et Iacomino de Bizio et Trintinello de...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 325a

1193 — — 1, —

Zeuge (dominus Heinricus imperator) in der Urk. des Abtes Heinrich von Fulda (Henricus Dei gracia Fuldensis ecclesie abbas), in der dieser bestätigt, daß sein Vorgänger, Abt Konrad, mit Erlaubnis Kaiser Heinrichs und mit Zustimmung seines Klosters und der Ministerialen einige genannte Güter an...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 326

1193 Dezember 10, Gelnhausen

nimmt in Anbetracht der Treue und Ergebenheit des Patriarchen Gottfried (dilecti principis nostri Gothofredi Aquilejensis patriarchae) wie auch in Nachahmung seines Vaters, Kaiser Friedrichs1, und anderer seiner Vorgänger, der Könige und Kaiser, die Kirche zu Aquileia (Aquilejensem...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 327

1193 Dezember 12, Frankfurt

bekundet und bestätigt dem Bischof Bernhard von Paderborn (Bernhardus Patherburnensis episcopus), seinen Nachfolgern und der bischöflichen Kirche, daß in seiner Gegenwart Hermann von Waldeck (Hermannus de Waldecke) zugleich für seinen Bruder Widekind (Widekindus frater suus) auf alle...

Details