Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen die Regesten 451 bis 500 von insgesamt 827

Anzeigeoptionen

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 370

(1194) — — 1, —

erteilt dem Rayner von San Nazzaro einen Auftrag im Rechtsstreit zwischen dem Bischof Albert von Vercelli und der Gemeinde Casale Monferrato.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 371

(1194) — —, —

überträgt dem Guido dal Pozzo (Guidoni de Puteo) den Rechtsstreit zwischen dem Bischof Alb(ert) von Vercelli (inter fidelem nostrum Alb. Dei gratia Vercellensem episcopum) und der Gemeinde Casale Monferrato (et commune Casalis S. Evasii aut singulos homines ipsius loci), bestimmt, daß dem...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 372

1194 Juli 25, Pisa

bekundet, in dem Rechtsstreit zwischen dem Bischof Albert von Vercelli (inter dominum Albertum Vercellensem episcopum) einerseits und der Gemeinde Casale Monferrato (commune Casalis S. Evasii) andererseits dem Guido dal Pozzo den eingerückten Auftrag1 erteilt zu haben und bestätigt diese...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 373

1194 August 1, Pisa

bestätigt wegen der treuen Dienste des Oderigo, Sohn des Grafen Ranucci di Castelvecchio (d'Orcia) (Hoderigii filii Ranuccii quondam comitis de Castro veteri) diesem und seinen Erben Castelvecchio (d'Orcia) samt dem zugehörigen Hof (Castrum vetus cum curte sua) unter Vorbehalt der Rechte...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 374

(1194) — —, —

schreibt seinen Getreuen, dem Podestà und dem Volk von Florenz (fidelibus suis potestati Florentinorum et populo), daß seine Getreuen, die Bürger von Pisa (cives Pisani) sich rüsten, um mit ganzer Kraft in seinem Dienst zur Eroberung des Königreiches Sizilien zu schreiten, ermahnt sie,...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 375

1194 August 17, Sutri

willfahrt wegen seiner Ergebenheit, wegen der Hochschätzung, die er ihm bezeigt habe, und wegen der Treue, die er dem Römischen Reich erweise und immer erwiesen habe, den Bitten seines Getreuen, des Bischofs Hildebrand von Volterra (dilectum fidelem principem nostrum Ildebrandum venerabilem...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 375a

1194 August 25, —

betritt mit seinem Heere die Campagna.

 

Verbesserungen und Zusätze (1979):

Korrektur der verderbten Datierung gemäß der Berichtigung des Autors im Nachtragsband von 1979. Im Erstdruck genannte Datierung: 1194 August 29.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 375b

1194 September 17, Salerno

erobert am zweiten Tage der Belagerung die Stadt.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 376

(1194) 1 September 24, Salerno

bestätigt wegen der Frömmigkeit der Mönche dem Kloster Cava (monasterio de Cava) allen beweglichen und unbeweglichen Besitz, den es seit den Zeiten des Königs Roger und des Königs Wilhelm II. besessen habe, bestätigt ihm alle von seinen königlichen Vorgängern verliehenen Privilegien2 und...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 377

1194 September 30, Campagna

bekundet, daß er das Kloster SS. Johannis und Pauli zu Casamari (monasterium Casemarii Sanctorum Iohannis et Pauli), den Abt Gerald (Geraldum ... abbatem), seine Mitbrüder und seine Nachfolger mit allen Kirchen, Leuten und allem beweglichen und unbeweglichen Gut in seinen Schutz genommen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 378

(1194) — —, —

schreibt seinen Getreuen, dem Konsul und der Flotte der Pisaner (fidelibus suis consuli et universo exercitui galearum Pisanorum), daß er, weil es sich dabei um den bequemeren Weg handle, von Salerno durch die Val di Conza (per Vallem Consie) mit größter Eile ziehe, ermahnt sie im Interesse...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 379

(1194) 1 Oktober 21, Nicastro

schenkt auf Bitten des Abtes Joachim (ad preces Ioachim venerabilis abbatis de Flore) dem Kloster S. Giovanni di Fiore (monasterio Sancti Iohannis de Flore, quod ipse de novo fundaverat in tenimento Sile) Ackerland, Wälder und Gewässer in einem Gebiet mit angegebenen Grenzen, gewährt ihm...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 380

1194 Oktober 28, Messina

nimmt in Anbetracht der Treue und Ergebenheit, welche die Bürger von Messina dem Reich und ihm selbst bisher erwiesen haben und zukünftig erweisen werden, die Stadt Messina (civitatem Messane) unter seine Herrschaft, gewährt ihren Bürgern Handelsfreiheit in Messina, im Imperium und im...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 381

(1194) — —, —

verleiht mit Zustimmung seiner Gemahlin, der Kaiserin Konstanze, dem Könige Wilhelm (III., dem Sohne Tancreds) und dessen Erben die Grafschaft Lecce2 und das Fürstentum Tarent und läßt diese Verleihung durch einen Eidschwur bekräftigen, den Fürsten aus dem Imperium wie aus dem Königreich...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 381a

1194 November 20, Palermo

feierlicher Einzug des Kaisers in die Stadt.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 382

1194 November 25, Palermo

bestätigt seinen Getreuen, den genannten Herren Cacciaconte (fidelibus nostris filiis Caczaguerre, Guidoni, Caczaconte, Caczaconte et Bernardino) ihren Besitz in Modine (Modina) und Fojano della Chiana (Foiano) wie er in dem Privileg1 enthalten sei, das ihnen sein verstorbener Vater,...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 383

1194 Dezember 2, Palermo

nimmt alle Häuser und Besitzungen des Hospitales zu Barletta (hospitalis Baroli) im Imperium und im Königreich (Sizilien) mit allem Zubehör in seinen Schutz, bestätigt ihnen alle Privilegien, die ihnen von den Königen Roger1, Wilhelm I.2 und Wilhelm II.3 erteilt wurden, sowie ihre...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 384

(1194) 1 Dezember 4, Palermo

schreibt dem Herzog B(ernhard) von Sachsen (dilecto suo B. duci Saxonie), daß er in Gesundheit und voller Freude Palermo mit allen dortigen Palästen sowie das ganze Königreich Sizilien, Terra di Lavoro und Apulien innehabe, teilt ihm auf seine Forderung wegen des Markgrafen Albert (von...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 385

(1194) — —, —

befiehlt dem Propst der Kirche S. Maria di Castro Troina, den Presbyter Marcus Bray in den Besitz der ihm dort übertragenen Kaplanei zu setzen und ihm alle dazu gehörigen Rechte und Einkünfte zu gewähren.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 386

(1194) 1 (Dezember) 8, Palermo

verleiht wegen der Ehrbarkeit, Gelehrsamkeit und treuen Dienste des Presbyters Marcus Bray (presbiteri Marci Bray) diesem die nach dem Tode des Presbyters Caloferus von Messina (presbiteri Caloferi de Messana) vakante Kaplanei in seiner Kirche S. Maria di Castro Troina (in ecclesia nostra...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 387

(1194) 1 Dezember 13, Palermo

nimmt auf die Intervention des Abtes Amatus (interventu ... Amati abbatis) das Kloster S. Maria di Valle Giosafat (ecclesiam Sancte Marie Vallis Iosaphat) mit allen Personen und allen Besitzungen in seinen Schutz, bestätigt ihm in Nachahmung seiner Vorgänger, der Könige Roger und Wilhelm2,...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. †388

1195 — —, Palermo

nimmt auf die Intervention des Abtes Amatus (interventu ... Amati abbatis) das Kloster S. Maria di Valle Giosafat (monasterium Sancte Marie de Valle Iosaphat) in seinen Schutz und bestätigt ihm seine genannten Rechte und Besitzungen. Zeugen: p. m. Henrici Wormaciensis episcopi. — „Ad...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 388a

1194 Dezember 25, Palermo

hält einen Hof tag; Krönung zum König von Sizilien.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 389

(1194) 1 Dezember 25, Palermo

schenkt wegen der Treue und Ergebenheit des Abtes Roffred (Roffredi abbatis) dem Kloster S. Benedikt zu Montecassino (ecclesiam S. Benedicti Montis Cassinensis tamquam specialem imperii nostri cameram specialius commendatam habentes) die Burgen Malvito (castrum Malviti), Atina (castrum...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 390

(1194) 1 Dezember 25, Palermo

gewährt auf die Intervention des Abtes Roffred (Roffredi abbatis eiusdem ecelesie cuius devotionem in agendis nostris et imperii efficicacem sumus experti), obwohl auch schon die allgemeinen Privilegien, die das Kloster von den römischen Kaisern, namentlich von Kaiser Lothar2 und von ihm...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 391

(1194) 1 Dezember 25, Palermo

gewährt dem Kloster S. Benedikt zu Montecassino (monasterio S. Benedicti de Monte Casino ... quia illud nostre camere specialiter pertinet et sincero dilectionis amplexamur affectu) das Recht der Immunität gegenüber jeder geistlichen und weltlichen Person, ausgenommen ihn (den Kaiser)...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 392

(1194—1195) 1 — —, —

verbietet Allen (im Königreich Sizilien) 2, Klerikern wie Laien, an die Römische Kirche zu gehen oder an sie zu appellieren.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 393

(1194) 1 Dezember 30, Palermo

bestätigt auf die Intervention des Abtes Facundus des Klosters S. Maria Latina in Jerusalem (ad interventum ... Facundi abbatis ecclesie Sancte Marie de Latina, que fuit in Ierusalem prima ecclesia Latinorum) diesem Kloster alle Privilegien seiner Vorgänger, der Könige Roger2 und Wilhelm3,...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 394

1195 Januar 11, Palermo

bestätigt zusammen mit seiner Gemahlin, der Kaiserin Konstanze1, in Anbetracht der Ergebenheit des Erzbischofs Bartholomäus von Palermo (Bartholomei venerabilis Panormitani archiepiscopi) und aller Kanoniker der erzbischöflichen Kirche zu Palermo und in Erwägung der Würde und des Vorranges...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 395

1195 Januar 11, Palermo

nimmt die von seinem Vorgänger, König Wilhelm (II.), hochgeschätzte und begünstigte erzbischöfliche Kirche zu Monreale (ecclesiam Montis regalis) mit allem Zubehör in seinen Schutz und bestätigt ihr zusammen mit seiner Gemahlin, Kaiserin Konstanze1, allen beweglichen und unbeweglichen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 396

1195 Januar 14, Palermo

bestätigt alle Privilegien1 und Assisen der Kapelle des kaiserlichen Palastes zu Palermo (capellae imperialis palacii nostri Panormi) und befiehlt allen Duanerii des kaiserlichen Palastes, den Kanonikern der Kapelle ihre Präbenden in Tarenen aus den Einkünften der Mühlen zu Palermo zu...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 397

1195 — —, Palermo

bestätigt auf Bitten der Ökonomen, Syndici und Prokuratoren der zu Palermo ansässigen Venetianer, Markus Bembo und Richard Tomasini (vos Marchus Bembo et Richardus Tomasini, yconomi, sindici et procuratores vestrorum concivium Venetorum in hac urbe habitantium) ihnen und ihren Mitbürgern...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 398

1195 — —, Palermo

nimmt den Erzbischof Angelus von Tarent (Angelum archiepiscopum Tarentinum) und seine erzbischöfliche Kirche in seinen Schutz, bestimmt, daß die Rechte und Gewohnheiten der Kirche bezüglich ihrer Schutzleute (homines affidatos) ungeschmälert beachtet werden sollen, verbietet, diese...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 399

(1195) — —, Palermo

gibt dem Erzbischof Angelus von Tarent eine Urkunde über die Parochialzehnten seiner erzbischöflichen Kirche.

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 400

(1195) 1 Januar —, —

nimmt den Bischof Johannes und seine bischöfliche Kirche von Cefalù (Iohannem ... Cephaludensem episcopum ... et ecclesiam suam Cephaludensem) mit allem Zubehör in seinen Schutz, bestätigt alles, was die bischöfliche Kirche gemäß ihren Privilegien aus der Zeit König Rogers, seines...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 401

(1195) Januar 20, San Marco d'Alunzio

schreibt dem Erzbischof Walter von Rouen (dilecto amico suo Waltero Rothomagensi archiepiscopo), daß er durch die Gnade Gottes das ganze Königreich Sizilien und Apulien in Frieden besitze, daß einige Große des Königreiches, die schon zu Anfang seine Feinde waren und die er wieder in seine...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 402

1195 — —, Crotone

bestätigt in Anbetracht der Ergebenheit seines Getreuen Bartholomäus von Luzzi, des Grafen von Paternò und Magister Iustitiarius ganz Calabriens (Bartholomei de Lucy, comitis Paternionis, magistri iustitiarii tocius Calabrie, fidelis nostri) und auf dessen Bitte hin dem von diesem gegründeten...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 403

1195 Januar 30, Messina

verleiht wegen seiner Verdienste dem Erzbischof Wilhelm von Reggio di Calabria (Guillelmo archiepiscopo) die Grafschaft1 Bova samt Archi, Africo, Castellace und andere Besitzungen in der Ebene von San Martino bei Taurianova (civitatis Bovae comitatum cum Arce, Africi pagum, Castellacium...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 404

1195 Februar 2, Messina

bestätigt in Anbetracht des lobenswerten Lebenswandels des Archimandriten Leontius und der Mönche des Klosters San Salvatore zu Messina (Leontii archimandritae et monachorum Sancti Salvatoris de Messana) ihnen die Privilegien1, die ihnen von den Königen Roger, Wilhelm I. und Wilhelm II....

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 405

(1195) Februar 7, Messina

bekundet, daß ihm durch den Prior Petrus und die Brüder des Klosters S. Leo am Ätna (per fratrem Petrum priorem, fidelem nostrum, et per fratres ecclesie Sancti Leonis de Monte Gibello) angezeigt worden sei, daß dieses Kloster zur Zeit der Könige Wilhelm I. und Wilhelm II. von der...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 406

(1195) Februar 15, Messina

schreibt allen Grafen, Kämmerern, Iustitiaren, Baronen und allen Übrigen in der Erzdiözese Messina (comitibus, camerariis, iustitiariis, baronibus et universis qui sunt de paroechia et diocesi archiepiscopatus Messanae fidelibus suis), daß Erzbischof Richard von Messina (Riccardus...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 407

1195 Februar 25, Catanzaro

nimmt in Anbetracht des Eifers und der Frömmigkeit des Klosters S. Stefano del Bosco (monasterio gloriose Virginis Marie eremitarum et Sancti Stephani de Nemore) dieses samt allen Leuten und allem Zubehör in seinen Schutz, bestätigt ihm alle Privilegien, Schenkungen und Freiheiten, die ihm...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 408

1195 März 6, San Mauro Marchesato

schenkt in Anbetracht der Tugend und Frömmigkeit des Abtes Joachim von San Giovanni di Fiore (fratris Ioachim venerabilis abbatis Sancti Ioannis de Flore dilecti nostri) diesem Kloster 50 Goldbyzantiner aus den Einkünften der Saline am Neto im Gebiet von Santa Severina beim Kloster...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 409

1195 März 15, Tarent

bekundet, daß sein Getreuer Heinrich von Wartenberg (fidelis noster Heinricus de Wartenberg) in seiner Gegenwart und durch seine Hand den Besitz des Berges zu Osthofen (allodium montis in Osthoven) dem Hl. Petrus und dem Hochstift Worms (Beato Petro et episcopatui Wormaciensi) übertragen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 410

(1195) — — 1, —

schreibt den Kardinälen der Römischen Kirche, bringt seine tiefe Ergebenheit gegenüber der Römischen Kirche zum Ausdruck und teilt ihnen seine Absicht mit, um den Frieden besorgt zu sein, zur Hilfe für das Heilige Land einen Kreuzzug zu unternehmen und zur Förderung des Wohles der gesamten...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 411

(1195) März 29, Bari

befiehlt den Klerikern, Rittern und allen Leuten von Cantalupo (Grasciano), Ripa, Quadrellara, Sant'Egidio alla Vibrata, Faraone, Santa Croce di Massa, Lempa und Colle Pagano sowie dem Abt, den Klerikern und Laien von Monte Santo und den Leuten von Fucignano, die dem Grafen Reinald und seinen...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 412

1195 März 30, Bari

nimmt das Kloster S. Maria zu Montevergine (ecclesiam Beatissime Marie Virginis in Monte Virginum) mit allem Zubehör und mit allen ihm im Königreich (Sizilien) und im Imperium untergebenen Personen in seinen Schutz, bestätigt ihm den gesamten Besitz, gewährt den Brüdern das Recht, selbst...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 413

1195 März 30, Bari

schenkt in Anbetracht der Frömmigkeit der Mönche des Klosters S. Maria zu Montevergine (monasterii Sanctae Mariae Montis Virginis) zusammen mit seiner Gemahlin, der Kaiserin Konstanze, dem Kloster das Gut Mercogliano (terram Mercuriani) mit allen Leuten und allem Zubehör unter Befreiung von...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 414

1195 März 30, Bari

nimmt in Anbetracht seiner Frömmigkeit und wegen der Ergebenheit, die der Bruder Philipp und der ganze Konvent (frater Philippus et totus conventus) ihm, dem Imperium und dem Königreich (Sizilien) erwiesen haben, das Kloster S. Angelo in Monte Vulture (monasterium ... Sancti Angeli...

Details

Heinrich VI. - RI IV,3 n. 415

1195 — — 1, —

verleiht und bestätigt in Anbetracht der Treue der Bürger von Gallipoli (Gallipolitani cives), die sich ihm voll Ergebenheit angeschlossen haben und ihm zu dienen wünschen, diesen ihre Besitzungen, ihre Freiheit, ihre guten Gewohnheiten, die sie bereits zur Zeit der Könige Roger und Wilhelm...

Details