Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,3,1

Sie sehen den Datensatz 612 von insgesamt 827.

bestätigt auf die Bitte der Äbte Norbert von Bellevaux, Martin von La Charité und Humbert von Grâce-Dieu (Norberte Bellevallis, Martine Caritatis, Humberte Gratie Dei abbates) diese Klöster, welche der verstorbene Graf Rainald von Burgund (felicis memorie Raynaldus comes Burgundie), der Vater der Kaiserin Beatrix, seiner Mutter, besonders geschätzt und mit dem notwendigen Besitz ausgestattet habe, samt allem Zubehör den erwähnten Äbten und ihren Nachfolgern, nimmt sie in seinen Schutz, bestätigt ihnen die einzeln aufgeführten gegenwärtigen sowie alle zukünftigen Besitzungen, verbietet, von ihren Erzeugnissen den Zehnten zu erheben und untersagt jedermann, die Besitzungen des Klosters zu berauben, zu vermindern oder von ihnen Leistungen zu verlangen. Zeugen: Conradus Argentinensis episcopus, Otto Spirensis episcopus, Liupoldus Wormaciensis episcopus, Helnwicus abbas Selsensis, Hermannus comes de Solza, Godefridus de Winede, Arnoldus de Horberg, Theodericus de Stamheim, Cůno de Minzemberg, Wezelo de Berge, Strusart de Castelburg, Conradus de Hanewillre, Henricus et Ulricus de Tamne, Rainarldus de Lutere. Conradus Hildenselmensis electus imp. aule cancellarius v. d. Conradi Mag. archiep. et tot. Germ. archicanc.p. m. Alberti imp. aule prothonotarii.„Desiderium quod ad religionis propositum et quietem noscitur pertinere”.

Originaldatierung:
(apud Salsam ... XVII kal. Iulii)
Zeugen:
Zeugen: Conradus Argentinensis episcopus, Otto Spirensis episcopus, Liupoldus Wormaciensis episcopus, Helnwicus abbas Selsensis, Hermannus comes de Solza, Godefridus de Winede, Arnoldus de Horberg, Theodericus de Stamheim, Cůno de Minzemberg, Wezelo de Berge, Strusart de Castelburg, Conradus de Hanewillre, Henricus et Ulricus de Tamne, Rainarldus de Lutere.
Incipit:
„Desiderium quod ad religionis propositum et quietem noscitur pertinere”.
Schreiber:
p. m. Alberti imp. aule prothonotarii.
Empfänger:
Bellevaux, La Charité Grâce-Dieu
Kanzler:
Conradus Hildenselmensis electus imp. aule cancellarius v. d. Conradi Mag. archiep. et tot. Germ. archicanc.

Überlieferung/Literatur

Hss.: Orig., Vesoul, Archives départementales de la Haute-Saône (Série H 46) (A); Abschr. v. 1327 Dezember 12 in Transsumpt des Erzbischofs Vitalis von Besançon, ebda. (ebda.) (B); Abschr. aus d. 18. Jh., Besançon, Bibliothèque municipale (Collection Droz Ms.44 fol.129—131') (C). — Druck: Gallia christiana XV Instrum. eccl. Vesuntion. Nr. 59 (Sp.55—57) aus C (mit XVII cal. Iunii). — Reg.: Stumpf 5006.

Kommentar

VU: Ks. Friedrich I., Würzburg, 1156 (Stumpf 3746), vgl. auch Güterbock, Z. Gesch. Burgunds im Zeitalter Barbarossas (Zs. f. Schweiz. Gesch. 17, 1937) S. 216.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,3 n. 521, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1196-06-15_1_0_4_3_1_612_521
(Abgerufen am 24.05.2017).