Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,4

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 901

Anzeigeoptionen

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2780

1184 (wohl August)

König Heinrich (VI.) kehrt nach Annahme eines Friedensgesuchs seitens polnischer Legaten erfolgreich von seinem Polenfeldzug zu seinem Vater, Kaiser Friedrich, zurück (cum pace ad patrem revertitur).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2781

1184 (August/September)

Friedrich entsendet Erzbischof Philipp von Köln als seinen Legaten an den Hof König Heinrichs (II.) von England; Philipp kann seinem Auftrag gemäß die Zustimmung des Königs zur Hochzeit des Grafen Richard von Poitiers (= Richard Löwenherz, Sohn des englischen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2782

1184 September 1

Friedrich bricht ohne Heer (Ann. Welfici Weingart.: sine armis) – friedlich und um den Papst zu treffen (Ann. Ratisponenses, MG. SS XVII, 589: zu September 1) – nach Italien auf. In seiner Begleitung befinden sich Landgraf Ludwig (von Thüringen) und andere...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2783

1184 September 19, Mailand

Friedrich kommt nach Mailand, wo er ehrenvoll aufgenommen wird und einen Hoftag feiert.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2784

1184 September 22, Mailand (X kal. octobr., Mediolani)

Friedrich stellt auf Grund einer auf dem feierlichen Hoftag in Mailand (in sollempni curia Mediolani celebrata) in Anwesenheit deutscher und italienischer Reichsfürsten (coram principibus imperii Theutonicis pariter et Latinis) von Bischof Roger von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2785

1184 September 29, Pavia (IIIo kal. oct., Papie)

Friedrich bestätigt Bischof Wilhelm von Gap (Vapincensis) die Regalien, nämlich die Herrschaft über die Stadt Gap samt deren Territorium, die Burgen Rambaud und Rabon sowie sämtliche Güter seiner Kirche. Z.: die Erzbischöfe Konrad von Mainz und Robert von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2786

1184 (nach September)

Graf Philipp von Flandern, der unter schwerem militärischen Druck seitens des Königreichs Frankreich steht, schickt Boten an Kaiser Friedrich, um diesen um Hilfe zu bitten, wobei er für den Fall, dass der Staufer das Königreich dem Reich unterwerfen wolle, seine...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2787

(1184) Oktober 1, (Pavia) (kal. octobr.)

Friedrich genehmigt gemäß einer in seiner und der Fürsten Gegenwart vorgebrachten Bitte des Bischofs Drudo von Feltre mit Rat der Fürsten die Verlegung der Stadt Feltre auf einen sichereren Platz, bestätigt der Stadt die Unabhängigkeit von anderen Kommunen der Lombardei...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2788

1184 Oktober 8, –

Agnes, die Tochter des Kaisers, die mit dem Sohn des Königs (Bela III.) von Ungarn, (Emmerich), verlobt ist, stirbt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2789

1184 Oktober 9, Pavia (VII idus octobris, Papie)

Friedrich gewährt den Söhnen des Bertrand von Baux, Wilhelm, Bertrand und Hugo, in Anerkennung der Verdienste ihres Vaters und dessen Brüder das Münzrecht in der Stadt Orange und bestätigt ihnen das ihrem Großvater (Raimund) von Konrad (III.) verliehene...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2790

1184 Oktober 9, Pavia (VIIo idus octobris, Papie)

Friedrich gibt den Söhnen des Bertrand von Baux, Wilhelm, Bertrand und Hugo, in Anerkennung der Verdienste ihres Vaters und für den Fall, dass ihr consors, Wilhelm von Orange, es unterlassen sollte, sein Lehen vom Kaiser zu empfangen, sobald dieser in...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2791

1184 Oktober 10, Pavia (sexto idus octobris, Papie)

Friedrich belehnt den Jacobinus von Carrara auf dessen Bitten mit den Gütern, die auf ihn als Gatten der Maria, Tochter des Albert von Baone, übergehen. Z.: Elekt Konrad von Lübeck, Bischof Wilhelm von Asti, Magister Rudolf, Protonotar des kaiserlichen Hofes, Propst ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2792

1184 (zwischen Oktober 10–19), Cremona

Friedrich kommt nach Cremona und residiert dort auf einem eigens für ihn auf dem Domplatz errichteten Podest (Ann. Cremonenses: … venit Cremonam et gradu ei in platea maioris ecclesie fabricato magnifice sedit …).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2793

1184 (vor Oktober 19), Verona

Friedrich wird von den Veronesen und den aus zahlreichen Ländern, darunter insbesondere aus Deutschland, nach Verona gekommenen Geistlichen aufs ehrenvollste empfangen und nimmt in Verona einen langen Aufenthalt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2794

1184 Oktober 19, in der Pfalz San Zeno zu Verona (die Ueneris, qui est terciodecimo exeunte mense octubris, in Uerona in palacio sancti Zenonis)

Friedrich belehnt in Gegenwart von Erzbischof Konrad von Mainz sowie des Kanzlers Gottfried, des Patriarchen Gottfried von Aquileia, der Bischöfe Pistor von Vicenza und Drudo von Feltre, des Wezel von Camino, des Wizeletus von Prata, des Tisolinus von ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2795

1184 Oktober 24 (so wohl richtig statt: September 23), Verona (nono kal. octobr., Veronę)

Friedrich nimmt die Konsuln Boniolus Tonsus und Johannes Bonus von Lonato samt ihrer Gemeinde in seinen Schutz und bestätigt ihnen ihre Rechte und Gewohnheiten. Z.: Erzbischof Konrad von Mainz, Gottfried, Kanzler des kaiserlichen Hofes, Protonotar Rudolf, Laurentius Languinis,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2796

1184 Oktober 26, Verona (Überlieferung D: septimo kal. novemb., Veronaę; Überlieferung E: VII kal. novembris, Verone)

Friedrich bestätigt dem bei Hofe erschienenen Abt Hieronymus des Klosters der hll. Firmus und Rusticus in Verona auf Grund vorgewiesener Urkunden die aus den Regalien (de regalibus) gemachte Schenkung Kaiser Karls (des Großen?) betreffs eines Gebietes in der ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2797

1184 Oktober 27, San Zeno bei Verona (VIo kal. novembr., in villa sancti Zenonis iuxta Veronam)

Friedrich schenkt dem Kloster San Zeno bei Verona unter Abt Gerard die Reichsrechte am Hof Azzano (curia Azani) und in Bonferraro (villa Vadiferarii) und bestätigt seine Besitzungen, namentlich den Hof Pigozzo und die Besitzungen bei der Kirche S. Agata,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2798

1184 Oktober 28, San Zeno bei Verona (Vo kal. novembr., in villa sancti Zenonis iuxta Veronam)

Friedrich befreit die Einwohner von Lazise, namentlich Pelegrinus von Nigrobon (vielleicht Niga Bonomi [Niga Olmo]), Musius Martini von Arnasto, Dascazatus, Rubeus von Phytia, Warmibertus Lamfrancus und Rubertinus von Rectirio, gemäß dem Vorbild seines...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2799

(vor) 1184 Oktober 29

Friedrich entsendet Legaten an König Wilhelm (II.) von Sizilien und lässt dessen Tante (bei Otto von St. Blasien irrig: Schwester) Konstanze mit seinem Sohn, König Heinrich (VI.), verloben. Als Mitgift werden 40.000 Mark bezahlt. Die Verlobung wird am 29. Oktober...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2800

1184 Oktober 30, San Zeno bei Verona (IIIo kal. novembr., in villa sancti Zenonis iuxta Veronam)

Friedrich investiert (wie in D.192 = Reg. 500) den Erzbischof und Primas Johannes von Lyon, dessen Kirche die erste unter allen Kirchen Galliens ist und die Würde des Primats innehat, mit der Stadt Lyon und allen Regalien im Erzbistum, gewährt ihm Freiheit und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2801

1184 um November 1, Verona

Hoftag: Friedrich hält einen Hoftag (Ann. Stadenses), bei dem Gespräche mit Papst Lucius (III.) im Mittelpunkt stehen. Er setzt sich beim Papst zu Gunsten der anwesenden Kleriker, darunter zahlreicher (ehemals schismatischer) Geistlicher aus Deutschland, ein....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2802

1184 (wohl nach November 1), (Verona)

Friedrich schreibt an König Heinrich (II.) von England, er habe seinem Wunsch gemäß dessen Schwiegersohn Heinrich (dem Löwen) die Erlaubnis zur Rückkehr in die Heimat erteilt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2803

1184 Anfang November, Verona (Verone)

Friedrich bestätigt dem Domkapitel von Lausanne die von dessen Angehörigen, Kanoniker Peter von Echandens (Esthandens), gemachte Schenkung von dessen Gütern in Echandens, Belmont und Denges als abgabenfreien Besitz und nimmt diese wie auch die anderen Güter sowie...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2804

1184 November 3, San Zeno bei Verona (IIIo non. novembris, Verone apud sanctum Zenonem)

Friedrich nimmt das Kloster La-Chaise-Dieu auf Bitten des Abtes Lantelin und um sich die Hilfe der Gebete des Konvents für das gegenwärtige und das künftige Leben zu sichern mit all seinen Besitzungen im Römischen Reich in seinen Schutz. Z.: die Erzbischöfe ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2805

1184 (vielleicht Mitte Oktober – Anfang November), (Verona)

Friedrich teilt Bischof (Ognibene) von Verona mit, dass er die vom Richter Rudolf aus Ferrara im Auftrag des kaiserlichen Kanzlers (Gottfried) in dem Streit zwischen Arard von Montecchio (Montecello) und den Söhnen des Andulf von Calavena gefällte Sentenz...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2806

1184 November 3, San Zeno bei Verona (III non. novembr., in villa sancti Zenonis iuxta Veronam)

Friedrich bestätigt Bischof Ognibene von Verona auf dessen Bitten die schon von seinen Vorgängern, den römischen Kaisern wie den langobardischen und fränkischen Königen, bestätigten, namentlich angeführten Besitzungen und Rechte seiner Kirche, jedoch unter ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2807

1184 November 4, San Zeno bei Verona (II non. novembr., in villa sancti Zenonis iuxta Veronam)

Friedrich bestätigt dem Stift San Donato a Torri (bei Florenz) die Freiheit von allen öffentlichen Leistungen und Abgaben und die namentlich angeführten Besitzungen, nimmt es in seinen Schutz und verbietet, das Stift hinsichtlich seiner Kirche und seiner Gebäude...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2808

1184 November 4, Verona (II non. novembris, Verone)

Friedrich befreit auf Bitten des Abtes Siegfried von Hersfeld die der Abtei gehörige Burg Kraynberg (Creimberc, Creinberc) mit den dazugehörigen Villikationen Breitungen, Tiefenort, Dorndorf, Heiligenroda und Berka (Breitingen, Tifeshart, Dorindorf, Hiltegerr[ode], Berchahe) und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2809

1184 November 4, im Dom zu Verona

In Gegenwart Papst Lucius’ (III.), Kaiser Friedrichs, der Kardinäle und vieler Kleriker legt (Erzbischof Gerhard von) Ravenna in seiner Predigt die missliche Lage des Heiligen Landes dar und fordert zur Unterstützung dieses Gebietes auf.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2810

1184 (November 4), (Verona)

Papst Lucius (III.) verdammt in Gegenwart Kaiser Friedrichs nach gemeinsamem Beschluss der aus allen Teilen des Reiches zusammengekommenen geistlichen und weltlichen Fürsten jegliche Ketzerei und verhängt namentlich über die Katharer, die Patarener, die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2811

(1184 Mitte Oktober – Anfang November, vielleicht November 4), (Verona)

Friedrich erlässt im Anschluss an ein Dekret Papst Lucius’ III. (vgl. Reg. 2810) ein Gesetz gegen die Ketzer, das diesen jeglichen Rechtsschutz entzieht.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2812

(nach 1184 November 11), –

Friedrich verleiht Bischof Otto von Freising am selben Tag, an dem dieser die Spiritualien von Papst (Lucius III.) erhalten hat, die Regalien.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2813

1184 November 14, Pavia

Reichskanzler Gottfried, damals Legat des Kaisers in Italien, bestellt die von den Kommunen Piacenza und Pavia dazu erwählten Podestà Capo von Piacenza und Guido de Pozzo von Pavia als Rechtsvertreter in den Streitigkeiten zwischen diesen Städten um die fünf Orte...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2814

(1156 Juni – 1184 November 15)

Friedrich und seine Gemahlin Beatrix bestätigen eine seit mehr als dreißig Jahren bestehende Bruderschaft von Geistlichen und Laien (in Goslar), die sich der Unterstützung armer und kranker Mitbürger und der Fürsorge für deren Begräbnis und Gedächtnis widmet, wobei die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2815

(1156 Juni – 1184 November 15)

Beatrix lässt die Grenzen der Ländereien der Abtei Corneux zwischen Magny und Hugier mit Rat Odos von der Champagne, Magister Daniels (Kapellan und kaiserlicher Legat in Burgund), Hugos von Beaujeu (Belliioci) und zahlreicher anderer festlegen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2816

(1180–1184 November 15)

Friedrich gewährt gemeinsam mit Kaiserin Beatrix dem Erzbischof Theoderich von Besançon das Recht, von seinen Vorgängern unrechtmäßig ohne Zustimmung der römischen Kaiser und Könige ausgetane Lehen seiner Kirche zurückzunehmen und diese Maßnahmen für...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2817

(1182–1184 November 15)

Friedrich kauft auf Bitten der Kaiserin Beatrix vom Domkapitel von Vercelli mit Zustimmung Bischof Alberts (von Vercelli), des Vercelleser Klerus und der consorziali Doda und Bonaver um 268 Pfund und 4 solidi ein Stück Land im Ausmaß von 32 modia am Cervo im Gebiet von Vercelli,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2818

1184 November 15

Kaiserin Beatrix stirbt. Sie wird (am 28. August 1185) unter königlichen Ehren in Gegenwart ihres Sohnes, König Heinrichs (VI.), gemeinsam mit ihrer gleichfalls um diese Zeit verstorbenen Tochter (Agnes, siehe dazu oben Reg. 2788) im Dom zu Speyer beigesetzt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2819

1184 November 14–15, Pavia in broilo consulum

Capo von Piacenza und Guido de Pozzo von Pavia (sowie Syrus Salimbene von Pavia und Gerardus Cosadoca von Piacenza) beurkunden als von den Städten Pavia und Piacenza dazu erwählte Podestà und im Auftrag Gottfrieds, des Kanzlers Kaiser Friedrichs und Legaten für...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2820

(wohl etwa 1184 Oktober/November), (Verona)

Friedrich erklärt alle Veräußerungen des Abtes Guido von S. Prospero zu Reggio (Emilia), darunter insbesondere diejenigen an Hildebrand Donini, für ungültig.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2821

1184 November –, Verona

Friedrich ersucht Papst Lucius (III.) um die Überlassung der Oberhoheit über das Gebiet von Ferrara, was dieser jedoch ablehnt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2822

1184 (Oktober/November), Verona

Friedrich zeichnet Abt Hermann von Reinhardsbrunn, der auf Aufforderung des Landgrafen Ludwig von Thüringen in einer schwierigen Angelegenheit klugen Rat gespendet hat, gemeinsam mit den Fürsten mit reichen Geschenken aus, die der Abt dann nach seiner Rückkehr...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2823

1184 (Oktober/November), Verona

Erzbischof Adalbert von Salzburg kann vor Papst Lucius (III.) und Kaiser Friedrich trotz der Anwesenheit von Gegnern aus dem Kreis der Gurker Kirche, darunter Hermann (von Ortenburg) und Dompropst (Hertnid) von Gurk, seine Ansprüche auf die Oberhoheit der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2824

1184 (Oktober/November), Verona

Friedrich bestätigt Erzbischof Adalbert von Salzburg die Unterstellung des Bistums Gurk unter die Salzburger Kirche.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2825

(1184 Oktober/November), S. Zeno bei Verona

Als Friedrich in broilo sancti Zenonis bei Verona weilt und Papst (Lucius III.) gleichfalls in Verona anwesend ist, erheben die beiden Töchter Markgraf Alberts von Este vor Bischof (Konrad) von Lübeck, Magister Metellus (aus Brescia) und Otto Cendadarius (aus...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2826

1184 November 16, Vicenza (XVI kal. decembris, Vincencie)

Friedrich nimmt das Kloster Saint-Oyen(d)-de-Joux (Saint-Claude; sancti Eugendi; sacrosancto monasterio beati Petri apostolorum principis, ubi confessor Christi Eugendus corpore quiescit) unter Abt Wilhelm in seinen Schutz und bestätigt ihm die namentlich ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2827

1184 November 16, Vicenza (XVIo kalendas decembris, Vincentie)

Friedrich bestätigt einen mit seinem Wissen und seiner Zustimmung geschlossenen Vergleich zwischen dem Patriarchen Gottfried von Aquileia und dem Grafen Heinrich von Tirol, gemäß dem der Graf und seine Nachfolger die Hälfte des Zolls zu Gemona (Glemun) vom Patriarchen zu...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2828

1184 November 24, Treviso (VIIIo kal. decembris, Teruisii)

Friedrich löst die Orte Bevagna (Meuaniam) und Coccorano (Cocoratium, heute: Montefalco) zur Strafe für die mehrfache Untreue der Stadt Spoleto gegenüber dem Reich aus deren Grafschaft und vereinigt sie mit der Stadt Foligno und deren Grafschaft zum Dank für die Treue...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2829

1184 November 24, Treviso (VIIIo kal. decembris, Teruisii)

Friedrich nimmt alle Besitzungen der Templer, deren beständigen Kampf gegen die Feinde des Kreuzes Christi er anerkennend hervorhebt, in seinem Reich in seinen Schutz und gewährt ihnen die Freiheit von allen Abgaben und Leistungen. Z.: Patriarch Gottfried von...

Details