Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,4

Sie sehen den Datensatz 471 von insgesamt 901.

Mit Unterstützung Kaiser Friedrichs und seines Sohnes, König Heinrichs (VI.), erwerben die Zisterzienser von Himmerod einen Stadthof zu Speyer (curiam de Spirca [!]).

Überlieferung/Literatur

Ex gestis sanctorum Villariensium, MG. SS XXV, 221.

Kommentar

Die Quelle bringt diese Erwerbung in Zusammenhang mit dem Wirken des beim Kaiser hoch angesehenen Ritters Karl („von der Salzgasse“), der nach seinem Ordenseintritt zeitweise dem Himmeroder Konvent angehörte und später Abt von Villers-en-Brabant wurde, vgl. dazu sowie auch zur annähernden Datierung des vorliegenden Regests Oberweis, Himmerod, in: Grundherrschaft – Kirche – Stadt zwischen Maas und Rhein während des hohen Mittelalters, hg. von A. Haverkamp und F. G. Hirschmann (Trierer Historische Forschungen 37, 1997) 339 ff. (a.a.O., 340 Anm. 5 wird die Edition der hier zitierten Quelle irrig mit: MG. SS XV, statt richtig: XXV angegeben).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,4 n. 3047, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1186-00-00_5_0_4_2_4_471_3047
(Abgerufen am 20.02.2020).