Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,4

Sie sehen den Datensatz 277 von insgesamt 901.

Friedrich erklärt auf Klagen des Reichsklosters San Sisto zu Piacenza die Veräußerungen des früheren Abtes Berard für ungültig, weil sie ohne kaiserliche Genehmigung erfolgt sind und daher keine Rechtskraft besitzen. – Ohne individuelle Diktatelemente. Audivimus querimoniam monasterii.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift des 13. Jh. im Staatsarchiv zu Parma, Dipl. Docc. not. busta 4, fasc. 173 (B); Abschrift des 13. Jh. im Staatsarchiv zu Cremona, Arch. segr. dipl. perg. no 2106 (C); Abschrift des 14. Jh. im Staatsarchiv zu Parma, Dipl. regi e imperiali (D). Drucke: Drei, Le carte degli archivi Parmensi 3, 453 no 586; Falconi, Carte Cremonesi III, 430 no 622 zu Januar 29; MG.DF.I.893. Reg.: Stumpf 4406 zu Januar 29.

Kommentar

Eine parallele Verfügung erließ Papst Lucius III. am 6. Februar 1185 in Verona (Jaffé-L. 15.361; Italia pont. 5, 497 no 36; Baaken – Schmidt, Papstregesten 1124–1198, Teil 4/Lfg. 2: 1184–1185, no 1463). – Vgl. dazu auch D. 894 (Reg. 2856). – Der Aufenthalt in Borgo S. Donnino wird auch in Ann. Plac. Gib., MG. SS XVIII, 465, und Ioh. Cod. Ann., ed. Holder-Egger, MG. SS rer.Germ. in us. schol., 12, erwähnt.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,4 n. 2855, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1185-01-28_1_0_4_2_4_277_2855
(Abgerufen am 21.01.2020).