Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,4

Sie sehen den Datensatz 31 von insgesamt 901.

Friedrich überlässt der Gemahlin Heinrichs des Löwen, Herzogin (Mathilde), gnädig die Stadt Lüneburg, in der sie Aufenthalt genommen hat und auf die sie als ihre Mitgift Anspruch erhebt.

Überlieferung/Literatur

Ann. Pegav., MG. SS XVI, 265.

Kommentar

Die zeitliche Einordnung ergibt sich aus der Abfolge des Berichtes der Annalen unmittelbar vor der Schilderung des Vorgehens gegen Lübeck. – Eine spätere Quelle (Ex Chron. univ. Anonymi Laudun., MG. SS XXVI, 450 zu 1183; siehe dazu auch oben Reg. 2605) berichtet, der Kaiser habe Mathilde die Stadt Braunschweig als Almosen gegeben; vgl. dazu auch unten Reg. 2664.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,4 n. 2610, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1181-08-00_2_0_4_2_4_31_2610
(Abgerufen am 29.02.2020).