Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,4

Sie sehen den Datensatz 2 von insgesamt 901.

Friedrich erhebt Berthold (IV.) von Andechs, den Sohn Markgraf Bertholds von Istrien, zum Herzog von Dalmatien und Kroatien (bzw. später: Meranien).

Überlieferung/Literatur

Die Belehnung durch den Kaiser ergibt sich aus der Führung des neuen Titels durch den Andechser, erstmals belegt in einer Urkunde vom 5. Januar 1181, vgl. dazu Oefele, Grafen von Andechs, 94 und 162 ff. Reg. 360; eine zweite Nennung als Herzog von Dalmatien liegt zu 1181 Januar 9, Neuburg am Inn, vor, vgl. Boshof, Regesten d. Bischöfe von Passau 1, 271 no 884.

Kommentar

Noch 1180 war Berthold (IV.) ohne diesen Titel unter den Zeugen von DF.I.796 (Reg. 2541) genannt worden; sein Vater war vom Kaiser bereits 1173/74 zum Markgrafen von Istrien erhoben worden, vgl. dazu oben Reg. 2051. – Zu dieser Erhebung vgl. Patze, Osten, Probleme des 12. Jahrhunderts (VuF 12, 1968) 399 mit Anmm. 279 und 280, Hermann, ducatus Meraniae, Archiv für Geschichte von Oberfranken 55 (1975) 8 ff., Schütz, in: Herzöge und Heilige (Veröffentlichungen zur Bayerischen Geschichte und Kultur 24, 1993) 66 und 108 Anm. 125, sowie Hauser, Staufische Lehnspolitik, 99 ff.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,4 n. 2581, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1181-01-05_1_0_4_2_4_2_2581
(Abgerufen am 06.08.2020).