Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,4

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 901

Anzeigeoptionen

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2928

1185 Oktober 13, Imola

Berthold von Hohkönigsburg (Cunigisberc), Reichslegat für Italien, verleiht Bischof Heinrich von Imola (ecclesie S. Cassiani) die Herrschaftsrechte und die Gerichtsbarkeit (regimen populi ac loci … ad iustitiam tenendam et faciendam …) über S. Cassiano und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2929

1185 Oktober 27, Pistoia

Friedrich kommt nach Pistoia, wo er den dortigen Bischof Reinald mit dem kaiserlichen Szepter mit den Temporalien investiert, gnadenhalber aber wegen des Alters des Investierten und der Liebe für dessen Stadt auf die sonst vorgesehene Eidesleistung verzichtet.

...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2930

(1184–1186, vielleicht 1185 Oktober – ), (Pistoia)

Friedrich bestätigt dem Kloster S. Salvatore zu Fonte Taona die Besitzungen und nimmt es in seinen Schutz.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2931

(1185 Oktober)

Friedrich richtet mehrfach Schreiben an Heinrich (den Löwen), in denen er diesem wegen seiner Klagen über die weitgehende Entfremdung seines Erbgutes mit guten und tröstenden Worten Hoffnung zu machen sucht.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2932

1185 November 2, Sarzana (IIIIto non. novembris, apud Sarczanum)

Friedrich stellt Bischof Hildebrand de Pannocchiensibus von Volterra ein Privileg (ähnlich D.*446 = Reg. 1370) aus.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2933

(nach 1185 November 7)

Der am 7. November zu Aumâle nach Verhandlungen zwischen König (Philipp II. August) von Frankreich, König (Heinrich II.) von England, den Erzbischöfen (Wilhelm) von Reims und (Philipp) von Köln sowie Graf (Philipp) von Flandern abgeschlossene Waffenstillstand...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2933a

1185 November 11, im Domkapitel S. Eusebio zu Vercelli

Der kaiserliche missus Nicolaus Borgue führt im Auftrag des Herrschers die Übertragung des von diesem noch zu Lebzeiten seiner Gemahlin Beatrix und auf deren Bitten erworbenen Stückes Land am Cervo an das Vercelleser Brückenhospital (Ospedale S. Maria del Ponte...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2934

1185 September (recte: wohl nach November 14), Lodi

In Gegenwart Kaiser Friedrichs und der Rektoren der Lega Lombarda wird zwischen der Stadt Faenza und all ihren Feinden wieder Friede und Eintracht hergestellt; als Konsuln von Faenza fungieren um diese Zeit Ugo de’ Rogati, Rigone (Enrico) di Alberico, Notevolvi,...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2935

1185 November 19, Pavia (XoIIIo kal. decembr., Papie)

Friedrich belehnt den bei Hofe erschienenen Bischof Nantelm von Genf als geistlichen Fürsten des Reiches mit dem kaiserlichen Szepter und bestätigt ihm die Besitzungen seiner Kirche. Z.: Erzbischof Petrus von Embrun (Hebredunensis), Bischof Bonifaz von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2936

(nach 1185 November 25)

Der nach dem Tod Papst Lucius’ (III.) (1185 November 25) noch am selben Tag als dessen Nachfolger gewählte Urban (III. = Erzbischof Humbert von Mailand) zeigt Kaiser Friedrich seine Wahl an.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2937

1185 November 28, Pavia (IIIIo kal. decembr., Papie)

Friedrich nimmt auf die ihm vorgetragenen Bitten des Johannitermeisters Raimund (venerabilis Iherosol[imitani] magistri) und seiner Brüder hin alle im Reich gelegenen Hospitäler des Johanniterordens, dessen Wirken zu Jerusalem er mit eigenen Augen gesehen hat...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2938

(nach 1185 Dezember 1)

Friedrich führt mit dem neu gewählten Papst Urban (III.) Verhandlungen über die Punkte, die in den Gesprächen mit Papst Lucius (III.) keiner Erledigung zugeführt werden konnten. Allerdings kommt es weder im Hinblick auf die Mathildischen Güter, auf das vom Kaiser...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2939

1185 Dezember 8, auf der Burg Gavi (VIo ydus decembris, in castro Gauie)

Friedrich nimmt die Brüder Rainer, Ubertinus und Guido (aus dem Hause Ubertini) samt ihren Söhnen und Neffen, den Söhnen ihres verstorbenen Bruders Wilhelm, in Anerkennung ihrer treuen Dienste mit ihren Gütern in seinen Schutz, sodass sie unabhängig von jeder Stadt und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2940

(1155 Juni 18 – 1189, wohl 1185 Dezember), (Gavi)

Friedrich überträgt Markgraf Wilhelm von Gavi ein Haus zu Gavi (in burgo Gavi), das ein gewisser Rubeus für ihn (= den Kaiser) erbaut und ihm übergeben hat.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2941

1185 Dezember 25, Pavia

Friedrich begeht mit seinem Sohn, König Heinrich (VI.), der gemeinsam mit Graf Philipp von Flandern nach Italien gezogen ist, feierlich das Weihnachtsfest.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2942

1185 – –, –

Daniel, kaiserlicher Legat in Burgund, beurkundet, dass Hugo von Avilley während eines Aufenthalts im Kloster Bellevaux in Gegenwart des Superiors Berenger, des Kellermeisters Haimo, des Sakristans Humbert, des Mönches Eberhard von Bellevaux und des Richard von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. †2943

1185 (oder 1181?)

Friedrich urkundet für die Malatesta.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. †2944

1185

Friedrich bestätigt den Ottoni (de Ponte) die angebliche Urkunde Ottos I. von 962 Dezember 10, Viterbo (B.-Ottenthal Reg. 336).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2945

1185 – –, Maccagno (am Lago Maggiore)

Richter Girardus von Nosedo, missus Kaiser Friedrichs, entscheidet einen Streit um Waldrechte zwischen den Bewohnern von Agra und denen von Maccagno.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2946

1185

Friedrich wird in der Datierung einer Urkunde Bischof Hermanns von Konstanz als Vogt des Benediktinerinnenklosters Schänis erwähnt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2947

(1184/85)

Friedrich ist über die Erfolge König Knuts von Dänemark bei der Unterwerfung der Slawen erzürnt, zumal sich Knut nicht von ihm hat krönen lassen (siehe oben Reg. 2654).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2948

(vor 1186)

Vor Kaiser Friedrich werden der bischöflichen Kirche von Osnabrück vier der ihr von Graf Simon von Tecklenburg zu Unrecht entzogenen Ministerialen übergeben.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2949

1186 Januar 8, Turin (sexto idus ianuarii, apud Thaurinum)

Friedrich gewährt dem Kloster S. Sepolcro (wohl: zu Altino bei Bergamo) die Immunität und nimmt es in seinen Schutz.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2950

1186 Januar 16, S. Salvatore zu Pavia

Hofvikar Magister Metellus (von Brescia) lässt gemeinsam mit den Hofrichtern Albertus Aldigheri von Ferrara, Syrus (Salimbene) von Pavia und Grossus von Brescia die vor ihnen hinsichtlich einer Sentenz der Konsuln von Como in einem Rechtsstreit zwischen Richardus...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2951

1186 Januar 22, Pavia (XIo kal. febr., Papie)

Friedrich nimmt die Leute von Levate mit all ihren Besitzungen in seinen Schutz und gewährt ihnen das Recht, zusätzlich zu den bereits errichteten Wasserleitungen vom Serio nach Levate, deren eine über Stazanum und deren andere über Grassobbio und Velanica...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2952

1186 Januar 24, im Haus der Kanoniker von S. Ambrogio zu Mailand (Die veneris, octavo exeunte ianuario, Mediolano ad domum canonicorum de sancto Ambrosio)

Friedrich investiert Bischof Riprand von Verona in Gegenwart Erzbischof Konrads von Mainz, zugleich Kardinals und Bischofs der Sabina, der Bischöfe Bonifaz von Novara und Anselm von Como, des Propstes Friedrich (von St. Thomas in Straßburg), der Domkanoniker von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2953

1186 Januar 27, Kloster S. Ambrogio zu Mailand

Die Hochzeit König (Heinrichs VI.) mit Konstanze, der Tochter des verstorbenen Königs Roger (II.) von Sizilien, wird in Anwesenheit des von Papst Urban (III.) zu diesem Ereignis abgesandten Kardinalbischofs (Theobald) von Ostia und des Kardinals Sufred (von S....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2954

1186 Februar 6, S. Salvatore zu Pavia (VIIIo idus februarii, Papie apud sanctum Saluatorem)

Friedrich nimmt die Kongregation der Kleriker von Verona auf Bitten von deren Archipresbyter Sicerius und ihrer primicerii Carlaxarius, Lanfrancus und Zeno sowie auf Eintreten seines Kapellans Marchisius in seinen Schutz und bestätigt ihr die namentlich...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2955

1186 Februar 10, Pavia (IIIIo idus februarii, Papie)

Friedrich nimmt das Zisterzienserkloster Chiaravalle bei Mailand unter Abt Johannes mit seinen Gütern in seinen Schutz und gewährt ihm die Freiheit von Eidesleistungen (Kalumnieneid) bei Prozessen, wenn das Kloster seine Ansprüche durch Zeugen oder Urkunden nachweisen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2956

1186 Februar 11, S. Salvatore zu Pavia (IIIo idus febr., Papie apud sanctum Saluatorem)

Friedrich verleiht Bischof Bernhard von Parma gemeinsam mit seinem Sohn König Heinrich (VI.) die Burg Castrignano (castrum Regnani), mit der sie ihn in Gegenwart des Hofes feierlich investiert haben. Z.: Erzbischof Konrad von Mainz, die Bischöfe Hermann von...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. †2957

1186 Februar 11, S. Salvatore zu Pavia (IIIo idus febr., Papie apud sanctum Saluatorem)

Friedrich und sein Sohn, König Heinrich (VI.), schenken Guido dei Ruggieri, Bürger von Parma, und dessen Nachkommen die Güter Felino (Fillinum), S. Michele de’ Gatti, Carignano, Cirianum (wohl Ciriano) und Padernum (Paderna, Prov. Reggio Emilia, oder...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2958

1186 Februar 14, Pavia (XVIo kal. martii, Papie)

Friedrich nimmt das Zisterzienserkloster S. Maria di Lucedio (monasterium Locedii) mit seinen Gütern in seinen Schutz und befiehlt insbesondere seinen Nuntien sowie den Konsuln von Caesarea (Alessandria) und den Kastellanen von Verrua Savoia, Gavi und Retorto, dies zu...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2959

1186 Februar 16, S. Salvatore zu Pavia

Hofvikar Magister Metellus (von Brescia) lässt gemeinsam mit den Hofrichtern Otto Cendadarius von Mailand, Albertus Aldigheri von Ferrara, Syrus Salimbene von Pavia und Ido von Tortona hinsichtlich der Streitigkeiten zwischen Äbtissin Scholastica von S. Felice...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2960

1186 Februar 16, im Kreuzgang des Klosters S. Salvatore außerhalb von Pavia

In einer Gerichtssitzung unter Vorsitz der Hofvikare Bischof Bonifaz von Novara und Magister Metellus (von Brescia) (domino Bonefacio Novariensi Episcopo et magistro Metello, vicariis domini invictissimi imperatoris ad iusticias faciendas, sedentibus pro tribunali)...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2961

(1184–1186, vielleicht 1186 Januar/Februar), (Pavia)

Friedrich nimmt das Hospital der heiligen Maria, genannt Bethlehem (im Gebiet von Pavia), in seinen Schutz.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2962

1186 Februar 22, Piacenza (VIIIo kal. martii, Placentie)

Friedrich erklärt alle von der abgesetzten Äbtissin Dota von S. Maria Teodota (S. Maria della Pusterla zu Pavia) vorgenommenen Veräußerungen von Klostergütern, namentlich diejenigen zu Gunsten des Gerardo Cossadoca (Gerhardus Coxa de Occa; von Piacenza), des...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2963

(vor 1186 Februar 23)

Friedrich gewährt dem Kloster S. Giacomo di Pontida ein Privileg betreffend schriftlicher Libellarverträge (super libellis conscriptis).

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2964

1186 März 1, Casale Monferrato (kal. martii, apud Casale)

Friedrich verkündet auf Grund eines Urteils des Hofgerichts die Verhängung der Reichsacht über Graf Wilhelm von Genf, der auf seinen Befehl hin (legitima citacione) bei Hofe erschienen ist und geschworen hat, sich wegen der Bischof Nantelm und der Kirche...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2965

1186 März 2, Casale Monferrato (sexto nonas martii, apud Casale sancti Evasii)

Friedrich verkündet wegen Bedrückung der Kirche von Lausanne auf Grund eines Urteils des Hofgerichts die Verhängung der Reichsacht über den Grafen Wilhelm von Genf, der dreimal rechtmäßig vorgeladen, aber nicht erschienen ist, und befiehlt, die Kirche bei der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2966

1186 März 5, Novara (IIIo nonas martii, apud Nouariam)

Friedrich nimmt die Leute von Casale Monferrato mit ihren Besitzungen in seinen Schutz und gewährt ihnen Konsulat, Gerichtshoheit und Marktrecht unter Vorbehalt der kaiserlichen Gerechtsame sowie die Freiheit von der Entrichtung des Fodrums außer an den Kaiser...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. †2967

1186 März 5, Novara (tercio nonas martii, apud Nouariam)

Friedrich verleiht Graf Ottobonus von Radicate aus dem Hause Cocconato und seinen Erben alle heimgefallenen Lehen in der Grafschaft Cocconato samt allen erdenklichen Rechten und Freiheiten unter namentlicher Anführung der Besitzungen, nimmt dabei jedoch die ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2968

1186 März 6, Novara (II non. martii, Nouariae)

Friedrich gewährt Bischof Robert von Die das Recht, dass niemand Lehen seiner Kirche ohne des Bischofs oder seiner Nachfolger Rat und Erlaubnis in Besitz nehmen dürfe. – Nach dem Vergleich mit dem inhaltlich völlig gleichen D.937 für Gap (Reg. 2969) handelte es ...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2969

1186 März 7, Novara (non. marcii, Nouarie)

Friedrich teilt dem Klerus, den Rittern und allen Leuten im Bistum Gap mit, dass er Bischof Wilhelm von Gap das Recht gewährt hat, dass niemand Lehen seiner Kirche ohne des Bischofs oder seiner Nachfolger Rat und Erlaubnis in Besitz nehmen dürfe. – Kanzleiausfertigung. N...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. †2970

1186 – –, Turin

Friedrich gewährt dem Adel von Asti das Vorrecht, sine nobilitatis praeiudicio mit Genua Tuchhandel zu treiben.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2971

(vor 1186 April 30)

Friedrich lädt die Leute von Cologno sul Lambro in der Streitsache mit dem Abt von S. Ambrogio in Mailand, deretwegen der Abt vor ihm erschienen ist, und die er dem Jacobus Mainerius zur gerichtlichen Behandlung übertragen hat, vor das Hofgericht.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2972

1186 April 30, in der Bischofspfalz zu Lodi

Unter dem Vorsitz des Hofvikars Magister Metellus (von Brescia) bestätigt Hofrichter Ottobellus Cendadarius (Zendadarius; von Mailand) mit Rat seiner socii, der Hofrichter Grossus von Brescia und Bonizo de Andito von Piacenza, wie auch mit Rat Bischof Wilhelms von Asti...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2973

1186 April 30, Borgo San Donnino

König Heinrich (VI.) nimmt die Stadt Lucca auf Rat seines Vaters, Kaiser Friedrichs (consilio gloriosissimi patris nostri Frederici Romanorum imperatoris augusti), in seinen Schutz und behält seinem Vater, sich selbst und seinen Nachfolgern für die Dauer der Anwesenheit...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2974

(vor 1187 September 13, vielleicht 1186 April)

Friedrich belegt die Stadt Ferrara gemeinsam mit seinem Sohn, König Heinrich (VI.), mit dem Bann.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2975

1186 Anfang Mai, bei Soncino in der Grafschaft Cremona

Friedrich zieht mit dem Carroccio der Mailänder, Mannschaften aus Caesarea (Alessandria), Lodi, Crema und 200 Rittern der Placentiner sowie einigen wenigen Rittern aus Bologna, Modena, Reggio (Emilia), Parma, Vercelli und Tortona in die Grafschaft Cremona und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,4 n. 2976

1186 Mai 10, Pavia (VIo id. maii, Papie)

Friedrich nimmt Erzbischof Haymo von Moûtiers-en-Tarentaise (Musteriensis), den er mit dem kaiserlichen Szepter mit den Regalien investiert hat, samt seiner Kirche und den namentlich angeführten Besitzungen in seinen Schutz, gewährt ihm das Recht des Burgenbaues...

Details