Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,3

Sie sehen den Datensatz 43 von insgesamt 814.

Erzbischof Philipp von Köln führt als kaiserlicher Gesandter Verhandlungen mit König Ludwig (VII.) von Frankreich.

Überlieferung/Literatur

Ann. Cameracenses, MG. SS XVI, 545; Chron. reg. Col., ed. Waitz, MG.SS rer.Germ. in us.schol., 120.

Kommentar

Diese Nachricht ist deshalb zu erschließen, weil auf der Rückreise der kaiserlichen Gesandten von Rouen über Cambrai (siehe Regg. 1814 und 1815) Erzbischof Philipp nicht erwähnt wird, vgl. dazu und zum Inhalt der Gespräche Georgi, Barbarossa und die auswärtigen Mächte, 267 f. sowie die Hinweise aa.O., 513 Anm. 111. Wir reihen die Nachricht zum November 1168, da Philipp wohl noch vor dem 6. Dezember dieses Jahres wieder am Kaiserhof weilte, vgl. dazu Reg. 1820.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,3 n. 1818, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1168-11-00_1_0_4_2_3_43_1818
(Abgerufen am 18.11.2019).