Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,3

Sie sehen den Datensatz 15 von insgesamt 814.

Friedrich hält einen Hoftag, auf dem er die Streitigkeiten zwischen Herzog Heinrich dem Löwen und den sächsischen Fürsten beilegen kann.

Überlieferung/Literatur

Chron.reg.Col., ed. Waitz, MG.SS rer.Germ.in us.schol, 120.

Kommentar

Vgl. dazu Giesebrecht, Kaiserzeit VI, 484, der auf die zweite Lesart in der Kölner Königschronik, die als Datum den 1. Juli nennt, aufmerksam macht. — Das Chron.Hild., MG. SS VII, 856 f. berichtet davon, daß nach Intervention des Kaisers und der Fürsten die Streitigkeiten im Bistum Hildesheim beigelegt werden konnten, was wohl zeitlich entweder zum Frankfurter oder zum Würzburger Hoftag, auf dem Bischof Hermann von Hildesheim in D. 545 (Reg. 1791) unter den Zeugen genannt wird, einzureihen ist. — Zu Bischof Hermann von Hildesheim vgl. Heinemann, Hildesheim, 250 ff.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,3 n. 1790, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1168-06-01_1_0_4_2_3_15_1790
(Abgerufen am 18.11.2019).