Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,3

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 814

Anzeigeoptionen

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1976

1172 April 19, Würzburg

Friedrich nimmt das von seinem Vetter Herzog Friedrich von Rothenburg gegründete und von diesem nach Erbrecht an ihn gekommene Prämonstratenserinnenstift Schäftersheim, das in geistlicher Hinsicht dem Abt (von Oberzell) unterstellt ist, unter Bestätigung der Gründungsausstattung mit den Gütern...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. †1977

1172 April 19, Würzburg

Friedrich nimmt die Bewohner von Mainbernheim (villani in Bernheim), die sich mit ihrem Ort einstimmig (unanimi consensu) mit einem jährlichen Weizenzins (viginti quinque modios tritici) seiner Herrschaft unterstellt haben, gegen jegliche Gewaltherrschaft in seinen Schutz. Z.: Elekt Reinhard...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1978

1172 April 22, Würzburg

Friedrich schenkt dem Elekten Reinhard von Würzburg und dessen Nachfolgern auf dessen Bitten und zu Ehren der hl. Jungfau Maria, des hl. Kilian und dessen Gefährten (Patrone des Bistums Würzburg) einen Wildbann (bannum ferarum, qui vulgó wiltban dicitur) innerhalb der namentlich angegebenen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1979

1172 April 24, Würzburg

Friedrich übergibt der bischöflichen Kirche zu Würzburg als Entschädigung für die Einkünfte aus dem Hof Katzenwicher, der ihm zuvor auf seine Bitten hin von dem verstorbenen Bischof Herold übertragen worden war und den dann Elekt Reinhard von Würzburg nach dem Verzicht des damit belehnten...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1980

1172 wohl April, (Würzburg?)

Bischof Hermann von Bamberg beurkundet die Beilegung des langjährigen Streites zwischen seiner und der Würzburger Kirche über die von seinem Vorgänger, Bischof Otto von Bamberg, vorgenommene Gründung des Stiftes Tückelhausen, das teils auf Würzburger, teils auf Bamberger Grund und Boden...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1981

1172 Mai 23 und 26, Pisa (in ecclesia beati Andreę in Chintica de Casauuilia) und Borgo S. Genesio (in domo filiorum Petronis apud santu [!] Genesium)

Christian, Erzbischof von Mainz (Reichslegat für Italien), und die Konsuln von Pisa und Florenz verpflichten sich gegenseitig, im Sinne eines Friedensschlusses zwischen Pisa-Florenz und Genua-Lucca zu wirken. Zunächst werden am 23. Mai in der Kirche S. Andrea in Chinzica zu Pisa folgende...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. †1982

1172 Mai —, Mainz

Friedrich belehnt auf dem zur Behandlung der Reichsangelegenheiten zu Mainz abgehaltenen feierlichen Hoftag zu Mainz mit Rat und Zustimmung der Reichsfürstenden vor ihm erschienenen Grafen Otto von Geldern und dessen Erben mit der Reichspfalz Nimwegen und mit 300 Mark Kölner Denaren aus dem...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1983

1172 Juni 10, Montuolo

Christian, Erzbischof von Mainz, Erzkanzler für Deutschland und Reichslegat für Italien, verspricht den Konsuln von Genua und Lucca, nämlich (den Genuesen) Simon (Aurie), Corsus (Sigismundi) und Amicus Grillus sowie (den Lucchesen) Lambertus Sclate und Turcus, eidlich, daß er bei der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1984

1172 Juni 27, —

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, löst die Pisaner in einer allgemeinen Versammlung aus der Reichsacht und setzt sie wieder in die ihnen entzogenen Rechte — das Münzrecht sowie die Herrschaft über Sardinien — ein.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1985

1172 Juli 1 — 2, Pisa

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, kommt am 1. Juli nach Pisa. Am Tag darauf nimmt er an einer großen Versammlung der Pisaner teil, bei der auch die Konsuln und sapientes der Städte Lucca, Genua und Florenz zugegen sind. Er befiehlt allen vier Städten die Wahrung des...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1986

1172 Juli, Lucca

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, führt mit Gesandten der Stadt Genua, dem consul comunis Corsus und den beiden consules causarum Rogerius de Justa und Philippus Baraterius, Gespräche und erhält von ihnen 500 Pfund.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1987

1172 Juli, Erfurt (Erbsfurdię)

Friedrich bestätigt dem Zisterzienserkloster Walkenried die Schenkung einer Hufe samt dem Hörigen Bezelo durch Reinhard von Heringen. — Verfaßt und geschrieben von UB; SP.2. Notum facimus omnibus .

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1988

1170 Juni — 1172 Juli, Erfurt (Erbsfurdię)

Friedrich verleiht dem Michaelskloster zu Lüneburg auf Bitten Herzog Heinrichs (des Löwen) von Bayern und Sachsen den fünften Teil des kaiserlichen Marktzolls zu Bardowick gemäß der Übertragung durch Kaiser Otto (I.). Z.: Bischof Udo von Zeitz, Herzog Heinrich (der Löwe) von Bayern und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1989

1172 Juli 21, Altenburg

Friedrich nimmt das Kloster Pegau (Bigaugiensem) in seinen Schutz, legt fest, daß es ausschließlich der kaiserlichen Vogtei untersteht und die Mönche sich einen bei Fehlverhalten durch ihn zu ersetzenden Untervogt unter Verbot der Vererbung der Vogteirechte wählen können, genehmigt gemäß dem...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. †1990

1172 Juli, (Altenburg)

Friedrich bestätigt die von ihm unter Mitwirkung des Richters des Pleißenlandes, Hugo von Warthe, und des Marschalls Rudolf von Altenburg durchgeführte Errichtung des Augustiner-Chorherrenstiftes auf dem Berge bei der Reichsstadt Altenburg, das er durch Bischof Udo von Naumburg hat weihen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1992

1172 August 4, Borgo S. Genesio

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, läßt bei weiteren Friedensverhandlungen mit den Vertretern der toskanischen Städte wegen des von den Städten Pisa und Florenz zustandegebrachten Bündnisses mit den Leuten von S. Miniato die Pisaner Konsuln und die Gesandten von Florenz...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1993

172 August 16, Ventrignano

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, nimmt die Burg des Grafen Gerard (von Pisa) zu Ventrignano ein, läßt sie niederbrennen und droht, mit Waffengewalt gegen die bei Castelfiorentino lagernden Florentiner Truppen vorzugehen.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1994

1172 August 19 oder 18 — 20? — 28

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, wird von den Lucchesen, die nach Lucca zurückkehren, verlassen und erleidet eine Niederlage durch die Pisaner. In der Folge entsendet er gemeinsam mit den Luccheser Konsuln den Grafen Guido (Guerra) mit einem Luccheser Konsul und 200...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1995

1172 August/September, Polen

Friedrich zieht mit einem großen Heer aus Bayern, Schwaben, Franken und Sachsen sowie mit tatkräftiger Unterstützung durch König Vladislav von Böhmen und Landgraf Ludwig von Thüringen wegen der durch Herzog Mieszko von Polen entstandenen Unruhen nach Polen, um dort seinen Neffen (Wladislaw)...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1996

1173 recte: 1172, wohl September, Sachsen

Friedrich kehrt von Polen nach Sachsen zurück, wo alle sächsischen Fürsten bis auf die Söhne Markgraf Albrechts (des Bären) demütig vor ihm erscheinen. Die Askanier widersetzen sich ihm, weil er das Erbe Graf Bernhards und Bischof Martins von Halberstadt (recte: Meißen) requiriert hat....

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1997

1175 recte: 1172 vor Oktober 10, —

Burchard von Asuel, kaiserlicher Legat in Burgund, entscheidet den Streit zwischen den Kanonikern von St. Paul zu Besançon und dem Propst von Dôle über dessen Ansprüche auf die jährlichen Einkünfte im Hause zu Étrépigney und aus den namentlich angeführten Wäldern gemäß einem Eid der...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1998

1172 vor Oktober 14, Neuenburg (an der Unstrut)

Friedrich stattet seinem Schwager Landgraf Ludwig von Thüringen und dessen Gemahlin, seiner Schwester Judith, einen mehrtägigen Besuch ab.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 1999

1172 Herbst, Castelfiorentino

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, erleidet bei der Belagerung der dem Bischof von Florenz gehörenden Burg Castelfiorentino eine Niederlage durch die Florentiner.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2000

1172 September — Oktober, Lucca

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, lädt die Genueser Konsuln Simon Aurie und Obertus Spinule zu sich nach Lucca. Auf Drängen der Genueser Konsuln Otobonus und Simon Aurie sowie der Konsuln von Lucca übergibt er ihnen die von ihm gefangengenommenen Pisaner, Florentiner und...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2001

1172 Dezember 6, Würzburg

Friedrich bestätigt dem Prämonstratenserstift Oberzell (bei Würzburg) den Tausch der genannten Güter mit der bischöflichen Kirche zu Naumburg, der bereits auf dem Hoftag zu Bamberg (im November 1164, vgl. Reg. 1428) in seiner Gegenwart rechtsförmlich vollzogen worden war; des weiteren legt er...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2002

vor 1172 Dezember

Friedrich entschließt sich auf Betreiben des seit seiner Flucht aus Böhmen bei Hofe lebenden (Herzogs) Ulrich von Böhmen, gegen die ohne sein Einverständnis durch den altersschwachen König Vladislav von Böhmen vorgenommene Einsetzung von dessen Sohn Friedrich als seinen Nachfolger vorzugehen...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2003

1172 Dezember, Nürnberg

Friedrich hält einen Hoftag, auf dem entgegen der Ladung König Vladislav von Böhmen und dessen Sohn Friedrich nicht persönlich erscheinen, sondern Bischof Friedrich von Prag und Graf Witko als deren Emmissäre deren Fernbleiben entschuldigen und dem Kaiser Geldgeschenke mitbringen. Der Herrscher...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2004

1172 Dezember 25, Augsburg

Friedrich feiert einen Hoftag, auf dem er den von seiner Pilgerfahrt zurückkehrenden Herzog Heinrich (den Löwen) freudig empfängt.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2005

1172 Dezember —, südliche Toskana — Gebiet von Rom

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, geht mit Unterstützung der Sienesen und des Grafen Guido (Guerra) mit Waffengewalt gegen Graf Ildebrand vor und nimmt zwei von dessen Burgen ein. Als jedoch die Pisaner zur Unterstützung des Grafen heranziehen, verläßt er mit seinem Heer...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2006

1172 Ende Dezember, bei Tusculum

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, zieht zur Belagerung Papst Alexanders (III.) und der rebellischen Tusculaner gegen diese Stadt. Als Alexander fliehen möchte, verstehen es die Tusculaner, die drohende Belagerung durch große Geldgeschenke an den Erzbischof abzuwenden.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. D2007

1172

Friedrich bestätigt dem Abt Tescelinus des Prämonstratenserstiftes Salival die Pfarre Lagarde (pastoratum Domni Martini nunc vernacule La Garde nuncupatum), die dieser von Abt Siegfried von Luxeuil gegen Jahreszins erhalten hatte.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2008

1172 —, in der Reichsburg Kaiserslautern (apud Luthram castrum domini imperatoris)

Graf Ludwig (I.) der Ältere und Graf Ludwig (II.) der Jüngere von Saarwerden bestätigen die Umwandlung des Priorates Wörschweiler in ein Zisterzienserkloster und die Ausstattung desselben mit verschiedenen Besitzungen und Rechten.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2009

1173 Februar 20, Lenzburg

Friedrich nimmt auf Bitten des Propstes Dietrich von Interlaken dessen im Bistum Lausanne in der Grafschaft Burgund gelegenes Augustiner-Chorherrenstift St. Maria zu Interlaken nachdem Vorbild König Konrads (III.) in seinen Schutz und bestätigt ihm die Besitzungen und Rechte, insbesondere die...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2010

wohl 1173 Februar, vielleicht Februar 28, (Säckingen)

Friedrich verleiht Graf Albrecht von Habsburg, dessen Schwiegervater, Graf Rudolf von Pfullendorf, ihm (dem Kaiser) zuvor alle seine Güter als Erben überlassen hat (siehe dazu Reg. 1781), die Grafschaft Zürich und die Vogtei des Klosters Säckingen mit den von den Herren von Biederthal...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2011

1173 Februar 28 oder März 1, Säckingen

Friedrich entscheidet die nach dem Tod Abt Rudolfs II. durchgeführte, zwiespältige Abtwahl in Einsiedeln, wegen der sich die Mönche zuvor schon mehrfach persönlich an ihn gewandt hatten. Beide Kandidaten werden durch Fürstenspruch abgewiesen, und der Kaiser setzt den aus edlem Geschlecht...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2012

1173 März 4, Basel

Friedrich nimmt nach dem Vorbild König Heinrichs (III.) das Stift Beromünster mit all seinen namentlich angeführten Besitzungen, darunter einigen Schenkungen Graf Ulrichs (III.) von Lenzburg (†), in seinen Schutz, unterstellt es wie die übrigen Reichsstifte der ausschließlichen Herrschaft des...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2013

1173 März, Baume-les-Dames (in claustro Palmensis ecclesie)

Friedrich beurkundet mit Zustimmung der Abtei Cluny den Abschluß eines Vertrages zwischen ihm bzw. seinem Erben, dem künftigen Grafen von Burgund, und Prior Aymo von Chaux, nach dem die Herrschaftsrechte und Einkünfte im Gebiet von Chaux innerhalb der angegebenen Grenzen mit Ausnahme gewisser...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2014

Vor 1174 vielleicht 1173 März

Das kaiserliche Hofgericht spricht den Mönchen von Bellevaux auf Klage des Dekans Theoderich von St. Stephan (in Besançon) den Besitz des Gutes Cirey ab.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. D2015

1173 März

Beatrix übergibt der Kirche von Besançon den Ort Franchevelle (Malvernay) zur Stiftung eines Leprosenspitals.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. D2016

vor 1173 April

Friedrich schreibt an Sultan Saladin.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2017

1173 Februar — März, Mark Ancona — Assisi — Spoleto

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, geht im Herzogtum Spoleto und in der Mark (Ancona) gegen viele Burgen vor, nimmt etliche ein und unterwirft die Städte Assisi und Spoleto seiner Herrschaft.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2018

wohl 1173 Februar — März, Matelica

Erzbischof Christian von Mainz (Reichslegat für Italien) erobert die Burg Matelica.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2019

1172 recte wohl: 1173 etwa März, bei Bologna

Erzbischof Christian von Mainz, kaiserlicher Kanzler (!) und apostolischer Legat, der gemeinsam mit Brabanzonen in der Lombardei und Tuszien regelrecht gewütet hat, geht gegen Bologna vor. Er siegt über die Stadt und feiert vor der Stadt den Sieg. Nach der Stellung von Geiseln und Erbeutung...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2020

1173 vor April, —

Erzbischof Christian von Mainz, Reichslegat für Italien, der bereits die Romagna, die Toskana und die Mark Ancona unter seine Herrschaft gebracht hat, will gegen Ancona vorgehen. Er sendet Boten an den Dogen (Sebastiano Ziani) von Venedig und schließt mit ihm ein Waffenbündnis gegen Ancona.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2021

1173 April 1 — Mitte Oktober, bei Ancona

Kanzler Christian, Erzbischof von Mainz, belagert mit Unterstützung der Venezianer, die eine Flotte von 40 Schiffen vor den Hafen der Stadt legen, und mit einem kaiserlichen Heer, dem die Leute aus dem Gebiet zwischen der Grenze zu Apulien und Rimini, darunter die von Osimo und zahlreiche Leute...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2022

1173 April 8 Ostern, Worms

Friedrich feiert das Osterfest und hält eine feierliche Zusammenkunft der Fürsten ab.

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2023

1173 April 12, Anagni

Papst Alexander (III.) befiehlt den Prälaten des Erzbistums Salzburg, dem Erzbischof (Adalbert) von Salzburg Gehorsam zu leisten und die von diesem exkommunizierten Boten Kaiser F(riedrichs) zu meiden (nuntios F. dicti imperatoris ... precipue in cibo, potu, salutatione et oratione prorsus...

Details

Friedrich I. - RI IV,2,3 n. 2024

1173 April —, Babylon

Sultan Saladin teilt Kaiser Friedrich mit, er habe dessen Gesandten, den Genuesen Albericus, der ihm ein Schreiben des Kaisers mit einem darin geäußerten Wunsch überbracht hat, empfangen und erklärt sich bereit, den kaiserlichen Wunsch zu erfüllen. Da aber einige Genuesen in der Begleitung des...

Details