Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1190 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt die Herren von Buggiano und Maona (dominos de Bugiano filios vicelicet Gregorii, filios Cacciarie, filios Rufini Wilielmum, Alto, Creuellum, Bacharellum, Ruffaldum et dominos de Maone, filios scilicet Lanfranchi, filium Petrucini et filios Soffredi) und ihre Erben in seinen Schutz, bestätigt ihnen ihre Besitzungen und Rechte, im besonderen eine Transitabgabe in ihrem Bereich, unter Vorbehalt der kaiserlichen Gerechtsame und legt die Grenzen ihres Territoriums gegenüber umliegenden Herren und Kommunen fest. Z.: Erzbischof Christian von Mainz, Herzog Berthold (von Zähringen), Burggraf (Burchard) von Magdeburg, Arnold Barbavaria, Guido von Montemagno, Hermann Paganelli, Primicerius von Lucca, und Bonifaz, Paganellus und Manetus von Florenz. - Philippus imperialis aule canc. ; verfaßt und geschrieben von CE; SP. laut D. Fides sincera et devotio .

Originaldatierung:
(quarto kal. septembris, in Pontremuli)
Zeugen:
Erzbischof Christian von Mainz, Herzog Berthold (von Zähringen), Burggraf (Burchard) von Magdeburg, Arnold Barbavaria, Guido von Montemagno, Hermann Paganelli, Primicerius von Lucca, und Bonifaz, Paganellus und Manetus von Florenz
Siegel:

SP. laut D.

Incipit:
Fides sincera et devotio
Schreiber:
verfaßt und geschrieben von CE
Empfänger:
Buggiano Maona
Kanzler:
Philippus imperialis aule canc.

Überlieferung/Literatur

Deperditum Barbarossas ist am ehesten in den Spätsommer 1167 oder zum Aufenthalt des Kaisers in Florenz im Sommer 1185 (Opll, Itinerar 225) einzuordnen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. D1717, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1177-08-29_1_0_4_2_2_1162_D1717
(Abgerufen am 22.07.2017).