Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1248 von insgesamt 1250.

Friedrich läßt einige der lombardischen Geiseln, darunter den edlen Brescianer Zilius de Prando, wegen Teilnahme an der gegen ihn gerichteten Verschwörung und seiner Vertreibung aus Italien (Gesta Fed. I.: aus Zorn über die Belagerung von Biandrate durch die Mailänder, Brescianer, Lodesen, Novaresen und Vercellesen) hängen.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt im Schreiben Johanns von Salisbury an Archidiakon Balduin von Totnes von (ca. April/Mai 1168), Letters of John of Salisbury II, ed. Millor - Brooke, no 272 (S. 558); mit genauem Datum in den Gesta Fed. I., ed. Holder-Egger, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 62; vgl. auch Ann. Brixienses, MG. SS XVIII, 813, Ann. Ianuenses I, ed. Belgrano, Fonti per la storia d'Italia 11, 205, Otto von St. Blasien cap. 20, ed. Hofmeister, MG. SS rer. Germ. in us. schol., 27 (einige der Geiseln offensichtlich an anderen Orten hingerichtet).

Kommentar

Zu den Brescianer Geiseln vgl. auch Regg. 1596 und 1610.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1773, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1168-03-09_1_0_4_2_2_1218_1773
(Abgerufen am 16.12.2017).