Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1186 von insgesamt 1250.

Friedrich nimmt das Kloster S. Maria de Serena unter Abt Silvester in seinen Schutz und bestätigt ihm den namentlich angeführten, zum Großteil schon von seinen Vorgängern übertragenen Besitzstand vorbehaltlich der kaiserlichen Gerechtsame sowie die unmittelbare Unterstellung unter das Reich. Z.: Erzbischof Christian von Mainz, die Bischöfe Rudolf von Straßburg und Ludwig von Basel, Abt Hermann von Fulda, Kanzler Philipp, Protonotar Heinrich, Herzog Berthold von Zähringen, Markgraf Dietrich von Sachsen, Herzog Ulrich von Böhmen, Graf Robert von Conversano und Loritello (de Bassauilla), die Burggrafen Burchard von Magdeburg und Konrad von Nürnberg. - Philippus canc.; Dat. Pisis per manum Henrici protonotarii ; unter Verwendung des DH. II. 290 (VU.) und in geringfügiger Anlehnung an DH. V. Stumpf Reg. 3053 nach dem Diktat des Kanzleinotars CE von einem italienischen Gelegenheits- oder Empfängerschreiber geschrieben; Wachssiegel nach D. Si honesta loca .

Zeugen:
Erzbischof Christian von Mainz, die Bischöfe Rudolf von Straßburg und Ludwig von Basel, Abt Hermann von Fulda, Kanzler Philipp, Protonotar Heinrich, Herzog Berthold von Zähringen, Markgraf Dietrich von Sachsen, Herzog Ulrich von Böhmen, Graf Robert von Conversano und Loritello (de Bassauilla), die Burggrafen Burchard von Magdeburg und Konrad von Nürnberg
Incipit:
Si honesta loca
Schreiber:
unter Verwendung des DH. II. 290 (VU.) und in geringfügiger Anlehnung an DH. V. Stumpf Reg. 3053 nach dem Diktat des Kanzleinotars CE von einem italienischen Gelegenheits- oder Empfängerschreiber geschrieben
Empfänger:
S. Maria de Serena
Kanzler:
Philippus canc.; Dat. Pisis per manum Henrici protonotarii

Überlieferung/Literatur

Kop.: Notarielle Abschrift aus dem Anfang des 13. Jh., Stadtarchiv Volterra (C); notarielle Abschrift von 1306, Staatsarchiv Florenz, Vallombrosa (D). Drucke: Böhmer, Acta imp. 119 no 127; MG. DF. I. 536. Reg.: Schneider, Reg. Volaterranum 72 no 201; Stumpf 4090.

Kommentar

Zur genaueren zeitlichen Einordnung - wohl August 31-September 2 - dieses mit der Jahreszahl 1168 (wohl Anwendung des calculus Pisanus) überlieferten D. vgl. jetzt Opll, Barbarossa in Bedrängnis, DA 43 (1987) 198 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1713, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1167-08-00_1_0_4_2_2_1158_1713
(Abgerufen am 19.10.2017).