Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,2,2

Sie sehen den Datensatz 1125 von insgesamt 1250.

Auf Befehl Kaiser Friedrichs und in seiner Gegenwart wird durch Odo Campi, Hugo de Aspero Monte und Stephan Dechoys in dem Streit zwischen Abt Ticelin von Corneux und den Hintersassen von Vgit dahingehend entschieden, daß der Abt seine Ansprüche vor Zeugen nachweisen müsse. Die Streitgegner waren auf Befehl der damals die Grafschaft (Burgund) regierenden Guido abbas und Petrus von Scey (qui tunc temporis comitatum regebant) zum Kaiser in die Lombardei geschickt worden, wo sich auch Erzbischof Heribert von Besançon aufhielt.

Empfänger:
Ticelin Corneux

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in der Urkunde Erzbischof Heriberts von Besançon von 1169, Gallia christiana 15, Instrumenta Sp. 40 no 42.

Kommentar

Die zeitliche Einordnung ergibt sich aus der ersten Nennung Heriberts bei Hofe während des vierten Italienzuges (DF. I. 531 = Reg. 1655); nach dem Ausdruck Lombardia läßt sich leider keine nähere zeitliche Festlegung durchführen. - Vgl. zur Urkunde - vor allem zu ihrer Bedeutung für die Geschichte der Grafschaft Burgund - Mariotte, Comté de Bourgogne, 117 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 1654, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1167-04-23_1_0_4_2_2_1097_1654
(Abgerufen am 26.02.2017).